Vor 40 Jahren starb Dave Alexander

Dave Alexander

„Zander“ wurde er genannt – Dave Alexander, geboren am 3. Juni 1947 und im Alter von 20 Jahren der erste Bassist bei The Stooges. An seiner High School in Ann Arbor lernte er die Brüder Ron und Scott Asheton kennen. Die drei machten einen wahnwitzigen Plan: Sie gingen von der Schule ab und flogen nach England um sich dort auf die Suche nach den Beatles zu begeben. Das war 1965, der Höhepunkt der sogenannten „British Invasion“ in den Staaten.

Nach ihrer Rückkehr trafen die drei Freunde auf James Newell Osterberg, der später als Iggy Pop bekannt wurde. Zusammen gründeten sie 1967 The Stooges. Alexander hatte zuvor kein Instrument gelernt, doch zeigte musikalisches Talent. Er lernte schnell das Bassspielen und war für einen Großteil der Arrangements und Kompositionen auf den ersten beiden Alben der Band verantwortlich, darunter „Dirt“ und „1970“.

Dem jungen Dave Alexander bekam das Bandleben nicht sonderlich. Er verfiel dem Alkohol und wurde 1970 aus der Band geschmissen, nachdem er bei einem Festivalgig so betrunken erschienen war, dass er nicht mehr spielen konnte. Der Musiker starb im Alter von gerade mal 27 Jahren an einem Lungenödem. Mike Watt, der seit 2003 bei The Stooges spielt, trug Alexander zu Ehren bei seinem ersten Auftritt mit der Band ein Shirt mit dessen Konterfei.

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.