Tellavision

Tellavision Bild: Fee Kürten alias Tellavision

Tellavision ist das One-Woman-Projekt der 1988 in Bielefeld geborenen und mittlerweile in Berlin ansässigen Sängerin, Musikerin und Produzentin Fee Kürten. Ihr Debütalbum „Music On Canvas“ nahm sie zwischen 2007 und 2010 in Eigenregie auf und veröffentlichte es 2011.

Tellavision zeichnet verantwortlich für alle Teilbereiche ihrer musikalischen Veröffentlichungen, von der Komposition über den Gesang und das Einspielen aller Instrumente bis hin zur Produktion.
Ihre Mischung aus Synth-Pop, Techno und Krautrock bezeichnet sie als „Hardware Post Pop“. Insbesondere ihre frühen Veröffentlichungen zeichnen sich durch eine ausgeprägte Lo-Fi- und DIY-Attitüde aus. So diente ihr beispielsweise ein Schuhkarton als Bassdrum und eine Terpentindose als Snaredrum. Mit „Hayda“ und „Katschma“ erschienen 2017 zwei Songs, die Tellavision zusammen mit der Hamburger Musikerin Derya Yildirim einspielte und in denen die beiden Künstlerinnen Tellavisions Art-Pop-Klänge und ihre englischsprachigen Lyrics mit Derya Yildirims traditionellem Saz-Spiel und ihrem Gesang in türkischer Sprache kombinieren.

„Add Land“, Tellavisions viertes Album, erschien im April 2019 über das Hamburger Indie-Label Bureau B.



Tellavision im Programm von ByteFM:

„Hamburg, Du hast noch Potential“: Die PreisträgerInnen des Krach + Getöse 2018

(23.05.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Nach zehn Jahren immer noch mehr als 250 Bewerbungen zu bekommen, das kann nur eines heißen: Hamburg, Du hast noch Potential.“ Wie jedes Jahr wurden die PreisträgerInnen von einer siebenköpfigen Jury ausgewählt: Der Neonschwarz-Rapper Johnny Mauser, die Guano-Apes-Sängerin Sandra Nasic, der Songwriter Ali Zuckowski, die Künstlerin Mine, die Produzentin und Musikerin Tellavision, der Autor Sebastian23 und der DJ und ByteFM Moderator Sebastian Reier aka Booty Carrell hatten die schwierige Aufgabe, aus den ungefähr 900 eingereichten Songs fünf herausragende Acts zu küren. // Dass man es hier mit einer Kunststudentin und Filmemacherin zu tun hat, merkt man, wenn man ihre selbstgedrehten Musikvideos betrachtet: Auf eigenwillige Art und Weise kombiniert sie Friedhofs-Ästhetik mit dem Lo-Fi-Rauschen kaputt geliebter VHS-Kassetten. Wie Tellavision so schön zusammenfasste: „Sie erscheint in ihrer ganz eigenen Welt – und ist unfassbar gut darin, uns diese Welt sichtbar zu machen.“

Die Lichter dieser Stadt: Tellavision

(08.06.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
" Zum heutigen Zeitpunkt weiss ich zum Glück den Namen dieser Künstlerin und kenne ihre Musik besser. Sie nennt sich Tellavision. Heisst mit bürgerlichen Namen Fee Kürten. Ist Jahrgang 1988. Lebt und studiert seit ein paar Jahren Kunst in Hamburg. // Folgendes Video wurde von Freunden, ähnlicher Gesinnung, in einem dieser Schlafzimmer aufgenommen, damals wohl noch in einer von ihr besetzten Wohnung. Die Musik von Tellavision ist überdeckt von einer warmen Lebendigkeit und doch kühler Tiefe die berührt oder besser noch einspinnt wie ein Schwingungsknoten aus kräftigen Harmonien und sanft kaputten Geräuschkissen. // Sowieso war ich persönlich über den aktuellen Standort Hamburg in ihrer Vita verwundert, würde man diesen doch eher in der Hauptstadt vermuten. Live ist Tellavision ebenso überzeugend wie ihre Aufnahmen. Ein weiterer Beweis dafür ist, dass z.B. eine grosse Bookingagentur sie nach dem Konzert mit Glasser gleich einlud einige Supports für Twin Shadow zu spielen. // Ein weiterer Beweis dafür ist, dass z.B. eine grosse Bookingagentur sie nach dem Konzert mit Glasser gleich einlud einige Supports für Twin Shadow zu spielen. Und damit komme ich zum eigentlichen Impuls zurück. Tellavision spielt zusammen mit Skirt am 11.06. im Centro Sociale in Hamburg. Auch im Sommer ist sie wieder unterwegs. 11.06. - Centro Sociale - Hamburg 25.07. - C/O Pop Festival - Köln 22.07. - Appletree Garden Festival - Diepholz Ich empfehle darüber hinaus ihr Album „Musik on Canvas“.

ByteFM Session #270: Tellavision

(16.10.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fee Kürten aka Tellavision zu Gast bei ByteFM Fee Kürten jongliert mit vielen Bällen gleichzeitig: Theaterstücke, Performances, Zusammenarbeiten mit anderen MusikerInnen. Das muss so, denn ihre verschiedenen Projekte machen es ihr möglich, die eigene Kunst weiter zu formen. // Das muss so, denn ihre verschiedenen Projekte machen es ihr möglich, die eigene Kunst weiter zu formen. Seit 2007 macht die Hamburgerin unter dem Namen Tellavision Musik. Dabei erzeugt sie mit Synthies, Gitarre, Effektgeräten und Gesang ihren charakteristischen Groove, den sie nun, nach acht Jahren als Solokünstlerin, erstmals mit Unterstützung einer Band auf die Bühne bringt. // Dabei erzeugt sie mit Synthies, Gitarre, Effektgeräten und Gesang ihren charakteristischen Groove, den sie nun, nach acht Jahren als Solokünstlerin, erstmals mit Unterstützung einer Band auf die Bühne bringt. Seit Anfang des Jahres arbeitet Tellavision an neuen Songs. Dabei sei die Kommunikation mit ihren MitstreiterInnen über das musikalische Ziel die größte Herausforderung, verriet sie Michael Gehrig bei ihrem Besuch im ByteFM Magazin. // Kürten gelingt eben dies, wie man auch an der Kollaboration mit der Musikerin Derya Yıldırım von 2017 unschwer erkennen kann. Im ByteFM Magazin stellte Tellavision ihr neues Live-Programm vor und spielte zwei neue Songs daraus. Das komplette Interview mit Michael Gehrig vom 10.

Tellavision – „Projector Running“

(15.02.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tellavision (Foto: Tim Brüning) Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. // Verzerrte, roboterartige Stimmen leiten den ersten Vorboten des neuen Albums von Fee Kürten alias Tellavision ein. Eine Minute und 18 Sekunden vergehen in „Projector Running“, bis zum ersten Mal ihre markante Stimme deutlich erklingt. // Die anfänglichen Roboterstimmen lassen den Song auch wieder ausklingen, sodass „Projector Running“ einfach auf Repeat laufen kann. „Projector Running“ ist die erste Single von „Add Land“, dem vierten Album von Tellavision, das am 12. April auf Bureau B erscheint. Hört Euch unseren Track des Tages hier an:

