Yacht-Funk und 70s-Synths: „Easier Said Than Done“ von Dent May

Von ByteFM Redaktion, 22. August 2020

Bild des Musikers und Sängers Dent May, dessen Yacht-Funk-Stück „Easier Said Than Done“ heute ByteFM Track des Tages ist.

Dent May (Foto: Jason Frank Rothenberg)

Als Yacht-Funk kommt die angenehm laue musikalische Brise „Easier Said Than Done“ von Dent May aus den Speakern. Ursprünglich aus der von Nancy Sinatra und Lee Hazlewood besungen Stadt Jackson stammend, wohnt James Dent May Jr. mittlerweile in Los Angeles. Und das hört man seinem Sound auch an. Vor elf Jahren ist Dent Mays Debütalbum auf dem Animal-Collective-Label Paw Tracks erschienen. Es hieß „The Good Feeling Music Of Dent May & His Magnificent Ukulele“ und klang auch so. Das war 2009 auch ziemlich gut, denn das war noch ein, zwei Jahre vor der großen Ukulelenschwemme, die das Instrument ungefähr so beliebt werden ließ wie in den 80ern das Alt-Saxofon.

Dent May hat den Absprung rechtzeitig geschafft und startete noch einmal neu. Und so wurde nicht die Ukulele zu seinem Trademark-Sound-Element. Stattdessen spielt sich die Klangwelt von Dent May irgendwo zwischen elegantem 70s-Pop, Soul, The Beach Boys und New Wave ab. So ganz grob gesagt. „Easier Said Than Done“ ist ein sommerliches Pop-Stück mit Yacht-Funk-Groove und melodiösem 70s-Synth. Weniger durchproduziert kann man Dent May in einer Solo-Aufnahme seines Songs „90210“ aus einer 2018er ByteFM Session hören.

Das Album „Late Checkout“ von Dent May ist am 21. August 2020 auf dem Label Carpark Records erschienen. Der Song „Easier Said Than Done“ davon ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert