Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z
Zurück

taz.mixtape

ByteFM: taz.mixtape vom 30.12.2016

Sendung vom 30.12.2016

George Michael, Plattenspieler, Wrainwright, Doherty & Resümee 2016

„I’m never gonna dance again“. Jenni Zylka mit dem Nachruf auf George Michael, Schöpfer einiger Beat-Wunder mit Ewigkeitscharakter.

Unverschlüsselt persönlich und geradezu housy: Martha Wainwright inszeniert ihr neues Album „Goodnight City“ ungewohnt elektronisch, meint Sylvia Prahl.

Iranische Moderne ist, wenn der Teheraner Labelbetreiber Ramin Sadighi im Berliner HAU Radiohead vorspielt. Natalie Mayroth berichtet vom „Plattenspieler“ mit Thomas Meinecke.

Bye bye, Punkgestus. Peter Doherty verabschiedet sich auf seinem Album „Hamburg Demonstrations“ von den Dämonen der Vergangenheit – und von London, schreibt Annette Walter.

2016 im Resümee: taz-Musikredakteur Julian Weber im Gespräch über die wichtigsten Debüts, Konzerte und NachwuchskünstlerInnen der elektronischen Musik, sowie die Konsensalben der Knowles-Schwestern und Neues von Devendra Banhart.

2016 im Resümee 2: Die Jahresendabrechnung in der taz mit Lieblingsalbum, Zukunftsmusik und Ohrwurm des Jahres. Christian Werthschulte verrät uns seinen.


Playlist ist eingeblendet Playlist ist ausgeblendet

1.  Martha Wrainwright / Take The Reins
Goodnight City / PIAS
2.  Suff Daddy / Piano Joint
Birdsongs / Jakarta
3.  Martha Wrainwright / Around The Bend
Goodnight City / PIAS
4.  George Michael / Faith
Faith / Epic
5.  George Michael / John And Elvis Are Dead
Patience / Sony
6.  Peter Doherty / Hell To Pay At The Gates Of Heaven
Hamburg Demonstrations / Clouds Hill
7.  Peter Doherty / Flags Of The Old Regime
Hamburg Demonstrations / Clouds Hill
8.  Peter Doherty / Hell To Pay At The Gates Of Heaven
Hamburg Demonstrations / Clouds Hill
9.  Annette Peacock / I'm The One
I'm The One / RCA Victor
10.  Golfam Khayam & Mona Matbou Riahi / Testamento
Narrante / ECM Records
11.  Cody ChesnuTT / Serve This Royalty
Moodymann – DJ Kicks / !K7
12.  Fatima Al Qadiri / Curfew
Brute / Hyperdub
13.  Crooked Man / Fools And Fanatics
Crooked Man / DFA
14.  Nite Jewel / Was That A Sign
Liquid Cool / Gloriette Records
15.  Beyoncé / Formation
Lemonade / Parkwood Entertainment
16.  Solange / Mad Feat. Lil Wayne
A Seat At The Table / Columbia
17.  Devendra Banhart / Jon Lends A Hand
Ape In Pink Marble / Nonesuch
18.  Young Thug / Wyclef Jean
Jefferey / Atlantic

ByteFM: taz.mixtape vom 30.12.2016
 
 


Alle Sendungstermine
 

Wöchentlich | Freitag 17 - 18 Uhr

Die Pop-Themen aus der taz der aktuellen Woche und ein Ausblick auf die taz.am Wochenende.

Das taz.mixtape wird konzipiert von taz-Musik-Redakteur Julian Weber.

Die Produktion und Moderation übernehmen die ByteFM RedakteurInnen Diviam Hoffmann und Klaus Walter.

Genres:
Anything Goes



Alle Sendungstermine
 

Kommentare sind eingeblendet Kommentare sind ausgeblendet

-
-
klauswalter vor einem Monat
Hallo Murak, danke für die Blumen, das freut uns. Eine zweite Version fürs Archiv zu produzieren, das ist in der Tat derzeit technisch und organisatorisch zu kompliziert. Best, Klaus

murak vor einem Monat
Großartige Sendung, alleine schon Dank Wiglaf und Grönemeyer. Rammstein waren auch gut, Big Black hätte ich so sicherlich nicht entdeckt. Deshalb macht die taz-print und das Mixtape so viel Sinn. Falls noch jemand zweifelt. dieser Artikel beweist, warum es gut funktioniert. Frage am Schluss: warum macht ihr für das Archiv nicht eine zweite Version, in der die Songs dann auch ausgespielt werden können? Technisch/organisatorisch zu kompliziert?

Alexander_aus_Genf vor 6 Monaten
Lieber Klaus, nicht schlecht - mohwähsöi, wobei das s summt. Weiter so mit den stets tollen Sendungen! Alexander aus Genf

klauswalter vor 10 Monaten
lieber hardyn, gemach mit den wutbürgerattacken. das mixtape kann aus produektionstechnischen gründen themen vom aktuellen freitag selten berücksichtigen. der monroe-text wird nächste woche ausgiebig gewürdigt.

hardyn vor 10 Monaten
Da war am Freitag, 10.08. endlich mal ein Versuch eines differenzierten Herangehens an das Phänomen "BDS" (Alexei Monroe, Im Teufelskreis ......) in der taz, abseits von der sonst üblichen "Schaum-vorm-Mund"-Attitüde .... und im Mixtape, nix darüber. Enttäuschend ..... aus Lückenpresse wird Lückenfunk!

hessen-thilo vor einem Jahr
Klaus Walter ist Pop-Papst; Sein Wort ist heilig !

h__j__b vor einem Jahr
Mann, Klaus Walter - es ist so ätzend, wenn Sie mitten in die Musik reinquatschen! Immer wieder machen Sie das... Wozu dann überhaupt noch Musiksendungen?

marco vor 2 Jahren
Ich möchte die Sendung analog zur Print.Ausgabe nicht mehr missen. Weiter so...bitte

murak vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde es funktioniert genau so! Die Sendung ist für mich unverzichtbar, perfekt passend zur Print-taz. Bitte weiter so auch in 2017.

h__j__b vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde, es funktioniert für das Radio überhaupt nicht, Moderation abzulesen, mit einem billigen Mikro aufzunehmen, und On Air zu schicken. Wäre Musik selbst so produziert, Sie würden sie sicherlich verreissen. Mit Gruß, HJ. Berchtold (hj.berchtold@gmail.com)

h__j__b vor 2 Jahren
Mann, Klaus Walter, lass doch mal die Peaches zuende singen und laber nicht alles zu!

marco vor 3 Jahren
super Ergänzung zur Zeitung, eine echte Bereicherung :) Danke Klaus für die wöchentliche Show. Ich möchte sie keineswegs missen.

klauswalter vor 3 Jahren
ja, vielleicht hat neil young überhaupt das problem, dass er mehr oder weniger ungefiltert alles raushaut, was ihm gerade so auf dem herzen liegt. und sich wenig gedanken um form, gestaltung und meine

karstenfrehe vor 3 Jahren
Oha, das Album "Monsanto Years" von Neil Young klingt ja wirklich sehr bemüht! Vielleicht hätte textlich mehr Poesie gut getan, anstatt die Inhalte direkt zu benennen...
Eingeloggte Mitglieder im Verein "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.