Presseschau 14.04.: Hört Ihr noch Schallplatten?

Am kommenden Samstag, den 16. April, ist wieder Record Store Day. Der Tag existiert seit 2007 und stammt aus den USA. Ins Leben gerufen wurde er mit dem Hintergedanken, die einzigartige Indie-Plattenladen-Kultur zu würdigen. An diesem Tag vereinen sich mittlerweile Plattenläden aus der ganzen Welt und veranstalten mit zahlreichen Künstlern Konzerte in den Läden und vieles weiteres, um das Bewusstsein für physische Tonträger am Leben zu halten. Viele Bands veröffentlichen aus diesem Anlass spezielle und streng limitierte Vinyl- und CD-Ausgaben oder andere Artikel. Der NME stellt in einer Fotoserie 50 dieser exklusiven Releases vor, nach denen man am Samstag Ausschau halten sollte. Auch in Deutschland beteiligen sich zahlreiche Plattenläden an der Aktion.

James Blake ist einer dieser Konsens-Künstler, auf die sich scheinbar alle einigen können. Aus diesem Grund ist seine kleine Deutschland-Tour, die gestern in Köln ihren Anfang genommen hat und noch durch die Städte Hamburg, Berlin und München gehen wird, auch restlos ausverkauft. Da werden vor den Türen der Clubs sicherlich noch einige Karten zu hohen Preisen ihren Besitzer wechseln. Für Leute, die keine Karte erworben haben oder einfach in der falschen Stadt leben, schafft die Spex Abhilfe – zwar nicht in Form von Tickets, dafür aber mit dem Verweis auf neues Material Blakes. Auf dem Sampler „116 & Rising“ des Labels Hessle Audio wird er mit dem bisher unveröffentlichten Stück „Give A Man A Rod (Second Version)“ vertreten sein.

Wie wir gestern berichteten, erwacht das Musikvideo in Zeiten des interaktiven Netzes zu ganz neuem Leben. Auch der Fotograf und Regisseur Seamus Murphy beschäftigt sich mit Musikvideos. Für PJ Harveys aktuelles Album „Let England Shake“ hat er für jedes auf der Platte enthaltene Lied einen Kurzfilm gedreht. Aufgenommen hat er diese auf einem 5.000 Meilen langen Road Trip durch England. Seine Absicht war, das Land und seine Bewohner zeitgemäß zu dokumentieren, wobei sein Blick auch über England hinaus bis nach Afghanistan, in den Irak und den Mittleren Ostern im Allgemeinen reicht. Nun gibt es zwei neue dieser kurzen Filme zu sehen, wie der RollingStone berichtet.

„Icke wieder“, sagt Paul Kalkbrenner, der ganz offen zu seinem Berliner Dialekt steht. Genau so wird auch sein neues Album, das am 3. Juni erscheinen soll, heißen, meldet musikexpress.de. Kalkbrenner hat die Presseinfo dazu höchstpersönlich verfasst und verkündet, dass er sich „auf vielfachen Wunsch und noch häufigere Nachfrage“ Anfang des Jahres „weggeschlossen“ hat, um das Album aufzunehmen. Darauf werde es weder Gesang noch die Musik von Übermorgen zu hören geben, stattdessen fühle es sich eher so an wie „früher“.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Die 30 besten Noise-Rock-Alben aller Zeiten
    Zu schräg fürs Rock-Radio, nicht verkopft genug für die E-Musik: Der Noise-Rock ist eine spannende Schnittstelle zwischen Pop und Avantgarde. Das sind die (unserer Meinung nach) 30 besten Noise-Rock-Alben aller Zeiten! ...
  • Slowthai – „Tyron“ (Album der Woche)
    Auf „Tyron“ balanciert Slowthai, das nachdenkliche Enfant terrible des UK-Rap, zwischen aggressiven Bangern und introspektiven Balladen. Das ByteFM Album der Woche....
  • „Let England Shake“ von PJ Harvey wird zehn Jahre alt
    Fünf Jahre vor dem Brexit-Referendum beschrieb PJ Harvey mit „Let England Shake“ ein geteiltes, verbittertes Land – mit den vielleicht besten Texten ihrer Karriere. Heute, am 14. Februar 2021, wird dieses Album zehn Jahre alt....


Diskussionen

2 Kommentare
  1. posted by
    Presseschau 15.04.: Radio Ga Ga : ByteFM Magazin
    Apr 15, 2011 Reply

    […] eine neue Platte nach “The King Of Limbs” in petto haben sollen. Ihre beiden für den Record Store Day frisch auf Vinyl gepressten Songs “Supercollider” und “The Butcher” gaben […]

  2. posted by
    Presseschau 18.04.: Illegale Downloads als Bereicherung für die Musik? : ByteFM Magazin
    Apr 19, 2011 Reply

    […] Blake ist derzeit in Deutschland auf Tour (wir berichteten) und machte am vergangenen Samstag Halt in Berlin. Tim Caspar Boehme hat das Konzert im Berghain […]

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.