Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z
Zurück

taz.mixtape

ByteFM: taz.mixtape vom 19.04.2019

Sendung vom 19.04.2019

Pussy Riot, Eilish, Ezhel, Soundsystem, Tellavision, Jamie Saft, Chupame El Dedo

"Feminismus und Punk kommen zusammen, wenn man wenige Leute hat, aber viel Wut. Dann muss man laut sein." Julia Wasenmüller trinkt billiges Dosenbier beim Konzert von Pussy Riot in Buenos Aires. Putin's gang, fuck them!

Innere Dämonen für die ganze Familie. Billie Eilish wird als neuer Star am Firmament des Teenpop gehandelt – und ist jetzt schon mehr als das. Johann Voigt über eine, die kein Idol sein will. Und über das Eltern-Töchter-Phänomen.

"Im Knast war ich ein Radio." Volkan Ağar spricht mit dem überaus populären Rapper Ezhel aus Ankara über Credibility, Klassenfragen, Rebellion, die Renitenz der Kunst und die Kreuzberger Ursprünge des türkischen HipHop.

"The Only Good System is a Soundsystem." Unter diesem Motto steigt an Ostern in Berlin ein hochkarätig besetztes Festival. Julian Weber interviewt Julian Henriques, Autor eines Standardwerks zum Thema und Speaker am Karfreitag.

Unsere moderne Schwimmerin: Tellavision ist das Ein-Frau-Projekt der Künstlerin Fee Kürten. Ihr Pop-Album "Add Land" hat die Hypnosekraft von Krautrock und die Dringlichkeit von Techno, findet taz-Autor Jan Paersch.

Improvisation ist kostbar. Olaf Maikopf stellt den Jazzpianisten Jamie Saft vor: Sein Werk ist vielfältig, experimentierfreudig und klangmächtig. Im Trio mit Steve Swallow und Bobby Previte kommt der New Yorker nach Deutschland.

Ein Furz bringt den Barbaren zu Fall. Das Duo Chupame El Dedo aus Kolumbien hat ein Faible für den Teufel und vereint in seinem satanischen Sound das Beste aus Cumbia, Metal und Grindcore. Meint Ole Schulz.


Playlist ist eingeblendet Playlist ist ausgeblendet

1.  Pussy Riot / Putin will teach you how to love
Putin will teach you how to love / Pussy Riot
2.  Little Simz / Offence
Grey Area / Age 101/Rough Trade
3.  Miss Red / Ganjaman (Deep Acid)
Miss Red / Ninjatune
4.  Flowdan / Welcome to London
Welcome to London / Tru Thoughts
5.  Ezhel / Sehremin Tadi
Sehremin Tadi / Soundcloud
6.  Ezhel / Geceler
Geceler / Soundcloud
7.  Billie Eilish / Bury a friend
When we all fall asleep, where do we go / Universal
8.  Billie Eilish / You should see me in a crown
When we all fall asleep, where do we go / Universal
9.  Tellavision / Add Land
Add Land / Tapete
10.  Tellavision / The Dead Sea
Add Land / Tapete
11.  Jamie Saft / The Cloak
The Cloak / Knitting Factory
12.  Chupame El Dedo / No Te Metas Con Satan
A-Musik / 53:47

ByteFM: taz.mixtape vom 19.04.2019
 
 


Alle Sendungstermine
 

Wöchentlich | Freitag 17 - 18 Uhr

Die Pop-Themen aus der taz der aktuellen Woche und ein Ausblick auf die taz.am Wochenende.

Das taz.mixtape wird konzipiert von taz-Musik-Redakteur Julian Weber.

Die Produktion und Moderation übernehmen die ByteFM RedakteurInnen Diviam Hoffmann und Klaus Walter.

Genres:
Anything Goes



Alle Sendungstermine
 

Kommentare sind eingeblendet Kommentare sind ausgeblendet

-
-
klauswalter vor vier Wochen
Hallo Murak, danke für die Blumen, das freut uns. Eine zweite Version fürs Archiv zu produzieren, das ist in der Tat derzeit technisch und organisatorisch zu kompliziert. Best, Klaus

murak vor vier Wochen
Großartige Sendung, alleine schon Dank Wiglaf und Grönemeyer. Rammstein waren auch gut, Big Black hätte ich so sicherlich nicht entdeckt. Deshalb macht die taz-print und das Mixtape so viel Sinn. Falls noch jemand zweifelt. dieser Artikel beweist, warum es gut funktioniert. Frage am Schluss: warum macht ihr für das Archiv nicht eine zweite Version, in der die Songs dann auch ausgespielt werden können? Technisch/organisatorisch zu kompliziert?

Alexander_aus_Genf vor 6 Monaten
Lieber Klaus, nicht schlecht - mohwähsöi, wobei das s summt. Weiter so mit den stets tollen Sendungen! Alexander aus Genf

klauswalter vor 10 Monaten
lieber hardyn, gemach mit den wutbürgerattacken. das mixtape kann aus produektionstechnischen gründen themen vom aktuellen freitag selten berücksichtigen. der monroe-text wird nächste woche ausgiebig gewürdigt.

hardyn vor 10 Monaten
Da war am Freitag, 10.08. endlich mal ein Versuch eines differenzierten Herangehens an das Phänomen "BDS" (Alexei Monroe, Im Teufelskreis ......) in der taz, abseits von der sonst üblichen "Schaum-vorm-Mund"-Attitüde .... und im Mixtape, nix darüber. Enttäuschend ..... aus Lückenpresse wird Lückenfunk!

hessen-thilo vor einem Jahr
Klaus Walter ist Pop-Papst; Sein Wort ist heilig !

h__j__b vor einem Jahr
Mann, Klaus Walter - es ist so ätzend, wenn Sie mitten in die Musik reinquatschen! Immer wieder machen Sie das... Wozu dann überhaupt noch Musiksendungen?

marco vor 2 Jahren
Ich möchte die Sendung analog zur Print.Ausgabe nicht mehr missen. Weiter so...bitte

murak vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde es funktioniert genau so! Die Sendung ist für mich unverzichtbar, perfekt passend zur Print-taz. Bitte weiter so auch in 2017.

h__j__b vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde, es funktioniert für das Radio überhaupt nicht, Moderation abzulesen, mit einem billigen Mikro aufzunehmen, und On Air zu schicken. Wäre Musik selbst so produziert, Sie würden sie sicherlich verreissen. Mit Gruß, HJ. Berchtold (hj.berchtold@gmail.com)

h__j__b vor 2 Jahren
Mann, Klaus Walter, lass doch mal die Peaches zuende singen und laber nicht alles zu!

marco vor 3 Jahren
super Ergänzung zur Zeitung, eine echte Bereicherung :) Danke Klaus für die wöchentliche Show. Ich möchte sie keineswegs missen.

klauswalter vor 3 Jahren
ja, vielleicht hat neil young überhaupt das problem, dass er mehr oder weniger ungefiltert alles raushaut, was ihm gerade so auf dem herzen liegt. und sich wenig gedanken um form, gestaltung und meine

karstenfrehe vor 3 Jahren
Oha, das Album "Monsanto Years" von Neil Young klingt ja wirklich sehr bemüht! Vielleicht hätte textlich mehr Poesie gut getan, anstatt die Inhalte direkt zu benennen...
Eingeloggte Mitglieder im Verein "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.