ByteFM Session #234: Robert Forster

Foto von Robert ForsterRobert Forster hat im Rahmen seiner Lesetour zum Buch „Grant & Ich“ auch Halt im ByteFM Studio gemacht (Foto: Stephen Booth)

Als The Go-Betweens veröffentlichten Robert Forster und Grant McLennan seit 1978 unzählige Alben und Singles. Der internationale Durchbruch gelang ihnen zwar nie, aber dennoch gelten sie bis heute als eine der einflussreichsten Bands Australiens. Zwischen den beiden Bandgründern entstand in den langen Jahren der Zusammenarbeit eine besondere Freundschaft mit Erfolgen und Rückschlägen, mit schönen und mit schwierigen Momenten. 1990, nach der Auflösung von The Go-Betweens, startete Forster eine Solokarriere, ebenso McLennan. Es sollte zehn Jahre dauern, bis sich beide Musiker wieder zusammenrauften und ihre Band reanimierten. Die Reunion währte jedoch nur kurz, denn Grant McLennan starb im Jahr 2006 unerwartet.

Über diese bewegende Zeit und die Freundschaft zu Grant McLennan hat Robert Forster das Buch „Grant & Ich“ geschrieben. Am 6. November 2017 war er damit im ByteFM Magazin mit Vanessa Wohlrath zu Gast. Da er während der ersten Auszeit von The Go-Betweens in der Nähe von Regensburg gelebt hat, haben die beiden das Interview spontan auf Deutsch geführt.

Auch einen Song hat Robert Forster live gespielt: „Let Me Imagine You“ aus seinem aktuellen Album „Songs To Play“, was Ihr unten anhören könnt.

Das komplette Interview können Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ in unserem Sendungsarchiv nachhören.

Das könnte Dich auch interessieren:

ByteFM Session #259: The Saxophones Alexi Erenkov von The Saxophones hat Diviam Hoffmann im ByteFM Magazin besucht und eine akustische Solo-Version des Songs „Mysteries Revealed“ performt.
ByteFM Session #258: Foonyap feat. Alder & Ash Die chinesisch-kanadische Avantgarde-Künstlerin Foonyap hat uns im ByteFM Magazin besucht und den Song „Mourning Coup“ performt. Unterstützt wurde sie dabei vom kanadischen Cellisten Alder & Ash.
ByteFM Session #257: The Wave Pictures Das Rezept für das 20-jährige Bestehen von The Wave Pictures, ist laut dem Sänger David recht simpel: „We don't want to get proper jobs." Das britische Indie-Rock-Trio hat uns im ByteFM Magazin besucht und den Song "The Burnt Match" performt.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.