Presseschau 08.04.: Daft Punks Ferrari zu versteigern

Interesse an dem Ferrari aus Daft Punks Electroma? Mit dem nötigen Kleingeld in der Tasche kann man sich diesen nun bei eBay ersteigern. Das Label EMI stellt eine große Anzahl an Artikeln, die in Verbindung zu seinen Künstlern stehen, zur Verfügung, wie das FACT magazine berichtet. Der Erlös aus den Auktionen soll an die Menschen gehen, die vom Erdbeben und Tsunami in Japan getroffen wurden. Die erste Versteigerungsrunde ist bereits in vollem Gange und läuft bis zum 15. April. Eine zweite Runde startet am 11. April und wird bis zum 21. April dauern. Gefallen daran gefunden? Dann besser schnell mitbieten. Die ByteFM Redaktion sammelt auch schon eifrig Geld, um den Ferrari zu ergattern! Und wenn es dafür nicht reicht, bleibt ja immerhin noch ein Abendessen mit Herbert Grönemeyer in Berlin oder ein selbstgemaltes Bild von Duran Duran

Nach der öffentlichkeitswirksamen Aktion zur Bild-Kampagne, haben Wir Sind Helden ihre Single „Alles Auf Anfang“ dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac zur Verfügung gestellt. Wie auf Zeit Online zu lesen ist, hat Attac zusammen mit dem Regisseur Michel Klöfkorn ein Video zur Single gedreht. Wir Sind Helden machen damit innerhalb von sechs Wochen zum zweiten Mal deutlich, für wen sie als Werbefiguren zur Verfügung stehen und für wen nicht. Das Video führt auf humorvolle Weise Politikverdrossenheit und mangelnde Zivilcourage der Deutschen vor. Laut einer Sprecherin passt die Botschaft des Liedes wunderbar zu dem wichtigsten Anliegen des Netzwerks, sich nicht von angeblich alternativlosen Sachzwängen bange machen zu lassen und selbst aktiv zu werden für gesellschaftliche Veränderung.

Jörg Augsburg schreibt im Freitag darüber, wie der klassische kleine bis mittelgroße Livemusikclub vor dem Hintergrund von Megafestivals, Umsonst-Marketingkultur und Standort-Events um seine Existenz bangen muss. Die großen Festivals bündeln ein Programm, das dem Besucher genug Musik für das ganze Jahr bietet und ihm mittlerweile mehrere hundert Euro aus der Tasche zieht, was dazu führt, dass der Besuch kleinerer Clubkonzerte im Alltag auf der Strecke bleibt. Auch große Konzerne wie Coca Cola, die ihren Marketing-Etat gerne dafür verwenden, kostenlose Konzerte mit namhaften Acts zu veranstalten, um den Wert ihrer Marke aufzupolieren, machen den Clubs zu schaffen. Hinzu kommen die noch relativ jungen, als „Kreativwirtschaft“- und „Standortmarketing“-Events angepriesenen Clubfestivals wie das Reeperbahn Festival oder die Berlin Music Week.

Stereogum verlinkt einen sehr sehenswerten Trailer zu dem Beastie-Boys-Kurzfilm „Fight For Your Right Revisited“, der als Fortsetzung des Videos zu „(You Gotta) Fight For Your Right (To Party!)“ dient. Elijah Wood, Danny McBride, Seth Rogen, Will Ferrell, John C. Reilly und Jack Black spielen darin ältere und jüngere Ausgaben von Mike D, Ad-Rock und MCA. Der Trailer enthält auch Ausschnitte des neuen Beastie-Boys-Songs „Make Some Noise“.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Der Roland TR-808 ist zurück!
    Der japanische Instrumentenhersteller Roland hat gestern eine Neuauflage seines legendären Drumcomputers TR-808 angekündigt. Das kompakte Wunderkind hat seit seiner Einführung Anfang der 80er-Jahre mit seiner charakteristisch „boomigen“ Bassdrum den Sound der gesamten Pop-Welt geprägt. ...
  • „Discovery“ von Daft Punk wird 20
    Mit ihrem zweiten Album „Discovery“ wurden die Menschen Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter zu mythischen Maschinen – und Daft Punk zu Legenden der Pop-Musik. ...
  • Daft Punk geben Trennung bekannt
    28 Jahre prägten Daft Punk die zeitgenössische Dance Music. Nun gab das Pariser Duo seine Trennung bekannt....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.