Zum 70. Geburtstag von Chris Hillman

Chris Hillman
Chris Hillman (Foto: chrishillman.com)

Chris Hillman, der am 4. Dezember 1944 in Los Angeles geboren wurde, wuchs auf einer Ranch in Kalifornien auf. Passend zur Heimat entdeckte er früh seine Liebe zur Country-Musik. Mit 18 trat er den The Scottsville Squirrel Barkers bei. Die Band nahm nur ein Album auf und trennte sich nach zwei Jahren wieder. Zwei Mitglieder wurden jedoch mit anderen Bands berühmt: Bernie Leadon mit den Eagles und Chris Hillman mit den Byrds.

1964 trat er der Band um Roger McGuinn, Gene Clark, David Crosby und Michael Clarke bei und brachte sich bei den Proben das Bassspielen bei – Hillman war eigentlich Gitarrist. Ihre erste Single „Mr. Tambourine Man“, im Original von Bob Dylan, landete prompt auf Platz 1 der US- und UK-Charts. Hits wie „Turn! Turn! Turn!“ und „Eight Miles High“ folgten. Nachdem Clark die Band 1966 verlassen hatte, brachte sich Chris Hillman stärker ein. Bei „So You Want To Be A Rock’n’Roll Star“, einer erfolgreichen Single, die er zusammen mit McGuinn geschrieben hat, sang er auch.

Zusammen mit Gram Parson brachte Hillman die Byrds Ende der 60er in die Country-Rock-Richtung – ihnen wird nachgesagt, das Genre erfunden zu haben. Später machten sie mit der Band The Flying Burrito Brothers weiter. Nach dem Ende dieser Band betätigte sich Hillman solo und kollaborierte mit alten Kollegen wie Gene Clark und Roger McGuinn. Erfolge konnte er auch mit der Country-Rock-Band The Desert Rose Band feiern. Auch im Alter von 70 Jahren steht Chris Hillman noch auf der Bühne.

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.