The Prodigy

The Prodigy Die britische Elektronik-Band The Prodigy im Jahr 2015 (Foto: Paul Dugdale)

The Prodigy sind eine einfluss- und erfolgreiche britische Elektronik-Band, die 1990 von dem Produzenten Liam Howlett gegründet wurde. Seit dem Ausstieg des Keyboarders und Tänzers Leeroy Thornhill im Jahr 2000 und dem Tod des Vokalisten und Tänzers Keith Flint im Jahr 2019 ist Howlett neben dem Vokalisten Maxim das einzige verbliebene Mitglied der Formation. „Experience“, das kritisch gepriesene Debütalbum von The Prodigy, ist 1992 über XL Recordings erschienen.

Mit der Energie von Punk, kombiniert mit dem schweißtreibenden Puls von Electronica und Breakbeat und adrenalingeschwängerten Vocals, definierten The Prodigy elektronische Tanzmusik ab den 1990er-Jahren maßgeblich mit. Megahits wie „Firestarter“, „Breathe“ und „Smack My Bitch Up“ haben mittlerweile Klassikerstatus erreicht und machten die auch als „Godfathers Of The Rave“ bekannte Truppe um den Globus herum bekannt. Das Fundament für The Prodigy wurde gelegt, als Keith Flint Liam Howlett 1989 als DJ auf einem Rave erlebte. Begeistert von seinem Sound, bat er Howlett, ihm ein Mixtape zusammenzustellen, was dieser in den folgenden Tagen tat. Flint war erneut hingerissen und entwickelte mit seinem Freund Leeroy Thornhill Tanzbewegungen zu Howletts Beats. Zusammen mit dem MC und Vokalisten Maxim und der Vokalistin und Tänzerin Sharky, die jedoch lediglich bis 1991 Teil der Gruppe blieb, schlossen sie sich zu The Prodigy zusammen. Bereits ihre 1991 veröffentlichte Debütsingle „Charly“ entwickelte sich in Großbritannien zunächst zu einem Underground- und bald auch zu einem Charthit. Der Erfolg des Projekts war in der Folge nicht mehr aufzuhalten: Das Debütalbum hat mittlerweile Platinstatus erreicht, die zweite LP „Music For The Jilted Generation“ (1994) erreichte ebenso wie der Nachfolger „The Fat Of The Land“ (1997) die Spitze der UK-Charts und die Gruppe trat als Headliner auf einigen der bekanntesten Musikfestivals der Welt auf. Die vierte Platte „Always Outnumbered, Never Outgunned“ (2004), die Howlett erstmalig ohne die Beteiligung der übrigen Bandmitglieder aufnahm, verkaufte sich im Vergleich zu den Vorgängern schlecht und überzeugte auch die Kritik nicht. Deutlich erfolgreicher fiel der Nachfolger „Invaders Must Die“ (2009) aus, an dem Flint und Maxim wieder mitgewirkt hatten.

The Prodigy veröffentlichten in dieser Besetzung noch zwei LPs – „The Day Is My Enemy“ (2015) und „No Tourists“ (2018) – bevor Keith Flint im März 2019 tot in seiner Wohnung aufgefunden wurde. 2022 kündigten die zwei verbliebenen Mitglieder von The Prodigy eine Tour zu Ehren des 25. Jubiläums ihres ikonischen Albums „The Fat Of The Land“ an, auf der sie auch neues Material zum Besten geben würden.



The Prodigy im Programm von ByteFM:

Keith Flint (The Prodigy) ist tot

(04.03.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Keith Flint (The Prodigy) ist tot
Keith Flint, Sänger von The Prodigy (Foto: Possan [CC BY-SA 3.0]) Keith Flint ist gestorben. Der britische Sänger, der mit The Prodigy den Electronica-Sound der 90er-Jahre definierte, wurde am 4. März 2019 tot in seiner Wohnung aufgefunden. // Seinen Bandkollegen Liam Howlett lernte er Ende der 80er-Jahre auf einem Rave kennen. 1990 gründeten sie The Prodigy – mit Howlett als musikalisches Mastermind und Flint zunächst nur als Live-Tänzer. Sein Gesangsdebüt hatte er auf dem 1996er Smash-Hit „Firestarter“. // Seine Mischung aus neonfarbenen Rave-Outfits und Igel-Frisur stand symbolisch für den Stilmix von The Prodigy: Die Energie von Punk, kombiniert mit dem schweißtreibenden Puls von Electronica und Breakbeat. Abgesehen vom Mitwirken an sieben Studioalben von The Prodigy arbeitete er zwischendurch auch an einer Art Soloalbum, als Kopf der kurzlebigen Punk-Band Flint.

