Deichkind

Deichkind Deichkind sind bekannt für ihre extravaganten Live-Shows (Foto: Lennart Speer)

Deichkind ist eine HipHop- und Electroclash-Band aus Hamburg, die aus den MCs Kryptik Joe (bürgerlich Philipp Grütering) und Porky (Sebastian Dürre) sowie dem DJ und Künstler DJ Phono (Henning Besser) besteht. Berühmt und berüchtigt sind sie für ihre hedonistischen, Techno und Rap mixenden Hits sowie ihre exzentrischen Bühnenshows und Musikvideos, in denen sie mit Neonfarben und subversiver Trash-Ästhetik spielen. Von 2008 bis 2018 gehörte Sascha Reimann (auch bekannt als Ferris MC) unter dem Pseudonym Ferris Hilton zum Line-up.

Grütering gründete mit Malte Pittner und Bartosch „Buddy Buxbaum“ Jeznach Deichkind Ende der 90er-Jahre in Hamburg-Bergedorf als Rap-Trio. Ihr 2000er Debütalbum „Bitte ziehen Sie durch“ zeigt das Trio noch als relativ straighte, wenn auch sehr ironische HipHop-Band. Die Single „Bon Voyage“, mit Gastgesang von Nina MC, wurde ihr erster Hit. 2002 folgte mit „Noch fünf Minuten Mutti“ die zweite LP, die mit „Limit“ wieder eine sehr erfolgreiche Single vorweisen konnte. Doch der ganz große Durchbruch erfolgte 2006, mittlerweile ohne Pittner, mit einem Image-Wechsel: Ihr drittes Album „Aufstand im Schlaraffenland“ markierte den Shift vom HipHop zum Elektropunk, allen voran mit dem unausweichlichen Party-Gassenhauer „Remmidemmi (Yippie Yippie Yeah)“. Die LP ist die erste ohne Jeznach und mit Henning Besser (damals noch als La Paula und noch nicht als DJ Phono), der das visuelle Auftreten der Band gestaltete. Es ist auch der erste Auftritt des optischen Markenzeichens der Band: der neonfarbene Dreieckshut.

„Remmidemmi…“ machte Deichkind zu einer Deutschland-weiten Sensation, die seitdem nicht mehr von den Festival-Headlinerslots wegzudenken ist. Die nachfolgenden Platten „Arbeit nervt“ (2008), „Befehl von ganz unten“ (2012) und „Niveau weshalb warum“ (2015) zementierten diesen Status. Mit „Neues vom Dauerzustand“ erschien 2023 ihr achtes Studioalbum.



Deichkind im Programm von ByteFM:

Reeperbahn Festival Container

Deichkind-Dinge: Kostüme und Musikvideos der Hamburger Band

(08.01.2020 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Reeperbahn Festival Container - Deichkind-Dinge: Kostüme und Musikvideos der Hamburger Band
Ist Lars Eidinger das neue Kostüm von Deichkind? Beim Reeperbahn Festival Container zu Gast sind in dieser Ausgabe die Künstlerin und Filmemacherin Katharina Duve und Kostüm- und Modedesignerin Sabrina Seifried. Beide machen unter anderem Videos bzw. das Kostümdesign für die Hamburger Band Deichkind. In diesem Reeperbahn Festival Container geht's um die Entstehung von Kostümen und Musikvideos im „Deichkind-Universum“ - so nennen Katharina Duve und Sabrina Seifried diese ganz eigene Welt, die da rund um die Band entstanden ist und an der sie sehr intensiv mitarbeiten. Was passiert, wenn eine Idee erst einmal da ist, wie lange braucht so ein Video wie zum Beispiel jenes zum Song „Dinge“? Deichkind, das sind Philipp Grütering aka Kryptik Joe, Sebastian Dürre aka Porky und Creative Director Henning Besser. Katharina Duve hat schon mit den Goldenen Zitronen gearbeitet und für Sophia Kennedy beim Video zu ihrem Song „Being Special“ Regie geführt, Sabrina Seifried entwirft auch Kostüme mit und für Reyhan Şahin aka Lady Bitch Ray. [Foto: Deichkind, Studio Schramm Berlin]