Tellavision veröffentlicht neues Video „Hat Makers“

(25.06.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tellavision (Foto: Tim Brüning) „Hat Makers“, der vierte Song vom vierten Tellavision-Album „Add Land“, ist kein besonders minimalistischer Song. Die Hamburger Electronica-Künstlerin spannt in diesem Stück ein dichtes Netz aus verschachtelten Percussions, ballernden James-Bond-Bläsern und unbeirrbar vorangroovenden Basstönen, zusammengehalten von einem stetig intensiver werdenden Mantra: „Take it off“, erst ein Hilfeschrei, dann ein Befehl. // Spärlich beleuchtet spielen die beiden den Song – und müssen auch nicht viel mehr machen, als diese genauso betörende wie beunruhigende Polyrhythmik-Paranoia für sich selbst sprechen zu lassen. „Add Land“ ist am 12. April 2019 auf Bureau B erschienen. Tellavision ab August auf Tour, präsentiert von ByteFM. Die Termine im Überblick: 10.08.19 Esslingen - Villa Merkel 16.08.19 Berlin - Kantine am Berghain 06.09.19 Leipzig - Conne Island 24.10.19 München - Milla 30.10.19 Hamburg - Nachtasyl 31.10.19 Köln - Britney im Schauspiel 01.11.19 Freiburg - Slowclub Seht und hört Euch das neue Live-Video zu „Hat Makers“ hier an:

ByteFM Magazin

Sophie Hunger & Tellavision zu Gast

(28.08.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Foto-Credit: Jerome Witz Hinter Tellavision steckt die in Berlin ansässige Sängerin, Musikerin und Produzentin Fee Kürten. Ihren experimentellen, elektronischen Pop-Entwurf hat Tellavision selbst mal als "Hardware-Post-Pop" bezeichnet. // Seit 2007 bewegt sich die Musikerin zwischen Art-, Kraut- und Synth-Pop und hat mit "Add Land" 2019 ihr viertes Album veröffentlicht. Für das diesjährige Pop-Kultur Festival, das pandemiebedingt online stattfindet, hat Tellavision zusammen mit der israelischen Rapperin Echo eine ganz besondere Form der Kollaboration ins Leben gerufen: eine Virtual Residency. // Gemeinsam setzen die auf Hebräisch rappende Israelin Echo und Tellavision, im Austausch zwischen Tel Aviv und Berlin, ihre digitale Residency beim Pop-Kultur erstmals um. Heute ist Tellavision zu Gast im ByteFM Magazin bei Michael Hager und spricht mit ihm über ihre aktuellen Projekte.

Musik im Kinosaal - das WEEK-END Festival in Köln

(07.12.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Am nächsten Tag schaue ich mir noch "Zwei glorreiche Halunken" im Kino an und bin traurig, dass der "Zauberer von Oz" erst läuft, als ich mich schon auf den Heimweg machen muss. Dafür erwarten mich zu Hause in der kleinen Astra-Stube Auftritte von der Hamburgerin Tellavision sowie dem Berliner Touchy Mob. Man munkelte auf dem Festival jetzt schon über ein WEEK-END Festival 2012, bei dem der Headliner wohl Guided By Voices sein sollen.

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Tellavision zu Gast bei Michael Gehrig

(10.10.2018 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neben Theatherprojekten steckt Kürten ihre unerschöpfliche Energie aber hauptsächlich in das Musikprojekt Tellavision. Als Solokünstlerin performt sie auf ihren Konzerten mit Synthie, Gitarre, Gesang und wahlweise Mundharmonika einen experimentellen Sound, den sie als „Hardware Post-Pop“ bezeichnet. // Als Solokünstlerin performt sie auf ihren Konzerten mit Synthie, Gitarre, Gesang und wahlweise Mundharmonika einen experimentellen Sound, den sie als „Hardware Post-Pop“ bezeichnet. Mit ihrer Musik tourte Tellavision bereits in vielen europäischen Ländern und an der Ostküste der USA. Sie arbeitete schon mit dem Hamburger Produzenten Tobias Levin, Felix Kubin und dem Berliner Musiker Touchy Mob zusammen. // Auf der Platte wird traditionell anatolische Musik von Psychedelic-Funk aufgegriffen und von Tellavision mit ihrem noisigen Versatzstücken verschränkt. Im ByteFM Magazin spricht Tellavision mit Micha Gehrig über ihre aktuellen Projekte und der Arbeit mit neuen, unbekannten Klängen.

