Fröhliche Melancholie: „A Dream Goes On Forever“ von Vegyn

Pressebild von Vegyn, dessen Song „A Dream Goes On Forever“ heute unser Track des Tages ist.

Der Producer Vegyn verbiegt sich auch mit größerer Plattform nicht (Foto: Zamar Velez)

Unser heutiger Track des Tages „A Dream Goes On Forever“ ist eine neue Single des britischen Producers Vegyn. Seine Musikkarriere began der Londoner Joseph Winger Thornalley einmal als Beatmaker und produzierte klassische Boom-Bap-HipHop-Beats. Das war 2013. Vom Boom-Bap-Sound entfernte er sich ziemlich schnell. Denn seine Produzentenhandschrift zeichnet vor allem ein Hang zu stimmungsvollen, oft geisterhaften Synth-Sphären und ungewöhnlichen Strukturen aus. Das zeigte bereits im Januar 2014 „All Bad Things Have Ended – Your Lunch Included.“, seine erste EP unter dem Namen Vegyn. Gleichzeitig stellte das Werk den Startschuss für Thornalleys Label PLZ Make It Ruins dar.

Bei einem zwar aufregenden, aber auch sehr eigentümlichen, mainstreamfernen Sound wie dem von Vegyn helfen prominente Fans. Das war in diesem Fall James Blake, der Vegyns Beats im Radio spielte. Zwar könnte man ihn immer noch als Beatmaker bezeichnen, aber seine Klientel beinhaltet eben nicht mehr nur den Underground, sondern große Namen wie Frank Ocean oder Travis Scott. Da er weiß, dass man ihn gerade für seine seltsamen klanglichen Landschaften schätzt, verbiegt er sich trotz größerer Plattform nicht. So waren zwei der ersten drei Vorabsingles seiner neuen LP gänzlich instrumental, und nur eine davon clubtauglich. In der vierten Single, unserem Track des Tages, steht trotz John Glaciers Wortbeiträgen die Atmosphäre im Zentrum. Anders als in ihrem gemeinsamen Album „Shiloh: Lost For Words“ rappt Glacier hier nicht. Vielmehr untermalen ihre gesprochenen Worte eine musikalische Stimmung, die Vegyn als „fröhliche Melancholie“ beschreibt.

Das Album „The Road To Hell Is Paved With Good Intentions“ von Vegyn erscheint am 5. April 2024 auf dem Label Plz Make It Ruins. Der Song „A Dream Goes On Forever“ (feat. John Glacier) daraus ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.