StadtMagazin

zu Gast: DJ Phono (Deichkind)

(07.09.2022 / 07:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
StadtMagazin - zu Gast: DJ Phono (Deichkind)
DJ Phono (bürgerlich Henning Besser) hat sich seinen Künstlernamen bereits im Alter von 14 Jahren gegeben. Heute bezeichnet er ihn als „Kinder-DJ-Name“. An einem steilen Aufstieg hat er ihn dennoch nicht gehindert: im Alter von 18 Jahren wurde DJ Phono Vize-Europameister im Scratchen und stieg als Tour-DJ bei der (damals noch) HipHop-Formation Deichkind ein. Mittlerweile ist er seit vielen Jahren neben Kryptik Joe (Philipp Grütering) und Porky (Sebastian Dürre) festes Mitglied der Band. Auf der Bühne steht er mit Deichkind zwar nicht mehr, ist aber dafür konzeptuell und künstlerisch für das verantwortlich, wofür Deichkind neben der Musik am bekanntesten sind: ihre fulminanten Live-Shows, die sie selbst gerne als „Kindergeburtstag für Erwachsene“ bezeichnen. Im Laufe seiner Karriere hat DJ Phono mit Künstler*innen und Bands wie Egoexpress, Erobique und Die Goldenen Zitronen zusammengearbeitet und natürlich auch unabhängig seiner vielen Kooperationen als DJ gearbeitet. Gemeinsam mit Deichkind hat er vor Kurzem die neue Single „In der Natur“ veröffentlicht, für deren Musikvideo er als Creative Director tätig war. Mit dem Song kündigt die Formation ihr kommendes Album „Neues vom Dauerzustand“ an, das im Februar 2023 erscheinen soll.

Reeperbahn Festival Podcast #45: Deichkind-Dinge - Dauerfasching im Pop-Bizz

Von ByteFM Redaktion
(09.01.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Reeperbahn Festival Podcast #45: Deichkind-Dinge - Dauerfasching im Pop-Bizz
Meister*innen der Maskerade: Deichkind (Foto: Studio Schramm Berlin) Cro tut es, Kiss taten es immer wieder, Sido hat es mal gemacht, David Bowie war auch ein Freund davon und Die Antwoord sowieso. Die Rede ist vom Kostümieren, Verfremden, sich künstlich optisch auf- oder manchmal auch bewusst abwerten. In dieser Ausgabe wandeln wir ein wenig durch das Kabinett der Kuriositäten von Musiker*innen, die sich gern mal eine Maske aufsetzen und lassen uns von zwei Profis in diesem Bereich hinter die Kulissen führen: Künstlerin und Filmemacherin Katharina Duve und Modedesignerin Sabrina Seifried. Sie sind unter anderem mitverantwortlich für das aberwitzige „Dinge-Universum“ der ständig verkleideten Band Deichkind und berichten über die Schwierigkeiten und Freuden in ihrem Job. Und verraten, ob Lars Eidinger mittlerweile eigentlich insgeheim zum Kostümfundus der Band gehört.

taz.mixtape

Deichkind, Perila, Joey Bargeld, Sookee, Blegvad, Suzanne Ciani, Rösinger, FSFvsAfD

(04.10.2019 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sind Deichkind nun eine Saufband mit CEO, der die Themen des neuen Albums, „Wer Sagt Das Denn“, per Marktanalyse ermittelt? Mutmaßungen, Hypothesen, Ahnungen, Fakten zu einem Charts-Phänomen, von Julia Lorenz.

ByteFM Magazin

Chastity Belt, Youssou N'Dour, Deichkind

(01.10.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von u. a. Angel Olsen, Joel Sarakula und Peggy Gou.

24.02.: God Save Abbey Road

Von ByteFM Redaktion
(24.02.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ebenso deutliche Worte findet Wums Wemly in der taz, auch bekannt als DJ Phono bei Deichkind. "Das Stümpertum ist bei Deichkind tief verhaftet". Der neueste Streich der Chaoten-HipHopper heißt "Deichkind in Müll" - ein Bühnenstück, bei der die Band nach eigenen Angaben das Phänomen Deichkind selbst begreifen möchte. Das ganze Theater steigt morgen im Hamburger Kampnagel.

