Lene Lovich – „Lucky Number“

Foto von Lene Lovich

Lene Lovich auf dem Cover ihres Albums „Stateless“

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

„I never felt the need to have a hand to hold / In everything I do I take complete control / That’s where I’m coming from / My lucky number’s one.“ Mit diesen Zeilen, zu finden auf der B-Seite ihrer ersten Single „I Thing We‘re Alone Now“, machte Lene Lovich gleich zu Beginn ihrer Karriere unmissverständlich klar, was ihr wichtig ist: Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Bevor sie beim Label Stiff Records 1978 ihre erstes Album „Stateless“ veröffentlichte, verdingte sich die US-amerikanisch-britische Künstlerin unter anderem als Straßenmusikerin, Tänzerin oder Schauspielerin. Doch erst mit dem Erschaffen ihrer Bühnenperson, den exzentrischen Outfits und den düster-punkigen Songs fand sie ihre Berufung – und wurde eine der stilprägendsten KünstlerInnen der Punk- und Wave-Szene der 70er- und 80er-Jahre.

Am 30. März 2019 wird Lene Lovich 70 Jahre alt. „Lucky Number“ ist unser Track des Tages.

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.