Elbphilharmonie Mixtape: neue Ausgabe am 17. Februar von 19 bis 20 Uhr

Pressefoto von Der Nino aus Wien, der in der Elbphilharmonie zu Gast sein wird

Der Nino aus Wien (Foto: Pamela Russmann)

„Der ganze Dreck wird mich nicht retten, worauf ich jetzt auch wetten kann / Er macht es vielleicht spannender, aber, so viel ist klar, sicherlich nicht besser / Oh Wien, Du bist ein Taschenmesser.“ Das sang die Gruppe Ja, Panik 2008 auf ihrem Album „The Taste And The Money“ – und kehrte ihrer Heimatstadt daraufhin den Rücken gen Berlin. Während die Band um Sänger Andreas Spechtl Wien als eher feindselig und langweilig empfand, bot sie für andere Musiker*innen einen ausgezeichneten Nährboden für ihre Kunst. Nur wenige Jahre nach Erscheinen dieses Songs wurde Wien – Wanda, Bilderbuch und Co. sein Dank – als Zentrum des Austropop gefeiert.

Wienerlied im Heurigen

Dem Charme Wiens, seiner Musikszene und vor allem seiner Musiktradition ist auch die Elbphilharmonie erlegen. Vom 28. Februar bis zum 1. März treffen sich unter dem Motto „Ganz Wien“ im Hamburger Konzerthaus Wiener Künstler*innen ganz unterschiedlicher Genres. So bringen Alicia Edelweiss und Sigrid Horn ihren orchestralen Folk-Pop mit Akkordeon und Ukulele auf die Bühne des Kleinen Saals. Molden, Resetarits, Soyka und Wirth zeigen im urwienerischen Dialekt eine zeitgenössische Interpretation des Wienerlieds. Und Der Nino aus Wien grantelt über die Banalitäten des Alltags in schönstem Wiener Schmäh. Das große Finale bestreiten am 1. März dann die Ganz-Wien-All-Stars im Großen Saal. Mit dabei sind unter anderem das Alma Ensemble, Ernst Molden, Birgit Denk, Jelena Popržan und Der Nino aus Wien.

Für die authentische Atmosphäre verwandelt sich das Foyer des Kleinen Saals während des Festivals in einen (fast) originalen Wiener Heurigen – mit ausgewähltem gastronomischen Angebot und sicherlich dem ein oder anderen G’spritzten.

Im Vorfeld des Festivals hat ByteFM Moderator Leif Gütschow mit Alicia Edelweiss, Max Gaier, Sänger von 5/8erl in Ehr‘n, und Nino Mandl, besser bekannt als Der Nino aus Wien gesprochen. Ausschnitte aus den Gesprächen hört Ihr in einer neuen Ausgabe des Elbphilharmonie Mixtapes am 17. Februar von 19 bis 20 Uhr. Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ können die Sendung anschließend im ByteFM Archiv nachhören.

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • John Zorn kuratiert im März für vier Tage das Programm der Elbphilharmonie und präsentiert in 14 Einzelkonzerten einen Ausschnitt seines umfangreichen Schaffens zwischen Noise, Jazz und Improvisation. ...
  • Die ByteFM Jahrescharts 2021
    Die liebsten Songs und Alben des Jahres 2021 des ByteFM Teams haben wir Euch bereits verraten – doch nach so viel geballter Subjektivität ist es nun Zeit, Zahlen sprechen zu lassen! Wir haben das ByteFM Jahr 2021 ausgewertet und präsentieren Euch hier unsere 40 meistgespielten Alben....
  • ByteFM Poll 2021 – Eure Musik des Jahres
    Es wird Zeit, Bilanz zu ziehen! Was waren Eure musikalischen Highlights im Jahr 2021? Verratet es uns im ByteFM Poll....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.