Neues Album von The Prodigy

(20.01.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
The Prodigy Die britische Electro-Punk-Combo The Prodigy revolutionierte Ende der 90er-Jahre die elektronische Musik. Na ja, nicht wirklich die Musik selbst, sondern eher die Rezeption. Denn spätestens mit ihrem dritten Studioalbum "The Fat Of The Land" von 1997 schlugen sie die Brücke zwischen Rock ’n’ Roll und der Körperlichkeit von Techno. // Denn spätestens mit ihrem dritten Studioalbum "The Fat Of The Land" von 1997 schlugen sie die Brücke zwischen Rock ’n’ Roll und der Körperlichkeit von Techno. Mit den wirren Breakbeats und sloganhaften Raps sprachen The Prodigy auch diejenigen an, denen Punk irgendwann zu männlich und zu unsexy war, die aber auch nichts mit dem Gute-Laune-Techno der 90er anfangen konnten.

Fünf Jahre taz.mixtape bei ByteFM

(07.03.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fünf Jahre taz.mixtape bei ByteFM
März 2019 zeigt, was für vielfältige Themen im taz.mixtape aufeinanderprallen: Eine Rezension vom neuen Album von Die Heiterkeit, ein Nachruf auf den Fürsten der Finsternis (Keith Flint, Sänger von The Prodigy), ein Interview mit Maurice Ernst, dem Sänger von Bilderbuch, ein Bericht über ein Konzert der viel gehypten Newcomerin Maggie Rogers.

Was ist Musik

We're not macho! – Sleaford Mods im Interview

(26.07.2015 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auf dem neuen Leftfield-Album besetzt Williamson die Rage & Anger-Planstelle, die vor 22 Jahren John Lydon innehatte. The Prodigy engagieren die Sleaford Mods als Relevanz-Marker für ihren Track „Ibiza“, mit Mark Stewarts Pop Group teilen sie sich eine Split Single, große Zornesmänner unter sich. // In letzter Zeit haben Sie interessante Kollaborationen gemacht: Auf dem neuen Album von Leftfield besetzt Jason Williamson die Rage & Anger-Planstelle, die vor 22 Jahren John Lydon als Gastsänger innehatte. The Prodigy engagieren die Sleaford Mods als Relevanz-Marker für ihren Track „Ibiza“, mit Mark Stewarts Pop Group teilen Sie sich eine Split-Single.

Weltexklusiv bei ByteFM: Sleaford-Mods-Song-Premiere

(20.04.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mit über 40 kommen Jason Williamson und Andrew Fearn nach sieben Alben und unzähligen Singles nun zu spätem Ruhm. Vor Kurzem arbeiteten sie sogar mit The Prodigy. Das Stück "No Ones Bothered" hört Ihr eine Woche lang ausschließlich bei ByteFM (und nirgendwo sonst auf der Welt!!)

ByteFM Magazin

Pay Your Way In Pain

(28.09.2022 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem: unser aktuelles ByteFM Album der Woche „Harlequin“ von Sofie Royer, sowie Albumjubiläen von The Prodigy und Dionne Warwick.

ByteFM Magazin

Ho99o9 zu Gast

(16.04.2019 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Liebe, die auf Konzerten vor allem in energiegeladenen Moshpits zum Ausdruck gebracht wird. 2019, zwei Jahre nach Erscheinen ihres ersten Studioalbums „United States Of Horror“, sind Ho99o9 auf großer Europatour unterwegs. 2018 waren sie außerdem mit „Fight Fire With Fire“ auf dem letzten The-Prodigy-Album mit Keith Flint vertreten. Am 16. April sind Ho99o9 zu Gast im ByteFM Magazin und sprechen mit Friederike Herr. 15.04.2019 Wiesbaden - Kesselhaus 16.04.2019 Hamburg - Knust 17.04.2019 Berlin - Bi Nuu Weiter im ByteFM Magazin: Heute vor 55 Jahren, am 16.

