Presseschau 29.07.: Prince in Köln

Von ByteFM Redaktion, 29. Juli 2011

Die Pop-Legende Prince spielte gestern Abend in der Lanxess Arena in Köln. Der Rolling Stone veröffentlicht aus diesem Anlass online noch einmal ein ausführliches Feature, das bereits letztes Jahr im gedruckten Magazin erschienen ist. Ansbert Kneip von Spiegel Online hat das gestrige Konzert besucht und über das von Pannen überschattete Konzert geschrieben, bei dem die Besucher lange Pausen und übersteuerten, matschigen Sound ertragen mussten.

Boys Noize und Erol Alkan haben sich an eine Neuauflage von Leonard Cohens Stück „Avalanche“ gewagt, wie beim NME zu lesen ist. Und damit nicht genug: Auch Pulp-Frontman Jarvis Cocker ist im Boot und hat seine Stimme zu der Dance-Version beigesteuert. Er übernahm die gesprochenen Teile des Liedes. Nicht gerade häufig covern Musiker den Klassiker von Leonard Cohen – 1984 nahmen Nick Cave And The Bad Seeds eine Version davon auf ihr Album „From Her To Eternity“.

MTV feiert nächste Woche seinen dreißigsten Geburtstag. Das erste Musikvideo – „Video Killed The Radio Star“ von den Buggles – wurde am 01. August 1981 ausgestrahlt. Seit diesem Jahr ist MTV allerdings zu einem Bezahlsender geworden, der frei nicht mehr empfangbar ist. Deshalb stellt jetzt.de anlässlich des Geburtstages seinen Lesern die Frage, ob sie MTV denn überhaupt vermissen. Schließlich ist der Sender in den Augen vieler ja schon längst tot.

Vor ein paar Tagen haben wir von einem ominösen Video von Feist berichtet, das auf Kommendes verwiesen hat. Mittlerweile ist bekannt, dass bald „Metals“, ein neues Album von ihr erscheinen wird. Nächste Woche soll das finale Albumcover dazu enthüllt werden. Als Vorbereitung gibt es nun eine Vorlage, die man nach dem Prinzip „Malen nach Zahlen“ ausmalen kann, wie Pitchfork berichtet. Auf ihrer Facebook-Seite ruft Feist ihre Fans dazu auf, ihre eigenen Versionen des Covers zu malen. Die besten werden mit Preisen belohnt. In der ByteFM Redaktion werden jetzt schon eifrig die Malstifte ausgepackt!

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

1 Kommentare
  1. posted by
    fanfanfan
    Jul 29, 2011 Reply

    Prince hat zunächst 40 min später angefangen als angekündigt, das regt noch keinen auf. Nach einem Song hat er dann aber die Bühne für 50 min verlassen wegen zu schlechtem Sound (und er war schlecht, sein Funk klang wie Grunge) – wie kann in einer so oft bespielten Halle und bei einem so professionellen Künstler das passieren?!

    Hier oder da hat jemand seinen Job nicht gemacht.

    Nach der 50 min Pause hat Prince dann ein 75 min Konzert gegeben, bei dem der Sound um Längen besser war, aber immer noch nicht brilliant – um 22:45 Uhr war zur Überraschung und Verärgerung der geduldigen Fans Schluss.

    Warum?

    Prince wollte gerne noch weiter spielen, aber erstens rissen die Pannen nicht ab (ein Instrument und sein Ventilator funktionierten zunächst nicht) und darüber hinaus hat die Lanxess Arena wie man von vielen Seiten hörte vorgegeben, dass um 23 Uhr das Konzert beendet sein muss.

    Was er gespielt hat, war klasse, aber kaum dass endlich die Verstimmung über die lange Wartezeit verklungen war, war schon Schluss.

    150 Euro für 75 min Prince und Zumutungen.

    Ich werde in Zukunft sowohl Prince wie auch die Lanxess Arena meiden.

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert