Little Dragon – „Ritual Union“

VÖ: 21.07.2011
Web: „http://www.little-dragon.se/“
Label: Peacefrog

Nach und nach und fast unbemerkt vom Mainstream haben sich die vier aus dem schwedischen Göteborg stammenden Musiker von Little Dragon stetig in Richtung desselben bewegt. Jetzt sind sie angekommen – die vielen auf dem Weg gewonnenen prominenten Freunde sind der Beweis. Andre 3000 und Big Boi von Outkast bezeichnen sich ebenso als Fans wie De La Soul, Raphael Saadiq und Mark Ronson. Auf dem Album „Plastic Beach“ von Damon Albarns Projekt Gorillaz gastierten Little Dragon auf zwei Tracks.

Mit „Ritual Union“ legt die Band um Sängerin Yukimi Nagano jetzt ihr drittes Full-Length-Release vor. Konsequent wird der Weg fortgesetzt, der schon in der Entwicklung vom selbstbetitelten Debüt zum zweiten Album, „Machine Dreams“ deutlich geworden war. Wieder ist der Sound der Band sparsamer geworden. Noch präziser schwurbelt der 8-Bit-Bass, noch monotoner stampft der Drumcomputer vor sich hin. Die früher allgegenwärtigen zappelig im Höhenbereich herumwehenden Synth-Klänge sind seltener geworden. Dass Little Dragon neben dem Keyboarder mit einem Bassisten und einem Drummer auch über zwei vergleichsweise herkömmliche Instrumentalisten verfügt, wird auf „Ritual Union“ noch weiter verschleiert als schon bisher und offenbart sich nur noch bei wirklich genauem Hinhören.

Umso heller die Strahlkraft der einzig verbliebenen organischen Komponente: Vor der fast statischen Kulisse aus gnadenlos durchprogrammiertem Elektronengewimmel wirkt Yukimi Naganos Gesang umso menschlicher. Kraft ihrer mädchenhaften und selbstvergessenen, manchmal fast schon zerbrechlich wirkenden Stimme haucht sie den elf Songs verträumte Melodien ein und fügt sie zusammen zu einem seltsam gefälligen Popalbum im Elektronikagewand.

Das ByteFM Album der Woche – mit freundlicher Unterstützung von Panasonic.

Jeden Tag spielen wir im ByteFM Magazin zwischen 15 und 17 Uhr einen Song aus unserem Album der Woche. Ebenso im ByteFM Magazin am Abend, montags bis freitags ab 19 Uhr. Die ausführliche Hörprobe folgt am Freitag ab 13 Uhr in Neuland – der Sendung mit den neuen Platten.

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.