The Shins im Interview

James Mercer & Yuuki Matthews (The Shins)Mercer und Matthews im Gespräch mit Moderator Michael Hager.

Es ist eine der definierenden Szenen des US-amerikanischen Indie-Kinos der 2000er-Jahre: Natalie Portman setzt Zach Braff ihre Kopfhörer auf und prophezeit ihm einen Song, der „sein Leben verändern“ wird. Wir schreiben das Jahr 2004, der Film der Stunde heißt „Garden State“ und aus den viel zu großen Ohrenmuscheln schallt „New Slang“ von The Shins. Zu ihrem Glück ist die Musik der 1996 von James Mercer gegründeten Band aus New Mexiko nicht so unglücklich gealtert wie die zum Indie-Klischee verkommene Szene aus Zach Braffs Regie-Debüt. Diese Band kann auch im Jahr 2017 noch Leben verändern. Nun sind sie mit ihrem fünften Album „Heartworms“ auf Tour und besuchten vor ihrem Konzert in der Großen Freiheit 36, Hamburg, das neue ByteFM Studio 1 zum Interview mit Michael Hager.

Der 1970 auf Hawaii geborene Mercer gründete 1992 seine erste Band Flake Music. Es sollte vier Jahre dauern, bis er mit der Gründung von The Shins seine Stimme als Songwriter fand. Gleich die zweite Single – „New Slang“ – katapultierte die Band 2001 in ungeahnte Erfolgssphären. Ihr zarter, melancholischer Indie-Pop traf den Nerv der Zeit. Die ersten beiden Alben „Oh, Inverted World“ und „Chutes Too Narrow“ zementierten mit weiteren Hits wie „Caring Is Creepy“ und „So Says I“ ihren Status als neue Anführer der US-amerikanischen Alternative-Szene. Auch der Nachfolger „Wincing The Night Away“ war ein kommerzieller Erfolg – wurde jedoch im Vergleich zu den Vorgänger-Platten von der Kritik weniger verehrt.

Für ihr viertes Album „Port Of Morrow“ wagte Mercer den Radikalschlag: Er feuerte seine seit „Oh, Inverted World“ bestehende Band um Marty Crandall, Jesse Sandoval und Dave Hernandez. Mit komplett neuen Musikern (u. a. Modest-Mouse-Schlagzeuger Joe Plummer) arbeitete Mercer seine Position als Hauptautor der Band aus. Der Plan ging auf: „Port Of Morrow“ wurde 2012 Album der Woche bei ByteFM. Für „Heartworms“ wurde erneut viel am Personal verändert. Eine Konstante blieb jedoch der Bassist Yuuki Matthews, der zusammen mit Mercer das ByteFM Studio besucht hat.

Die beiden redeten mit Moderator Michael Hager über die Arbeit am neuen, aufwändigen Stop-Motion-Musikvideo zum Song „Half A Million“, das aus unzähligen Stickern gebastelt wurde. Außerdem plauderten sie über Mercers neue Foto-App Pasted, verpasste Chancen des Lebens und Whiskey (Hager: „Bist du ein Experte?“ Mercer: „Ich bin ein Experte im Trinken!“). Das volle Interview könnt Ihr euch hier anhören.

Die ganze Sendung (mit Musik) findet Ihr in unserem ByteFM Archiv, das für alle Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ freigeschaltet ist.

ByteFM präsentiert folgende Konzerte von The Shins:

14.08.2017 Hamburg – Grosse Freiheit 36
15.08.2017 Berlin – Huxleys Neue Welt
16.08.2017 Köln – Live Music Hall

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Der Reeperbahn Festival Podcast – hört hier alle Ausgaben
    Das Hamburger Reeperbahn Festival gehört zu den größten Musik- und Kunstfestivals Europas. In einem wöchentlichen Podcast beleuchten wir aktuelle Entwicklungen und Sonderprogramme des Festivals. Hier findet Ihr alle Ausgaben. ...
  • Sudan Archives (Porträt & Interview)
    Geloopte Songstrukturen, moderne HipHop-Beats und west-afrikanische Geigentradition: Die US-amerikanische Künstlerin Sudan Archives stöberte in Musikarchiven, um zu ihrem Stil zu finden und ist Fan von Erykah Badu. Ein Interview mit der 23-Jährigen ist in der Sendung In Takt zu hören....
  • ByteFM Session #315: Twin Peaks
    Cadien Lake James, Sänger und Gitarrist der Band Twin Peaks, hat uns im ByteFM Magazin besucht und den Song „Casey‘s Groove“ bei uns im Treppenhaus gespielt....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.