Big Boi wird 40

Big Boi
Antwan André Patton alias Big Boi (Foto: Jonathan Mannion/Universal)

Psychologe, Pitbullzüchter oder Musiker? Big Boi, geboren als Antwan André Patton am 1. Februar 1975 in Georgia, entschied sich für letzteres und gründete zusammen mit André 3000 das HipHop-Duo Outkast. Die beiden lernten sich im Alter von 16 Jahren kennen, sie besuchten die gleiche Highschool. Ein Jahr später hatten sie schon einen Plattenvertrag in der Tasche.

Ihr Debüt „Southernplayalisticadillacmuzik“ erschien im Jahr 1994 und stach durch die Lyrics von Big Boi und André 3000 hervor. Die drehten sich nicht nur um Partys, Geld und Frauen, sondern handelten auch von dem Alltag zwei junger, schwarzer Männer im Süden der USA. Die Platte wurde mit Platinum ausgezeichnet und schon der Nachfolger „ATLiens“ landete auf Platz 2 der Billboard-Charts.

Ihren größten kommerziellen Erfolg hatten Outkast mit „Speakerboxxx/The Love Below“ – zwei Soloalben, die sie im Doppelpack veröffentlichten. Es verkaufte sich über 5 Millionen mal und Outkast gewannen 2004 einen Grammy für das Album des Jahres und einen für das Rap-Album des Jahres. Auf Big Bois Part „Speakerboxxx“ war der Song „The Way You Move“ erhalten, der ein großer Hit wurde.

2010 erschien dann die erste „richtige“ Soloplatte von Big Boi, „Sir Lucious Left Foot: The Son of Chico Dusty“. Eine zweite folgte. Im Mai 2014 wurde bekannt, dass der Rapper einen neuen Plattenvertrag unterschrieben hat.

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.