26.11.: Streiten

(26.11.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum unumstritten umstrittensten Song gewählt wurde in einer Umfrage von PRS for Music „Smack My Bitch Up“ von The Prodigy, gefolgt von den Sex Pistol mit „God Save The Queen“ und Frankie Goes To Hollywood's „Relax“. Sex und Gewalt überall.

The Good Nightz

90s Galore – Raving Society

(11.10.2019 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wie sich das anfühlte, erhören wir in dieser Sendung. Techno, Rave, Jungle von 1990 bis ca. 1995 mit Westbam, Underworld, LFO, The Prodigy Joey Beltram u. v. a.

taz.mixtape

Waajeed, Soap & Skin, Nairobi, BEAK, Prodigy, MC5, Poll

(30.11.2018 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Punksenioren-Flirt mit dem Desaster, aber Altersmilde ist keine Option. Jenni Zylka ist beruhigt, dass die Breakbeat-Rave-Pioniere von The Prodigy auf ihrem neuen Album „No Tourists“ weder langsamer noch ruhiger noch leiser werden. „Dope, Guns and fucking in the streets“, so das Motto von MC5, war das Äquivalent zum Gonzo-Journalismus.

Electro Royale

Elegant und melancholisch

(27.10.2018 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das haben wir gerne: Tracks mit besonderer Note! Mit dabei: The MFA, The Prodigy, Special Request, FYI Chris, Lauer und viele mehr.

The Good Nightz

1st Album Song: Electronic Edition

(30.03.2018 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das beleuchten wir heute ein zweites Mal bei The Good Nightz. 1st Album Tracks: Electronic Edition nimmt Platten von Moderat, Radiohead, The Streets, The Prodigy und Zoot Woman unter die Lupe.

The Good Nightz

Schwarze Magie

(17.06.2016 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auch in der Musik immer wieder Thema und vielseitig umgesetzt. Das beweisen heute Nina Simone, The Prodigy, José James, David Julyan uva.

Mono/Poly

Power

(26.07.2015 / 9 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Sendung gibt es 60 Minuten geballte Power in Form musikalischer Darbietungen von Lola Monroe, Rage Against The Machine, The Prodigy und LL Cool J auf die Ohren. Es dreht sich nämlich alles um Energie, Elektrizität, Macht, Kraft, Stärke, Potenz, also um Power.

ByteFM Magazin am Abend

The Fat Of The Land

(01.07.2022 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von The Prodigy, Cardi B und The Blues Brothers.

Verstärker

Rave-Pfeife

(27.04.2022 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
“ Den besonders Gebeutelten empfiehlt er außerdem, ihren Frust einfach in den wiedergeöffneten Clubs wegzutanzen: „Sinn und Zweck von Rave war schon immer, den tristen Alltag wegzuballern“, schmunzelt Böhme und präsentiert deshalb eine besonders basslastige Ausgabe zum Rave-Revival. Mit µ-Ziq, Jamie xx, HAAi und natürlich den Gottvätern dieses Sounds, The Prodigy.

Bricolage Deluxe

Herbstmusik und erste Geschenketipps für Weihnachten

(07.11.2018 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Herbstmusik und erste Geschenketipps für Weihnachten. Mit alten Helden wie Nightmares on wax, Chemical Brothers, The Prodigy und Bricolage-Favs wie Little Dragon und Saves y Suefo sowie Washed Out.

Electro Royale

Everybody in the place!

(09.12.2017 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es geht hin und her in dieser neuen Ausgabe von Electro Royale: gute neue Tracks und ein paar Ausnahmetracks der letzten Jahre sorgen für Schub. Mit dabei: Solomon, Sophia Same, The Prodigy (wirklich!), Shosho, Dominik Eulberg.

Die Welt ist eine Scheibe

Schwipp-Schwapp am Ende der Nacht

(31.03.2015 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Schwipp-Schwapp am Ende der Nacht
Schwappende Beats, finstere und lichtdurchflutete Electronica, TripHop revisited und mittendrin The Prodigy, die auf „The Day Is My Enemy“ voll auf die 12 gehen. Die prägnante Vorlesestimme des kürzlich verstorbenen Leonard Nimoy (Mr.

