Zum 85. Geburtstag von Lee „Scratch“ Perry: „Congoman“

Von ByteFM Redaktion, 20. März 2021

Der jamaikanische Musikproduzent Lee Perry. Das von ihm produzierte „Congoman“ von The Congos ist heute zum 85. Geburtstag von Lee „Scratch“ Perry unser Track des Tages.

Lee „Scratch“ Perry

Zum 85. Geburtstag des jamaikanischen Musikproduzenten Lee „Scratch“ Perry ist heute das Stück „Congoman“ unser Track des Tages. Interpretiert hat Perry das Reggae-Stück nicht selbst. Der Song war Teil des Albums „Heart Of The Congos“ von der Band The Congos. Und dieser Longplayer wird heute zu Perrys Sternstunden als Produzent gerechnet. Entstanden ist er im Jahr 1977 im legendären „Black-Ark“-Studio. Legendär ist dieses Studio nicht, weil es mit den teuersten und modernsten Gerätschaften ausgestattet gewesen wäre. Eher das Gegenteil war der Fall. Black Ark war das Studio, das Lee Perry sich in seinem Hinterhof gebaut hatte. Sein Equipment war eher rudimentär – nichts Besonderes jedenfalls.

Besonders war das, was Perry mit seiner simplen Ausrüstung anstellte. Er gilt neben King Tubby als einer der Erfinder und prägenden Figuren des Dub. Beide Produzenten machten das Studio zum Instrument. Ausgestattet mit Mischpult, Bandmaschine und Echo-Geräten erfanden sie gewissermaßen den modernen Remix. Dabei waren die beiden Produzenten grundverschieden. Tubby galt sowohl im Umgang mit Menschen als auch in seinem Konsumverhalten als nüchtern. Bei Lee Perry hingegen streiten sich die Gelehrten, ob er sich das Image des genialen Wahnsinnigen bewusst zugelegt hat oder ob dieses Image, ähem, natürlich gewachsen ist. Black Ark ist jedenfalls unter ungeklärten Umständen 1979 abgebrannt. Das Studio gilt vielen als Perrys wichtigste Schaffensstätte.

Der jamaikanische Reggae- und Dub-Produzent Lee „Scratch“ Perry wurde am 20. März 1936 als Rainford Hugh Perry in der Stadt Kendal geboren. Das von ihm produzierte „Congoman“ von The Congos ist anlässlich seines 85. Geburtstags heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

1 Kommentare
  1. posted by
    andreas kahl
    Sep 2, 2021 Reply

    Oh man!
    Das ist doch wieder eine Nachricht. Es musste ja irgendwann passieren. Habe in den letzten Jahren schon oft an diesen Moment gedacht.
    Mit Tränen in den Augen. Keine Ahnung. was er nun macht…
    The History – Man, from outta space…Jetzt ist er endgültig losgeflogen.
    Was hat er den Menschen Gutes getan? Wieviel Beine, ob Arthrose oder nicht, durch den Bauch nach unten, fingen an sich zu bewegen. Dann durch den Bauch zum Kopf. Von oben nach unten nach oben zur Mitte nach unten nach oben. Und noch einmal.
    Wie oft zitiere ich seinen wunderbaren Kommentar auf einem seiner zahlreichen Werke: „Water, give me water!“
    Einer der Größten der Weltmusikgeschichte.
    Ich bin für einen EXTRA – TAG Lee Perry auf ByteFM.
    Mit allen Juwelen die er spielte, komponierte, produzierte.
    Let`s do it. Es wird nicht langweilig.

    Schönen Gruß

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert