Ab sofort in Hamburg und München: die Februar-Ausgabe vom ByteFM Konzertfolder

Von ByteFM Redaktion, 1. Februar 2020

Illustration des Künstlers Helge Schneider, dem Motiv des ByteFM Konzertfolders im Februar 2020, angefertigt von Till Kober

Ab sofort in Hamburg und München: die Februar-Ausgabe vom ByteFM Konzertfolder. In Hamburg ziert ihn Helge Schneider (Artwork: Till Kober)

Mit unserem ByteFM Konzertfolder könnt Ihr ByteFM könnt Ihr nicht nur hören, sondern auch lesen, angucken und anfassen. Den Folder gibt es an vielen Orten in Hamburg und München. Vorne ganz groß: Kunst. Und auf der Rückseite jede Menge Konzertempfehlungen für Hamburg bzw. München im Februar. Die aktuelle Ausgabe kommt diesmal mit zwei verschiedenen Covermotiven: In Hamburg ziert Helge Schneider unseren Folder, in München ist es die Band Deichkind.

Zwei Städte, zwei Cover

Plattenmillionär, Bestsellerautor, gefeierter Jazzmusiker: Helge Schneider könnte sich mit seinen 64 Jahren eigentlich mit einem Schirmchengetränk in seinen Hobbykeller zurückziehen. Stattdessen ist der Künstler, der in den 90er-Jahren mit anarchischen Low-Budget-Filmen wie „Texas – Doc Snyder hält die Welt in Atem“ oder „Praxis Dr. Hasenbein“ seinen Status als popkulturelles Allgemeingut zementierte, unermüdlich auf Tour. Für die Hamburg-Ausgabe des Konzertfolders wurde er von ByteFM Moderator Till Kober zu Papier gebracht, der sich bereits vor zwei Jahren als äußerst talentierter Helge-Schneider-Portraitmaler hervortat.

Mindestens genauso viel Quatsch wie Helge Schneider verzapfen die Posterboys unseres Münchner Konzertfolders: Deichkind. Spätestens mit ihrem dritten Album „Aufstand im Schlaraffenland“ aus dem Jahr 2006 verabschiedete sich die Band endgültig vom Deutsch-Rap der Anfangstage und kultivierte einen ganz eigenen Sound, der es sich zwischen Electro, Ballermann-Techno und Parolen bequem gemacht hat. Das Kollektiv um Philipp „Kryptik Joe“ Grütering und Sebastian „Porky“ Dürre selbst nennt es schlicht Tech-Rap. Im Herbst 2019 erschien mit „Wer sagt denn das?“ das siebte Album, auf dem sich Deichkind textlich erneut zwischen den Polen Hedonismus und Gesellschaftskritik bewegen. Ein Alleinstellungsmerkmal im Pop-Betrieb sind die exzessiven Bühnenshows, die die Hamburger als Kindergeburtstage für Erwachsene inszenieren: Egal, ob Schlauchboote, Müllsäcke, Fitnessgeräte oder Hüpfburgen – es gibt kaum einen Gegenstand, der auf der Bühne nicht verwertet wird. Das Foto der Band auf der München-Ausgabe des ByteFM Konzertfolders stammt von Benjakon.

Den Folder „Kunst und Konzerte“ bringen wir gemeinsam mit unseren Partnern fritz-kola und Jever Live heraus. Danke für die Unterstützung!

Hier seht Ihr die kompletten Motive:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Elbjazz Festival 2024 (Ticket-Verlosung)
    Egal, ob Jazz-Stars, UK-Rap-Kings oder Indie-Pop-Ikonen: Das Elbjazz Festival versammelt auch 2024 wieder viele spannende Acts im Hamburger Hafen – und das weit über den Jazz-Rahmen hinaus. Mit dabei: Faithless, BadBadNotGood, The Streets und viele mehr. Wir verlosen Tickets!...
  • Elbphilharmonie Mixtape: Internationales Musikfest Hamburg 2024
    Vom 26. April bis zum 16. Juni findet zum achten Mal das Internationale Musikfest Hamburg statt. Im Elbphilharmonie Mixtape gibt Leif Gütschow einen Überblick über das umfangreiche Programm, zu dem unter anderen Kronos Quartet, Mary Lattimore und Irreversible Entanglements gehören. ...
  • Pressebild von Konstantin Unwohl, dessen Song „Hoch auf dem gelben Wagen“ heute unser Track des Tages ist.
    In „Hoch auf dem gelben Wagen“ fürchtet Konstantin Unwohl im Neubau-Nichts die Sprache mehr als den Tod. Unser Track des Tages!...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.