ByteFM Magazin

Miriam Makeba und Mark E. Smith

(04.03.2022 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir zeichnen ein wenig ihren Werdegang musikalisch nach. Außerdem hören wir u. a. Musik von Mark E. Smith, John Belushi und The Prodigy sowie aus unserem Album der Woche "Squeeze" von Sasami.

ByteFM Magazin

Ed Simons - The Chemical Brothers, Bushwick Bill, Jehnny Beth

(09.06.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Geburtstag feiert heute Ed Simons, britischer Keyboarder und eine Hälfte des Duos The Chemical Brothers. Die mehrfachen Grammy-Gewinner Chemical Brothers, waren in den 1990er-Jahren neben The Prodigy und Fatboy Slim die Vorreiter des Big Beat und kreierten ihre ganz eigene Mischung aus Rock- und elektronischen Elementen.

ByteFM Magazin

Mit Douglas Dare, Westbam, Galv und Cold Beat

(04.03.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Firestarter: Sänger von Frontmann Keith Flint von The Prodigy trug dazu bei, dass Rave-Kultur inzwischen so gut wie massentauglich ist. Heute vor einem Jahr wurde er tot in seinem Haus aufgefunden. Außerdem: Allerneuestes von Woods.

Schöner Wohnen

I Wish I Was Spinning A Little More

(16.10.2018 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Musik u.a. von Jose James, Jessie Ware, Zero 7 und The Prodigy

ByteFM Magazin

am Abend mit Vanessa Wohlrath

(21.03.2017 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Die Könige des Krawallo-Breakbeats" - so wurden The Prodigy einmal genannt. Eine Band, die sich in den 90ern mit ihrer Mischung aus Techno, Hardcore und Punk im Mainstream durchsetzte und deren Hits wie "Firestarter" oder "Breathe" noch immer nachhallen.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Vanessa Wohlrath

(21.03.2017 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Die Könige des Krawallo-Breakbeats" - so wurden The Prodigy einmal genannt. Eine Band, die sich in den 90ern mit ihrer Mischung aus Techno, Hardcore und Punk im Mainstream durchsetzte und deren Hits wie "Firestarter" oder "Breathe" noch immer nachhallen.

ByteFM Magazin am Abend

Mama Africa

(04.03.2022 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mitr Musik u. a. von Somi, Miriam Makeba, The Prodigy und Power Plush.

MFOC

mit Sdfkt

(22.10.2021 / 0 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von unter anderem Joi Lau, The Prodigy, Loods und Brandi.

taz.mixtape

5 Jahre taz.mixtape, Keith Flint, Maggie Rogers und mehr

(08.03.2019 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vom Happy Hardcore bis in die ganz finsteren Ecken von Punk, Gothic und Rave: Keith Flint war Stimme und Gesicht für The Prodigy. Diese Woche ist er im Alter von nur 49 Jahren gestorben. Julian Weber mit dem Nachruf. Und: Sehnsucht in Zeiten von Instagram.

Electro Royale

Süßer geht immer ...

(19.12.2015 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Andererseits könnte man die klischeehaften wummernden Bässe der Clubmusik vielleicht auch mal anders nennen. Martin Böttcher versucht's - ihm helfen dabei das Kellerkind, The Prodigy, Novakk und ganz sicher nicht der Weihnachtsmann. Weihnachtsmänner mögen bekanntlich nur Glöckchen!

The Good Nightz

Deep Inside - 90s Flashback

(29.08.2014 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Stunde mit Musik aus der ersten Hälfte der 90er. Acid, Breakbeats, House und auch Pop-Crossover. This is jam hot!!! Starring: The Prodigy, Crystal Waters, Soho, Madonna, Jam & Spoon uvm.

Mono/Poly

Wut

(05.05.2013 / 9 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Da ist nicht nur wütende Musik dabei, sondern auch die Themen Wut und Aggression werden in der Sendung musikalisch untersucht. Mit dabei sind Songs von u. a. The Prodigy, Kelis, Chromeo und Käptn Peng. Im Studio sind Sonia Majtler, Stefanie Helbig und Philipp Göbel.