Ab sofort in Hamburg und München: die Februar-Ausgabe vom ByteFM Konzertfolder

Von ByteFM Redaktion
(01.02.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ab sofort in Hamburg und München: die Februar-Ausgabe vom ByteFM Konzertfolder
Mit unserem ByteFM Konzertfolder könnt Ihr ByteFM könnt Ihr nicht nur hören, sondern auch lesen, angucken und anfassen. Den Folder gibt es an vielen Orten in Hamburg und München. Vorne ganz groß: Kunst. Und auf der Rückseite jede Menge Konzertempfehlungen für Hamburg bzw. München im Februar. Die aktuelle Ausgabe kommt diesmal mit zwei verschiedenen Covermotiven: In Hamburg ziert Helge Schneider unseren Folder, in München ist es die Band Deichkind. // Mindestens genauso viel Quatsch wie Helge Schneider verzapfen die Posterboys unseres Münchner Konzertfolders: Deichkind. Spätestens mit ihrem dritten Album „Aufstand im Schlaraffenland“ aus dem Jahr 2006 verabschiedete sich die Band endgültig vom Deutsch-Rap der Anfangstage und kultivierte einen ganz eigenen Sound, der es sich zwischen Electro, Ballermann-Techno und Parolen bequem gemacht hat. Das Kollektiv um Philipp „Kryptik Joe“ Grütering und Sebastian „Porky“ Dürre selbst nennt es schlicht Tech-Rap. Im Herbst 2019 erschien mit „Wer sagt denn das?“ das siebte Album, auf dem sich Deichkind textlich erneut zwischen den Polen Hedonismus und Gesellschaftskritik bewegen. Ein Alleinstellungsmerkmal im Pop-Betrieb sind die exzessiven Bühnenshows, die die Hamburger als Kindergeburtstage für Erwachsene inszenieren: Egal, ob Schlauchboote, Müllsäcke, Fitnessgeräte oder Hüpfburgen – es gibt kaum einen Gegenstand, der auf der Bühne nicht verwertet wird. Das Foto der Band auf der München-Ausgabe des ByteFM Konzertfolders stammt von Benjakon.

MuVi Online-Publikumspreis 2023: Stimmt ab für das beste Musikvideo!

Von ByteFM Redaktion
(03.04.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
MuVi Online-Publikumspreis 2023: Stimmt ab für das beste Musikvideo!
Die Auswahl der nominierten Videos beim MuVi Online-Publikumspreis 2023 ist überaus eklektisch, sowohl abstrakte Kunstvideos als auch High-Budget-Produktionen sind dabei. Sie reicht von Deichkind und Cluesos selbstironischer Luxuskarren-Fetischparty „Auch im Bentley wird geweint“ über die Lo-Fi-Hula-Hoop-Reifen-Choreo in „Lamentierendes Schwein“ von der Hamburger Musikerin Frau Kraushaar bis zu „Der Stoff aus dem Legenden sind“ von Antilopen-Gang-Mitglied Koljah und Bobby Fletcher, in dem Rocko Schamoni einen abgehalfterten 80er-Jahre-Rocker gibt. // Deichkind & Clueso - „Auch im Bentley wird geweint“ Regie: Deichkind, Clueso

Songs des Jahres 2019

Von ByteFM Redaktion
(16.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2019
Deichkind – „Dinge“ // Deichkind – „Richtig gutes Zeug“ // Deichkind – „Wer sagt denn das“

Talentschmiede reloaded - das Label Showdown Records

Von linaburghausen
(27.03.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Um die Jahrtausendwende prägte ein Hamburger Musiklabel die Landschaft des deutschsprachigen Sprechgesangs wie kaum ein anderes. Deichkind, KC Da Rookee, Mr. Schnabel, Square One – sie alle waren Teil von Showdown Records und hatten außerdem noch etwas anderes gemeinsam: Sie standen für Rapmusik, die sich von Konventionen und Gewohnheiten abhob. Spaßtexte trafen Real Talk, Oldschoolbeats paarten sich mit neuen Klangkonzepten. Showdown war eines von wenigen Deutschrap-Gates, an denen kein HipHop-Fan vorbeikam. Im Jahr 2003 – parallel zum Aufkommen des Gangsterrap in Deutschland – und nach 91 Alben, Singles und EPs schloss Showdown seine Tore. Zahlreiche ehemalige Label-Acts veränderten sich in den darauffolgenden Jahren extrem: Aus Mr. Schnabel wurde Howie Do, der mit dem Eurostreetz Movement versuchte, internationale Barrieren in der Rapszene zu sprengen. Deichkind kehrten dem HipHop verstärkt den Rücken und arbeiteten an ihrem charakteristischen Elektro-Crossover-Rap-Mix, mit dem sie bis heute Konzerthallen füllen. Die Münchner Gruppe Square One hatte sich bereits 2002 aufgelöst. Alle Zeichen standen auf Ende für eine prägende Ära der Rapgeschichte, die Showdown so maßgeblich mitgestaltet hatte. // Will man mit den neuen Künstlern in die Fußstapfen von Deichkind & Co. treten? "Eigentlich gar nicht. Das Einzige, was bleibt, ist, dass kein Act belanglos sein wird", lautet die Antwort bei Showdown. "Die Gemeinsamkeiten unserer Artists liegen ganz klar in ihrem Anspruch, Musik zu machen, die einen Mehrwert hat, egal ob klanglich oder inhaltlich." In Shawn The Savage Kid hat das Label genau solch einen Künstler gefunden: Einen Geschichtenerzähler mit ganz eigenem Stil. Auf seiner im vergangenen Herbst erschienenen EP "Kennen Wir Uns?" rekapituliert er seine Fußball-Karriere, berichtet vom Puff-Besuch eines Polizisten und lernt ein Goa-Mädchen kennen, das ihm den Kopf verdreht. Dazu ist er selbst als Produzent im Beatbastel-Duo Dusty Crates aktiv. "Uns geht es darum, mit synthetischen analogen Synthesizern und Samples einen warmen, neuen Sound zu machen", erklärt Shawn. Die typischen Deutschrapbeats seien ihm zu kalt und emotionslos.

Neue Platten: Fraktus - "Millennium Edition"

Von felixhelmecke
(12.11.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Es ist unglaublich, welcher Aufwand betrieben wurde, um diesen Fake zu inszenieren. Der damalige Auftritt beim Melt!-Festival 2007 war schon etwas verwirrend; morgens um fünf Uhr wartet man auf Deichkind und dann so was. Die Melt!-Bande interessierte das herzlich wenig, man wollte Spaß und Exzess auch in den frühen Morgenstunden, es wurde einfach mitgemacht. Heute wissen wir, was es damit auf sich hatte: ein Projekt, beschert von Studio Braun, bestehend aus Heinz Strunk, Rocko Schamoni und Jacques Palminger. Eine grandios erzeugte Lüge, die uns eine Tour, einen Kinofilm und ein Album schenkt, welches eher in eine Spaß-Technorichtung geht und eventuell etwas für Fans von HGich.T oder Deichkind ist.

Verstärker

Soul Power '23

(15.03.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der neuen Verstärker-Ausgabe wird also viel getanzt, dank neuer Musik von Róisín Murphy, Helge Schneider oder Deichkind. Aber auch die sensationelle neue Folkstimme von Kara Jackson, laut Böhme das „fehlende Bindeglied zwischen Sufjan Stevens und Frank Ocean“, muss ihren Platz haben.

Neue Platten: "Low Fidelity"

