Sendungen

Mixtape der Hörer*innen John Cale

ByteFM: Mixtape der Hörer*innen vom 26.01.2023

Ausgabe vom 26.01.2023: John Cale

Unser Album der Woche „Mercy“ stammt von einem Musiker, der wohl zu den einflussreichsten Figuren der Pop-Musik seit den 60er-Jahren zählt: John Cale. Er war nicht nur Gründungsmitglied von The Velvet Underground, sondern steckte auch hinter Produktionen wie dem Debütalbum von The Stooges oder Patti Smiths „Horses“. Grund genug für uns, Euch für das Mixtape der Hörer*innen in dieser Woche zu fragen: Welches sind Eure Lieblingsstücke von, mit oder über John Cale?

Postet Eure Vorschläge bis Mittwoch, 24 Uhr auf unserer Facebook-Seite oder schreibt uns eine Mail an radio@byte.fm.

Wenn Ihr mögt, könnt Ihr Euren Musikwunsch zum Thema „John Cale“ auch selbst anmoderieren. Schickt uns dafür eine Sprachnachricht per WhatsApp, Signal oder Telegram an 01515 769 0000 oder sprecht unter dieser Nummer auf den Anrufbeantworter.

Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ können auch direkt auf dieser Seite im Kommentarfeld ihren Wunsch loswerden.

Ihr seid noch nicht Freund oder Freundin von ByteFM? Hier geht's zum Antrag.

Foto: Madeleine McManus

Kommentare

ChristaHerdering vor 4 Tagen
Hallo Thomas, für diese Ausgabe war es tatsächlich etwas zu knapp, vielleicht klappt es beim nächsten Mal! Danke Euch allen auf jeden Fall fürs Mitmachen und fürs Feedback :-) Liebe Grüße

sim vor einer Woche
Hey, bei „Nervous & Blue“ hat John Cale auch Keyboard gespielt - steht auf dem LP-Cover :)

Vollo vor einer Woche
Danke für den Wunsch „Tip Tip“ Für mich der Song der Sendung. V.

lugones vor einer Woche
Leider bin ich zu spät: Ich hätte mir vielleicht "My Generation" von der Platte Patti Smith Live at bottom line ("John Cale on bass") gewünscht. Grüsse, Thomas

t0mt0m vor einer Woche
Vor langer Zeit habe ich John Cale Live gehört, hinter dem Kasseler Kulturzelt. Die Tickets waren teuer, die Zeltwände waren dünn, und so klappte das ganz gut. Das Konzert wiederum war fantastisch und obwohl wir 'nur' hörten, konnte man die Energie förmlich spüren. Als das Konzert zu Ende war, kam John Cale durch den Hinterausgang und zog sein Rollköfferchen (ernsthaft!) an uns vorbei. Und ich dachte nur: Krasser Typ, krasser Blick und wirklich krasse Oberarme. Ob er an diesem Abend auch "I'm waiting for the man" gespielt hat weiß ich nicht mehr - aber es ist eines meines Lieblingslieder von Velvet Underground und mein Wunsch für das aktuelle Mixtape. Grüße von t0mt0m, der lässt mir diese Woche den Vortritt. Andrea

mochi vor einer Woche
Hallo, ich wünsche mir von John Cale den Song Amsterdam. Liebe Grüße Sven

Christo vor einer Woche
Ihr Lieben, Küsschen an die Redaktion, die das aktuelle Thema des Mixtapes dem Tausendsassa unter den Alleskönnern widmet. Wie wäre es mit „Do Not Go Gentle Into That Good Night“ von der Words For The Dying-LP? Ein hochatmosphärischer Titel voller Momente sakraler Andacht. Basierend auf der Vertonung eines Gedichts über Leben und Tod von Dylan Thomas. Alles Liebe, Christo

ralph vor zwei Wochen
Hay Mixtape-Team, aus dem gemeinsamen Album „Songs for Drella“ der beiden Egozentriker John Cale und Lou Reed, aufgenommen für Andy Warhol, schlage ich den Song „Style it Takes“ vor. Beste Grüße Ralph

paul.r vor zwei Wochen
Auf BBC4 stellte John Cale 2004 die acht für ihn größten Songs vor. Zwei davon möchte ich hier als Wünsche beisteuern. <Switching Off> von Elbow und <Here Comes The Flood> von Peter Gabriels Solo-Debut. Grß Paul

