„J’en ai assez vu“: Sébastien Tellier interpretiert Metronomy

Pressebild der Band Metronomy, deren Song „J'en ai assez vu“ mit Gesang von Sébastien Tellier heute unser Track des Tages ist.

Metronomy haben in einer Special Edition ihr Album „Small World“ neu interpretieren lassen (Foto: Alex Lambert)

„J’en ai assez vu“ heißt ein Song auf dem neuen Album der britischen Band Metronomy. Auf Deutsch bedeutet das ungefähr „Ich habe genug gesehen“; auf Englisch „I have seen enough“. Letztere Variante war der Songtitel des letzten Songs auf Metronomys Anfang 2022 erschienenen Albums „Small World“. Natürlich deutet dieser Umstand schon darauf hin, dass das „neue“ Metronomy-Album vielleicht nicht ganz so neu ist. Aber irgendwie eben auch doch. Denn die südenglische Elektropop-Band hat „Small World“ nun in einer „Special Edition“ veröffentlicht. Darauf finden sich Remixe, Neubearbeitungen und Neueinspielungen der neun Album-Tracks. Unter den beteiligten, musikalisch sehr unterschiedlichen, befreundeten Acts finden sich Bolis Pupul, Katy J Pearson und Panic Shack.

Im Falle unseres heutigen Tracks des Tages hält sich die Remixerei bezüglich der Instrumentalspuren eigentlich eher in Grenzen. Falls sich da überhaupt etwas verändert hat. Denn eigentlich ist lediglich der Text anders. Also, strenggenommen ist er lediglich in eine andere Sprache übertragen worden, die französische nämlich. Und Joseph Mount teilt sich das Mikrofon mit Sébastien Tellier, was vielleicht den größten Unterschied ausmacht. Denn Telliers Timbre schafft es, der Melancholie des Originals einen versöhnlichen Ton angedeihen zu lassen. Der Song ist nicht die erste Kooperation Metronomys mit Tellier. Bereits im Jahr 2005 veröffentlichte letzterer einen „Metronomy Mix“ seiner Single „La Ritournelle“.

Die Special Edition des Albums „Small World“ von Metronomy ist auf dem Label Because Music erschienen. Der von Sébastien Tellier gesungene Song „J’en ai assez vu“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.