Hertzflimmern

Touchy Mob & Tellavision

(12.01.2013 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was haben die Klangkünstler Touchy Mob und Tellavision gemeinsam? Sie haben eine Split-EP namens "Cake" aufgenommen und auf Vinyl pressen lassen. Moment - ganz so simpel ist es nicht. Die Produktion einer Platte ist teuer und auch nicht einfach aus Holz geschnitzt. // Für die Finanzierung des Ganzen haben Touchy Mob und Tellavision also ein ganz besonderes Projekt gegründet. Wie das aussieht, erfahrt Ihr mit einem Klick auf Startnext Touchy Mob & Tellavision und von den beiden Musikern selbst, während der dieswöchigen Ausgabe von Hertzflimmern. // Wie das aussieht, erfahrt Ihr mit einem Klick auf Startnext Touchy Mob & Tellavision und von den beiden Musikern selbst, während der dieswöchigen Ausgabe von Hertzflimmern. Touchy Mob & Tellavision sind auf Tour: 12 JAN - München - innen:welt Festival 17 JAN - Pairs - Pop-In 19 JAN - Trier - Gedanken Skulptur Festival 21 JAN - Köln - Baustelle Kalk 23 JAN - Mietz - 7(7) Cafe 24 JAN - Tilburg - Hall Of Fame 25 JAN - Jena - Eulenfreunde Festival @ Kassablanca 26 JAN - Nürnberg - Club Stereo 29 JAN - Frankfurt/M - Cafe Koz 30 JAN - Würzburg - Cafe Cairo 31 JAN - Zürich - La Catrina 01 FEB - St.

Anstoß

mit Alexandra Friedrich

(12.01.2012 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In diesem Anstoß mit dabei: Sleeping Policemen Tellavision, Sans Coeur 2:38 La Boum Fatale Honeyheads Die Heiterkeit Milkwood Michael Strecha alias Children Of Landscape Krixi, Kraxi Und Die Kroxn NBRX alias No Bureaux Tellavision - Million on Vimeo.

Je ne sais quoi

Große Erwartungenmit Alexandra Friedrich

(01.01.2012 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Darum soll es in der heutigen Sendung gehen: Alexandra Friedrich spielt Musik über den Neuanfang, Zukunftspläne und gute Vorsätze. Unter anderem mit dabei: Asmus Tietchens, Die Zukunft und Tellavision. Tellavision - Million on Vimeo.

Alben des Jahres 2019

(13.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Conor Körber (Reeperbahn Festival Container) Jungstötter – „Love Is“ Die Heiterkeit – „Was passiert ist“ Aldous Harding – „Designer“ King Gizzard & The Lizard Wizard – „Fishing For Fishies“ Purple Mountains – „Purple Mountains“ Ilgen–Nur – „Power Nap“ Leonard Cohen – „Thanks For The Dance“ Charlotte Brandi – „The Magician“ Tellavision – „Add Land“ The National – „I Am Easy To Find“. Dirk Domin (Tiefenschärfe) Move D – „Building Bridges“ Rymden – „Reflections & Odysseys“ Fontaines D.C. – „Dogrel“ John Coltrane – „Blue World“ Tropica – „On A Rainbow EP“ Dominik Eulberg – „Mannigfaltig“ Nocturnal Sunshine – „Full Circle“ The Comet Is Coming – „Trust In The Lifeforce Of The Deep Mystery“ Peak & Swift – „Floppy Drive EP“ Alfa Mist – „Structuralism“.

Das Avantgarde-Festival: Three Days of Utopia

(25.06.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Das "Umuligt Instrument", also das "unmögliche Instrument", beispielsweise ist eine junge Dänin, die in einer fleischfarbenen Ganzkörper-Strumpfhose gewandet auf ihrem verkabelten Körper durch Klopfen und Reiben Musik macht. Oder die junge Hamburgerin Fee Kürten alias Tellavision, die ebenfalls ganz allein auf der Bühne steht und das Publikum mit ihren Klängen verzaubert - erzeugt auf teils traditionellen Instrumenten (Gitarre, Synthesizer), teils unkonventionellen Gerätschaften (wie Pappkartons), geloopt und begleitet durch ihre feine Stimme.

Die ByteFM Jahrescharts 2014

(29.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Iceage – "The Lord's Favorite" 6. All Diese Gewalt – "Das Hier Ist Einfach" 7. Metronomy – "Reservoir" 8. Tellavision – "Haters You Love" 9. Andalucía – "Margo 10. Digger Barnes – "A Million Miles".

Tickets für das The Sound Of Bronkow Music Festival

(22.08.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Listener, Käptn Peng, I Am Oak, The Black Atlantic, Frontier Ruckus, Petula, Allie, Sea Of Love und Tellavision. ByteFM präsentiert das The Sound Of Bronkow Music Festival in Dresden und verlost 2×2 Karten für das komplette Wochenende.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Jessica Hughes

(10.08.2016 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im ByteFM Magazin sind heute Fee R. Kürten (Tellavision) und Thies Mynther zu Gast. Im Rahmen des Internationalen Sommerfestivals hat sich Thies Mynther, bekannt als Komponist, Produzent (Chicks On Speed, Miss Kittin) und Musiker (Stella, Superpunk), mit dem israelischen Theatermacher Jason Danino-Holt zusammengetan. // Gemeinsam entwickelten Sie das Stück „I Know It When I See It - A contemporary musical reaction to porn" für das Mynther gemeinsam mit Tellavision die Musik komponiert hat.

Zurück bei ByteFM: Anstoß, unsere Sendung für Newcomer*innen

(06.07.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
In der Vergangenheit gehörten beispielsweise Acts wie Die Nerven, Ilgen-Nur, Levin Goes Lightly, Tellavision oder Haiyti zu den Acts, deren Songs bei Anstoß ihr erstes Radio-Airplay hatten. Nach kurzer Pause läuft Anstoß nun wieder alle zwei Wochen im Programm von ByteFM – dienstags von 19 bis 20 Uhr, moderiert von Danny Steinmeyer.

ByteFM Jahrescharts 2016

(26.12.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
“ James Blake - The Colour In Anything A Tribe Called Quest - We Got It From Here... Thank You 4 Your Service Anna Wise - The Feminine: Act I. Songs: Tellavision - My Friend Mykki Blanco - Loner Frank Ocean - Pink + White Princess Nokia - Tomboy ABRA - VEGAS Gurr - Moby Dick Nice As Fuck - Runaway Heim - Nicht mehr da Anderson .Paak - Am I Wrong Drake - Fake Love.

ByteFM Container

Festival Theaterformen

(30.06.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was genau, verrät die künstlerische Leiterin Martine Dennewald im Gespräch. Auch ein interessantes Musikprogramm gibt es, mit Shows on- und offline von u.a. Fehler Kuti, Tellavision, Ilgen-Nur oder Cellistin Anne Müller. Musikkurator Christoph Braun gibt darüber Auskunft. Mehr Infos und kostenfreien Zugang zu den allermeisten Werken gibt es auf der Website des Festivals Theaterformen.

Reeperbahn Festival Container

Isolation Berlin

(06.05.2020 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Passend zum Film ist ein Sampler mit Tobias-Gruben-Coverversionen von Acts wie beispielsweise Messer, Tellavision und auch Isolation Berlin erschienen.

Beyond

Hören und Sehen – Vergangenheit und Zukunft

(09.03.2019 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit: Jamila Woods, Farai, Nkisi, Jungstötter, Jessica Ekomane, Nihiloxica, Daniel Haaksman, Cibelle, Lafawndah und Tellavision.

ByteFM Magazin

Zum Tod von Toni Morrison

(07.08.2019 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir blicken zurück auf eine Ikone, die auch für viele MusikerInnen ein großes Vorbild war. Außerdem: Musik von Peaches, CocoRosie und Tellavision.

ByteFM Magazin

Lil Nas X, Johnny Cash, Haiyti

(04.06.2019 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von u. a. Robag Wruhme, Jay-Z und Tellavision

Anstoß

Keine Bewegung! Lauf nicht weg

(11.10.2017 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diesmal ist unter anderem dabei: die brandneue Kollaboration von Derya Yildirim und Fee Kürten alias Tellavision. Die beiden jungen Künstlerinnen haben sich im Frühjahr bei einer Theaterinszenierung von New Hamburg kennen und schätzen gelernt.

Neuland

(23.10.2015 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aus dem Album "Divers" hören wir heute ein paar Stücke. Außerdem dabei sind die neuen Platten von u.a. Beach House (schon wieder!), Deerhunter, Tellavision und Sex Jams. Joanna Newsom "Sapokanikan" (Official Video) from Drag City on Vimeo.

Hertzflimmern

Friends & Lovers

(15.11.2013 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein bisschen Liebe, ein bisschen Freundschaft - Musik aus Wien über Hamburg in Richtung Stockholm. So haben wir's gern! Mit dabei: Just Friends And Lovers, Tellavision und Saigon.

Anstoß

Flieder und Blaue Könige

(30.10.2013 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diesmal im Anstoß zu hören: ►Bleu Roi, die umtriebige Schweizerin Jennifer Jans aus Basel - Labelmitbegründerin von Plus Plus Records, zu dessen Künstlern auch Octanone gehört ►auch aus der schönen Schweiz: das Loop-Duo Flieder - hier könnt Ihr den Clip zur aktuellen Single "Traveller" anschauen ►der Wiener Musiker, Filmemacher und Schauspieler Peter Brunner mit seinem Projekt Cardiochaos - hier geht es zu seinem neuen Video ►St George - das Projekt des jungen Georg-Friedrich Randel aus Dresden ►das Garagerock/New Wave-Quintett Newmen aus Frankfurt ►aus Lorch im Rheingau: Dream-Pop von Wyoming ►die Mannheimer I Am Poet ►Trip Hop aus Bremen von Freeda Beast ►die Wiener Dot Dash, die jetzt mit ihren Totally Wired-Labelkollegen Crystal Soda Cream auf Tour gehen ►der Hamburger Arp Doves, der heute seine EP "Push & Pull" veröffentlicht, die Ihr u.a. hier kaufen könnt Außerdem gibt es zum zehnjährigen Jubiläum von Sinnbus Records ein paar Tracks von der Geburtstags-Compilation zu hören. Weiterhin Musik von Fee Ronja Kürten alias Tellavision, die aktuelle Eure Unterstützung für ein Crowdfunding braucht

ByteFM Magazin

Beastie Boys – „Paul's Boutique“ & Sampling

(25.07.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und den ein oder anderen Konzerttipp – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Tommy Guerrero, Wayne Graham und Tellavision. Alle Tourdaten findet Ihr wie immer auf unserer Konzerteseite.

Beyond

Tanz im Mai

(01.06.2019 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mitch, Caterina Barbieri, Holly Herndon, Andreas Spechtl, Derya Yildirim & Grup Şimşek, Kirk The Flirt & Peter Pressure, Flying Lotus, Tellavision und Leif.

taz.mixtape

Pussy Riot, Eilish, Ezhel, Soundsystem, Tellavision, Jamie Saft, Chupame El Dedo

(19.04.2019 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Julian Weber interviewt Julian Henriques, Autor eines Standardwerks zum Thema und Speaker am Karfreitag. Unsere moderne Schwimmerin: Tellavision ist das Ein-Frau-Projekt der Künstlerin Fee Kürten. Ihr Pop-Album "Add Land" hat die Hypnosekraft von Krautrock und die Dringlichkeit von Techno, findet taz-Autor Jan Paersch.

In Takt

Gift & Graft, Kamtscha & Sampa

(06.10.2017 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diesmal u.a. eine neue Single der in Australien lebenden Rapperin und Poetin Sampa The Great, eine gemeinsame Single von Derya Yildirim und Tellavision: Hayda bzw. deren B-Seite Kamtscha. Außerdem gibt es einen Konzertrückblick (Lubomyr Melnyk auf der Veddel in Hamburg) und einen Veranstaltungs-Ausblick (Kara-Lis Coverdale bei den Hallo Festspielen in Hamburg).

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z