CurdNeptun vor zwei Wochen
Hallo liebe Mixtapers, bei dem "Thema" weiss man ja gar nicht, wo Anfangen und noch weniger wo Aufhören ... aber wenn ich gerade aus dem Fenster schaue, stelle ich mir vor, der Winter klänge wie der von John Cale geschriebene und von Nico gesungene "Wintersong". Greeets Curd

guenter_ vor zwei Wochen
Moinsen an alle Bytefmler*innen, da wünsche ich mir den Song Lay my Love aus der Kollaborations CD von Brian Eno und John Cale von 1990. Beste Grüße aus Frankfurt und gerne weiter so mit eurem tollen Programm. Beste Grüsse Günter

wolfgang burkart vor zwei Wochen
Hallo Frank, ich erinnere mich auch noch gut an "Heartbreak Hotel" während der Rockplalast-Nacht mit John Cale. Da ist er dann unterm Klavier verschwunden, anschließend auf dem Bühnenboden rungekrabbelt und danach hat er mit einem abgerissen Teppichteil auf den Kopf weitergesungen. Gruß, Wolfgang

sim vor zwei Wochen
Hey Henning, Otix’s Wunsch wäre auch meiner gewesen - auf dem Mitteletikett der Maxi-Single „Nervous and Blue“ von Element of Crime steht: "Produced by John Cale" - bei der Single „I Don’t Wanna“ von Sham 69 ist das auch so - dann ist das jetzt mein Wunsch :) Viele Grüße Silke

tomwaits vor zwei Wochen
Moin moin, mir geht es wie Wolfgang: Mein absolutes Lieblingslied von John Cale ist mit über 6 Minuten wahrscheinlich zu lang und zerstört jeglichen flow; nevertheless: "Feeling so lonely, baby, I could die" - ich kenne keine Version von 'Heartbreak Hotel', die diese Stimmung so kongenial audrückt, wie John Cales live-Version aus dem Album "Circus Live" von 2006. Alternativ wünsche ich mir seinen orchestralen Hit 'Paris 1919' aus seinem gleichnamigen Album von 1973. Und jetzt alle: "I'm the church and I've come / to claim you with my iron drum - la la la la la la la la la la". Liebe Grüße, Frank

Otix vor zwei Wochen
Hallo Christa oder hallo Henning, ich wünsche mir von Element of Crime „Nervous and Blue“… das Album „Try to be Mensch“ hat John Cale 1987 produziert und den unverwechselbaren EoC Sound kann man / frau bereits schon deutlich heraushören. LG von Otis

Vollo vor zwei Wochen
Hi Henning, da bin ich direkt bei "The Ostrich" von The Primitives. Vollo

wolfgang burkart vor zwei Wochen
Hallo Henning, am liebsten würde ich "Hedda Gabler" von John Cale vorschlagen. Aber über 8 Minuten lang? Hat dann wohl keine Chance. Meine Alternative wäre "Dying on the Vine" vom Album "Artificial Intelligence". Was muss er sich auch an einem Weinstock aufhalten, auf einem Hopfenfeld wäre bestimmt nichts passiert. Liebe Grüße, Wolfgang

attacke vor zwei Wochen
Hallo Henning. Zum Thema "John Cale" nehme ich doch direkt das erstbeste und wünsche mir "Sunday Morning" vom The Velvet Underground & Nico Debütalbum. Viele Grüße, Eddy
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Kommentare

ChristaHerdering vor 4 Tagen
Hallo Thomas, für diese Ausgabe war es tatsächlich etwas zu knapp, vielleicht klappt es beim nächsten Mal! Danke Euch allen auf jeden Fall fürs Mitmachen und fürs Feedback :-) Liebe Grüße

sim vor einer Woche
Hey, bei „Nervous & Blue“ hat John Cale auch Keyboard gespielt - steht auf dem LP-Cover :)

Vollo vor einer Woche
Danke für den Wunsch „Tip Tip“ Für mich der Song der Sendung. V.

lugones vor einer Woche
Leider bin ich zu spät: Ich hätte mir vielleicht "My Generation" von der Platte Patti Smith Live at bottom line ("John Cale on bass") gewünscht. Grüsse, Thomas

t0mt0m vor einer Woche
Vor langer Zeit habe ich John Cale Live gehört, hinter dem Kasseler Kulturzelt. Die Tickets waren teuer, die Zeltwände waren dünn, und so klappte das ganz gut. Das Konzert wiederum war fantastisch und obwohl wir 'nur' hörten, konnte man die Energie förmlich spüren. Als das Konzert zu Ende war, kam John Cale durch den Hinterausgang und zog sein Rollköfferchen (ernsthaft!) an uns vorbei. Und ich dachte nur: Krasser Typ, krasser Blick und wirklich krasse Oberarme. Ob er an diesem Abend auch "I'm waiting for the man" gespielt hat weiß ich nicht mehr - aber es ist eines meines Lieblingslieder von Velvet Underground und mein Wunsch für das aktuelle Mixtape. Grüße von t0mt0m, der lässt mir diese Woche den Vortritt. Andrea

mochi vor einer Woche
Hallo, ich wünsche mir von John Cale den Song Amsterdam. Liebe Grüße Sven

