Fünf Jahre taz.mixtape bei ByteFM

Fünf Jahre taz.mixtape bei ByteFM

Seit fünf Jahren bringt das taz.mixtape jede Woche Popkritik aus dem Feuilleton ins Radio

Popkritik in der Tageszeitung funktioniert anders als Popkritik im Radio. Bei ersterer muss die Autorin oder der Autor die Musik mit Hilfe von Buchstaben greifbar machen. In letzterer werden weniger oder andere Wörter benötigt, da man auch die Musik für sich selbst sprechen lassen kann. Doch was passiert, wenn man die fein ausformulierte Popkritik einer Tageszeitung mit Musik untermalt und ins Radio übersetzt? Moderator und Journalist Klaus Walter und Musik-Redakteur Julian Weber bringen im taz.mixtape beide Welten zusammen – und das nun schon seit fünf Jahren.

„Für mich hat die taz unter den deutschen Tageszeitungen den besten Pop-Teil – sowohl quantitativ als auch qualitativ“, nennt Klaus Walter als wichtigen Beweggrund für das Initiieren des taz.mixtapes bei ByteFM. Jeden Freitag um 17 Uhr sammeln er und Weber Artikel aus der aktuellen Woche für eine einstündige Sendung. Fürs Radio aufgearbeitet werden diese von Diviam Hoffmann und Klaus Walter, mit der tatkräftigen – und ehrenamtlichen – Unterstützung der Autorinnen und Autoren der taz. „Sobald die Musik auch zu hören ist, nimmt der Text ein neues Eigenleben an – und wird ein Stück weit lebendiger“, so Weber über diese Konzept. Und dieses Eigenleben funktioniert auch andersherum. Um das Kompliment einer Hörerin zu zitieren: „Wenn ich in der Ausgabe die Artikel und die Namen lese, dann höre ich mittlerweile dabei auch die Stimmen der AutorInnen.“

Vom Weltfrauentag zum Fürsten der Finsternis

Die Themen-Auswahl der Jubiläumsausgabe am 8. März 2019 zeigt, was für vielfältige Themen im taz.mixtape aufeinanderprallen: Eine Rezension vom neuen Album von Die Heiterkeit, ein Nachruf auf den Fürsten der Finsternis (Keith Flint, Sänger von The Prodigy), ein Interview mit Maurice Ernst, dem Sänger von Bilderbuch, ein Bericht über ein Konzert der viel gehypten Newcomerin Maggie Rogers.

Doch nicht nur das taz.mixtape feiert am 8. März 2019 eine besondere Ausgabe, auch in der gedruckten Version gibt es ein Novum: Diese wird nämlich anlässlich des Internationalen Frauentags nur Texte von Autorinnen enthalten.

Die Jubiläumsausgabe des taz.mixtapes hört Ihr am Freitag um 17 Uhr auf ByteFM. In dieser gewähren Weber und Walter im Gespräch mit Diviam Hoffmann einen Blick hinter die Kulissen der Sendung. Außerdem erzählen sie von der Entstehungsgeschichte der Sendung sowie der nahen und fernen Zukunft des Pop.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Melancholie und Alltag: Damon Albarn in acht Songs
    Ob bei Blur, Gorillaz, Rocket Juice & The Moon, The Good, The Bad & The Queen oder als Solokünstler – Damon Albarn ist eine der umtriebigsten Persönlichkeiten der Pop-Musik. Am 23. März 2018 wird er 50 Jahre alt. Wir wagen den Versuch, seine drei Dekaden umspannende Karriere in acht Songs zusammenzufassen. ...
  • Cover des Albums „Bryter Layter“ von Nick Drake, das heute vor 50 Jahren erschienen ist. Der Song „Hazey Jane II“ davon ist heute unser Track des Tages.
    Heute vor 50 Jahren erschien das Album „Bryter Layter“ vom britischen Folk-Sänger Nick Drake. „Hazey Jane II“ davon ist heute unser Track des Tages!...
  • Zehn Fragen an: Diviam Hoffmann (Ein Topf aus Gold)
    Seit fast zehn Jahren ist Diviam Hoffmann Teil des ByteFM Teams. Wir haben mit unserer Moderatorin über musikalische Früherziehung, prägende Interviews und Lieblingssendungen gesprochen....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.