Elbphilharmonie Mixtape: neue Ausgabe am 20. Januar von 19 bis 20 Uhr

Pressefoto von Manfred Eicher, der im Februar 2020 die Reihe „Reflektor“ in der Elbphilharmonie kuratiert

Manfred Eicher, Gründer des Labels ECM, kuratiert im Februar 2020 die Reihe Reflektor in der Elbphilharmonie (Foto: Kaupo Kikkas)

ECM ist ein Kürzel, das bei KennerInnen von Avantgarde-Musik und improvisiertem Jazz ein wissendes Kopfnicken hervorruft. ECM, das steht für Edition Of Contemporary Music und ist das Label, das 1969 vom Münchner Manfred Eicher gegründet wurde. Bisher wurden auf ECM und dem Sublabel ECM New Series an die 1.500 Alben veröffentlicht. Und nicht wenige davon waren wegweisend für ihr Genre. So haben Eicher und ECM maßgeblich dazu beigetragen, die Kompositionen des Esten Arvo Pärt bekannt zu machen. Das improvisierte Solokonzert „The Köln Concert“ des Pianisten Keith Jarrett, das 1975 auf ECM erschienen ist, ist bis heute die meistverkaufte Jazz-Soloplatte.

Produzent und Labelgründer Manfred Eicher ist nun der Nächste, der im Rahmen der Reihe Reflektor das Programm der Elbphilharmonie für vier Tage gestalten darf. Zu den bisherigen „Reflektor“-Kuratoren gehörten unter anderem der US-amerikanische Komponist und The-National-Gitarrist Bryce Dessner, der französisch-israelische Pianist Yaron Herman, Avantgarde-Künstlerin Laurie Anderson und Neo-Klassik-Musiker Nils Frahm.

ECM-Werkschau mit Monk und Pärt

Die einzelnen Programm-Punkte dieser Reflektor-Ausgabe sind somit auch eine Werkschau des umfangreichen ECM-Katalogs. So wird es unter anderem ein Portrait-Konzert von Arvo Pärt im Großen Saal der Elbphilharmonie geben. Die Multimedia-Künstlerin Meredith Monk wird ihr aktuelles Stück „Celluar Songs“ auf die Bühne bringen und der tunesische Oud-Virtuose Anouar Brahem, der 1989 sein erstes Album bei ECM veröffentlichte, wird mit alten Weggefährten sein Album „Souvenance“ aufführen.

Mehr zum Programm und zur Geschichte vom ECM hat Tom R. Schulz, Sprecher der Elbphilharmonie, ByteFM Moderator Leif Gütschow im Gespräch erzählt. Das Elbphilharmonie Mixtape hört Ihr am 20. Januar von 19 bis 20 Uhr. Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ können die Sendung anschließend im ByteFM Archiv nachhören.

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.