Post-Punk-Krimskrams: Smile mit neuer Single „Doohickey“ (Videopremiere)

Das Bonner Post-Punk-Quintett Smile, dessen Musikvideo „Doohickey“ Premiere im ByteFM Blog feiert.

Smile veröffentlichen im Herbst ihr Debütalbum (Foto: Aminah Falah)

„Doohickey“ ist ein schönes englisches Wort mit nur wenig überzeugenden deutschen Übersetzungen. „Dingsbums“ oder „Dingsda“ schlagen die führenden Lexika vor. Vielleicht würde auch „Krimskrams“ passen, wie die gleichnamige neue Single der Band Smile zeigt. In dem Song schildert Rubee True Fegan, die in Albuquerque geborene Sängerin und Texterin des Kölner Quintetts, einen Besuch im Haus ihrer verstorbenen Großmutter. Eine „unfreundliche, alte Frau“, deren Heim mit unzähligen Ephemera vollgestopft war. Ein Sammelsurium aus wahllos gehortetem Krimskrams, das im Song mit existenzialistischem Gewicht aufgeladen wird: „I’ve just got this urge / To keep life’s most meaningless moments“, sprechsingt Fegan.

Krimskrams und maskierter Ringkampf

Diese Kurzgeschichte verpacken Smile in gleichzeitig nach hinten und vorne blickenden Post-Punk. Die Kombination aus dissonant kratzenden, kunstvoll verschlungenen Gitarrenfiguren und rhythmischem Erzählgesang weckt direkt Erinnerungen an Genre-Held*innen aus mehreren Generationen – sowohl an 80er-Jahre-Stilikonen wie The B-52s, an die Millennium-Crisis von Life Without Buildings oder auch jüngere Acts wie die britischen Dry Cleaning oder die deutschen Noseholes. Doch Smile treten nicht einfach bekannte Pfade ab – an den Schnittstellen entsteht etwas Neues, Spitzfindiges, Gemeines.

Und wunderbarerweise auch etwas Humorvolles, wie das Musikvideo zu „Doohickey“ beweist. Wackelige Lo-Fi-Aufnahmen zeigen Fegan, die auch Co-Regisseurin und für den Schnitt verantwortlich war, in einem Ringkampf mit einer maskierten Person. Deren Gesichtsverhüllung wirkt gleichzeitig befremdlich und albern, wie die ebenfalls maskierten Protagonisten aus Harmony Korines 2009er Fiebertraum-Film „Trash Humpers“. Nur eine kurze Zeitlupen-Choreo unterbricht den Struggle zwischen Fegan und dem/der Gegner*in. Inhaltlich scheint der Clip wenig mit dem Songtext zu tun zu haben, doch Musik und Bild finden ihre eigene, surreale Harmonie.

„Doohickey“ ist der erste Vorbote auf „Price Of Progress“, das Debütalbum von Smile, das am 13. Oktober 2023 auf Siluh Records erscheinen wird. Das Musikvideo zur Single feiert heute Premiere bei ByteFM. Hört und seht es Euch hier an:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.