Ruhestörung Podcast #31: Rückblick – so war die Konferenz des Reeperbahn Festivals

In der letzten Ausgabe von Ruhestörung haben wir bereits einen Blick auf das zurückliegende 15. Reeperbahn Festival geworfen und dabei herausgefunden: Alles war anders, aber keineswegs schlecht. Tolle Konzerte, schicke Streams und trotz notwendiger Pandemiemaßnahmen eine einhellige Freude über endlich wieder stattfindende Live-Musik. „Unvergleichbar“ trifft es wohl am besten. Und das war auch der Konferenzteil des Festivals, der in diesem Jahr mit einem irrsinnigen Kraftakt fast komplett ins Digitale gewuchtet wurde. Wie gut das funktioniert hat und inwiefern diese Digitalisierung des Musikgeschehens auch bedeutsam in Zukunft sein wird, hat uns Festival-Mitbegründer Detlef Schwarte erzählt.

Eine Übersicht zum Mitlesen über alle Streams findet Ihr auf der Seite des Reeperbahn Festivals.

Mit unserem Podcast nehmen wir Euch jede Woche mit hinter die Kulissen von Live- und Musik-Kultur. Abonniert Ruhestörung und bekommt jeden Freitag eine neue Folge.

Credits: Robin Schmiedebach

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Das T.ree Showcase beim Reeperbahn Festival 2023 (Foto: TONALi)
    Zwei ehemalige Teilnehmerinnen des Jugend-Förderprogramms T.ree erzählen von ihren ersten Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement....
  • Nabyla und Jasmina Serag von Sirens Of Lesbos (Fotos: Binta Kopp)
    In dieser Folge sprechen Nabyla und Jasmina Serag von der Schweizer Band Sirens Of Lesbos über ihren unkonventionellen Werdegang, die Suche nach dem bandeigenen Sound und Größenwahn....
  • "Die Hamburger Musikerin Kuoko (Fotos: Marf Mabo Resech)
    Die Hamburger Musikerin Kuoko erzählt von ihren Anfängen, dem Einfluss einer Londoner Hausbesetzung auf ihre musikalische Laufbahn und dem Arbeiten als D.I.Y.-Künstlerin....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.