Von Philipp Rhensius
(10.09.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
"Von den Machern des Kapitalismus empfohlen" und dabei auch noch streetcredibel. Diesen Spagat beherrscht das Berliner Label Staatsakt seit jeher. Schon damals war die Gründung 2003 ein antizyklischer Coup inmitten der kriselnden Musikwirtschaft. Heute ist das Label eine zentrale Schnittstelle für angegrauten Diskurspop und politisierten Electrotrash. Auch mit der neuen Compilation "Low Fidelity" mit unveröffentlichten Songs von Tocotronic, Heinz Strunk oder Die Sterne beweist das Label, dass eine schlauere Welt in einer dümmeren möglich ist. Und dass man Newsletter, diese nach Aufmerksamkeit lechzenden, buchstabengewordenen Marktschreier, wunderbar mit Gesellschaftskritik koppeln kann. So steht in einem Newsletter kurz nach der Europawahl: "Wenn wirklich jede(r) 10. DeutschländerIn bei den Europawahlen rechts gewählt hat, dann ist das natürlich ein sicheres Zeichen dafür, das Kollegah (Streetcred-Bitchinger#01) oder Alligatoah (Fun, Fun, Ringelpiezmitanfassen-Fun) von unten einfach nicht das bringen, was zu unseren Zeiten BAP, Slime oder die Goldenen Zitronen brachten." Autor dieser Zeilen ist Gereon Klug, der hauseigene Newsletter-Schreiber des befreundeten Hamburger Ladens "Hanseplatte", der sonst auch für Deichkind ("Leider Geil") textet oder als Tourmanager von Rocko Schamoni und Studio Braun arbeitet. Der Sampler erscheint parallel zu Klugs gleichnamigem Buch ("Low Fidelity. Hans E. Plattes Briefe gegen den Mainstream"), eine 240-seitige Zusammenstellung der Newsletter aus den letzten Jahren.

taz.mixtape

(30.01.2015 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Wir sind Formwandler der Spiritualität“. - Carla Baum erfährt von Kryptik Joe und Porky, was Deichkind-Shows mit Spiritualität zu tun haben und warum Pegida das Resultat eines Rudiments ist.

Canteen

(26.03.2012 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit den Ting Tings, Ellen Allien, Deichkind, Clark, Bonobo, DVA, Captain Beefheart & His Magic Band ,Lee Ranaldo, Spiritualized, The Gun Club und anderen.

ByteFM Mixtape

Opak

(01.03.2012 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Opak
Mark Greif schreibt über die Occupy-Bewegung; Ulrich Bröckling erklärt, wieso „Mitmachen oder nicht?“ keine sinnvolle Frage mehr ist; Deichkind über kollektives Arbeiten; Bushido und der Deutsche Wald und vieles mehr.

Taxi Nights

House-not-House Juli 2021 Edition

(28.06.2021 / 00:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ingo Sänger in the mix mit der House-not-House Juli 2021 Edition. Dabei sind Stimming, Charles Webster, Francis Harris, Ivory , Rhode & Brown, China Charmeleon, DJ Seinfeld, Shervaan Bergsteedt, Thorne Miller, Mano Le Tough, Deichkind, Dixon, Sascha Ciminiera, Johannes Albert, Musumeci, Andhim, Amberoom, Andre Lodemann, Robag Wruhme, Losoul, Moodymann, Gilb'r, Moomin und viele mehr.

Gut angestellt - das Greenville Festival 2012

Von felixdabbert
(02.08.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wir vertreiben uns danach erst mal die Zeit mit dem Balkan-Punk von Gogol Bordello, bevor es auf zu Deichkind geht. Deren komplett durchchoreografierte Bühnenshow erinnert mehr an ein okkultes Theaterstück als an ein herkömmliches Konzert – das war vor fünf Jahren mit den Mülltüten noch etwas anarchischer als mit den an Daft Punk erinnerden LED-Helmen heutzutage. Dennoch eine super Show. Danach hat in der Halle DJ "Evil" Jared Hasselhoff (von der Bloodhound Gang) eine mehrstündige Verspätung, wird aber seinem Ruf gerecht und belohnt die wartenden Festivalbesucher mit einer Runde Jägermeister.

Maurice & Die Familie Summen - "Bmerica" (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(02.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Maurice & Die Familie Summen - "Bmerica" (Album der Woche)
Damit „Bmerica“ mehr als nur guter Poetry-Slam ist, hat Summen die Cloud seines Labels Staatsakt voll ausgespielt und eine wahnsinnig tighte, zehnköpfige Band um sich versammelt. In Songs wie „Zeichen des Widerstands“ und der Single „Zeit zurück" feat. Kryptik Joe (Deichkind) wird kräftig geslappt und gefunkt, während der P-Funk-Synth so schön pulsiert, als könnte man diese Nation wirklich unter einem Groove vereinen. Parliament, Prince und Sly & The Family Stone sind klar als Einflüsse erkennbar, ohne dass „Bmerica“ zum plumpen Retromania-Album verkommt. Dafür sind die Autotune-Passagen zu selbstironisch und die Themen zu sehr in der Gegenwart verwurzelt.