Christo vor einer Woche
Ihr Lieben, Küsschen an die Redaktion, die das aktuelle Thema des Mixtapes dem Tausendsassa unter den Alleskönnern widmet. Wie wäre es mit „Do Not Go Gentle Into That Good Night“ von der Words For The Dying-LP? Ein hochatmosphärischer Titel voller Momente sakraler Andacht. Basierend auf der Vertonung eines Gedichts über Leben und Tod von Dylan Thomas. Alles Liebe, Christo

ralph vor zwei Wochen
Hay Mixtape-Team, aus dem gemeinsamen Album „Songs for Drella“ der beiden Egozentriker John Cale und Lou Reed, aufgenommen für Andy Warhol, schlage ich den Song „Style it Takes“ vor. Beste Grüße Ralph

paul.r vor zwei Wochen
Auf BBC4 stellte John Cale 2004 die acht für ihn größten Songs vor. Zwei davon möchte ich hier als Wünsche beisteuern. <Switching Off> von Elbow und <Here Comes The Flood> von Peter Gabriels Solo-Debut. Grß Paul

CurdNeptun vor zwei Wochen
Hallo liebe Mixtapers, bei dem "Thema" weiss man ja gar nicht, wo Anfangen und noch weniger wo Aufhören ... aber wenn ich gerade aus dem Fenster schaue, stelle ich mir vor, der Winter klänge wie der von John Cale geschriebene und von Nico gesungene "Wintersong". Greeets Curd

guenter_ vor zwei Wochen
Moinsen an alle Bytefmler*innen, da wünsche ich mir den Song Lay my Love aus der Kollaborations CD von Brian Eno und John Cale von 1990. Beste Grüße aus Frankfurt und gerne weiter so mit eurem tollen Programm. Beste Grüsse Günter

wolfgang burkart vor zwei Wochen
Hallo Frank, ich erinnere mich auch noch gut an "Heartbreak Hotel" während der Rockplalast-Nacht mit John Cale. Da ist er dann unterm Klavier verschwunden, anschließend auf dem Bühnenboden rungekrabbelt und danach hat er mit einem abgerissen Teppichteil auf den Kopf weitergesungen. Gruß, Wolfgang

sim vor zwei Wochen
Hey Henning, Otix’s Wunsch wäre auch meiner gewesen - auf dem Mitteletikett der Maxi-Single „Nervous and Blue“ von Element of Crime steht: "Produced by John Cale" - bei der Single „I Don’t Wanna“ von Sham 69 ist das auch so - dann ist das jetzt mein Wunsch :) Viele Grüße Silke

tomwaits vor zwei Wochen
Moin moin, mir geht es wie Wolfgang: Mein absolutes Lieblingslied von John Cale ist mit über 6 Minuten wahrscheinlich zu lang und zerstört jeglichen flow; nevertheless: "Feeling so lonely, baby, I could die" - ich kenne keine Version von 'Heartbreak Hotel', die diese Stimmung so kongenial audrückt, wie John Cales live-Version aus dem Album "Circus Live" von 2006. Alternativ wünsche ich mir seinen orchestralen Hit 'Paris 1919' aus seinem gleichnamigen Album von 1973. Und jetzt alle: "I'm the church and I've come / to claim you with my iron drum - la la la la la la la la la la". Liebe Grüße, Frank

Otix vor zwei Wochen
Hallo Christa oder hallo Henning, ich wünsche mir von Element of Crime „Nervous and Blue“… das Album „Try to be Mensch“ hat John Cale 1987 produziert und den unverwechselbaren EoC Sound kann man / frau bereits schon deutlich heraushören. LG von Otis

Vollo vor zwei Wochen
Hi Henning, da bin ich direkt bei "The Ostrich" von The Primitives. Vollo

wolfgang burkart vor zwei Wochen
Hallo Henning, am liebsten würde ich "Hedda Gabler" von John Cale vorschlagen. Aber über 8 Minuten lang? Hat dann wohl keine Chance. Meine Alternative wäre "Dying on the Vine" vom Album "Artificial Intelligence". Was muss er sich auch an einem Weinstock aufhalten, auf einem Hopfenfeld wäre bestimmt nichts passiert. Liebe Grüße, Wolfgang

attacke vor zwei Wochen
Hallo Henning. Zum Thema "John Cale" nehme ich doch direkt das erstbeste und wünsche mir "Sunday Morning" vom The Velvet Underground & Nico Debütalbum. Viele Grüße, Eddy
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Velvet Underground / Sunday Morning
The Velvet Underground & Nico / Universal
2.  Siouxsie And The Banshees / O Baby
The Rapture / Polydor
3.  Element Of Crime / Nervous And Blue
Try To Be Mensch / Universal
4.  Brian Eno, John Cale / Lay My Love
Wrong Way Up / All Saints Records
5.  The Velvet Underground / The Black Angel's Death Song
The Velvet Underground & Nico / Universal
6.  Nico / Winter Song
Chelsea Girl / Universal
7.  John Cale / Taking Your Life In Your Hands
Music For A New Society/M:Fans / Domino
8.  Gudrun Gut / Tip Tip
I Put A Record On / Monika Enterprise
9.  The Modern Lovers / She Cracked
The Modern Lovers / Sanctuary
10.  John Cale / Paris 1919
Paris 1919 / Domino
11.  Lou Reed, John Cale / Hello It's Me
Songs For Drella / Sire
12.  John Cale / Dying On The Vine
Artificial Intelligence / Beggars Banquet
13.  John Cale / Do Not Go Gentle Into That Good Night
Words For The Dying / All Saints Records