Neuland

mit Götz Adler

(10.02.2012 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Leider geil“ nennt sich nicht nur ein leider geiler Song vom neuen Album „Befehl von ganz unten“ der Hamburger Band Deichkind, sondern geht locker als Motto für diese prall gefüllte Neuland-Theke durch. Kettcar und Sport ergänzen die Hansestadttroika dieses Wochenendes und die Türen klopfen auch mit neuem Album an. Of Montreal und Motorpsycho & Staale Storloekken präsentieren sich überbordend und rockopernhaft, lauter geht´s zu bei Twilight Sad, A Place to bury Strangers und Cloud Nothings.

Neue Platten: Lambert - „Stay In The Dark“

Von Luise Vörkel
(08.09.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Neue Platten: Lambert - „Stay In The Dark“
Da wären zum Beispiel Konzerte mit José González und Ólafur Arnalds. Oder am Klavier eingespielte Remixe, genannt Piano-Re-Works, für eine Bandbreite an Bands, darunter Moderat, Deichkind und Trümmer. Außerdem musste ja auch so einiges Alltägliches erledigt werden und weitere Projekte standen an, wie der Soundtrack zum Film „Hedi Schneider steckt fest“. So blieb also nur die Ruhe der Stadt (in Lamberts Fall Berlin) in der Nacht. Und die tat seiner Muse so gut, dass, als dann mehr Zeit war, die nächtliche Arbeitsweise beibehalten wurde.

Verstärker

Verblödet (Teil 2)

(05.07.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Adolf Noise aka DJ Koze, The Kings Of Dubrock, Helge Schneider, Heinz Strunk, Flight Of The Conchords, Deichkind, Wesley Willis, Richard Cheese und Studio Braun.

Alben des Jahres 2023

Von ByteFM Redaktion
(15.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2023
Deichkind – „Neues vom Dauerzustand“

Hertzflimmern

Not Enough / Is Enough

(27.09.2019 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von u. a. Peyton, Mega Bog, Kindness und Deichkind.

Verstärker

Habe d‘Ere

(24.05.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem Neues von Fatoni, Deichkind, Der Assistent und Modular.

Neue Platten: Brockdorff Klang Labor - "Die Fälschung der Welt"

Von moritzsteffens
(08.10.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Druckvolle Syntheziser-Bässe, „four to the floor“ und gute Texte. Die ersten beiden Punkte sind wohl Teil der Definition von Synth-Pop, der letzte leider nicht. Die wenigsten Bands können das alles unter einen Hut bringen; dann kommt so etwas heraus wie Nena, irgendwie ganz amüsant, aber eigentlich traurig. Natürlich gibt es die technoide Verwandtschaft zu Deichkind und dem neuen Bonaparte-Album, und live mag das Ganze sicherlich auch Spaß machen, zu Hause und nüchtern hört der Spaß dann aber auf.

Verstärker

Hoch die internationale Solidarität

(01.05.2019 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Spezialverstärker mit Songs zum Thema Lohnarbeit, Mühsal, gesellschaftliche Organisation und internationale Solidarität, u. a. von Isley Brothers, Kate Bush, Perfect Pussy, Deichkind, Pisse, Christiane Rösinger, Marva Whitney, Die Goldenen Zitronen, Nina Simone, Sleaford Mods und Tocotronic.

ByteFM Magazin

„Easy Rider“, Woodstock & keine Party

(19.08.2019 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Darüber hinaus spielen wir neue Musik von Deichkind und alte von Woodstock.

10 bis 12

Black Coffee

(27.03.2024 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik von Sarah Vaughan, Crumb, Deichkind oder auch Massive Attack. 

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(29.01.2015 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dieses Mal mit den Debütalben von Natalie Prass und Viet Cong und neuer Musik von Deichkind und Pollyester.