Ride kündigen sechstes Studioalbum mit neuer Single „Future Love“ an

Foto von Ride

Ride (Foto: Andrew Ogilvy)

2014 erwachten mit Slowdive und Ride gleich zwei britische 90er-Jahre-Shoegaze-Giganten aus ihrem Dornröschenschlaf. Beide Bands ließen auf die Live-Reunion neue Alben folgen. Slowdive veröffentlichten das Album „Slowdive“, Ride meldeten sich mit „Weather Diaries“ zurück. Letztere legen in diesem Jahr bereits nach: Die Band aus Oxford hat ihr sechstes Studioalbum angekündigt und den ersten Vorboten „Future Love“ veröffentlicht.

„Future Love“ erinnert mit seinen Jangle-Gitarren und anschmiegsamen Gesangslinien mehr an den Indie-Pop von Teenage Fanclub oder The Go-Betweens als an die ohrenbetäubenden Wall of Sounds, die die Band um die Sänger und Gitarristen Andy Bell und Mark Gardener in den 90er-Jahren konstruierte. Die verzerrten Gitarren lärmen eher im Hintergrund, legen sich um Bells und Gardeners Gesangsharmonien wie eine warme Decke aus Noise.

„This Is Not A Safe Place“ erscheint am 16. August 2019 auf Wichita Recordings. Hört Euch „Future Love“ hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Foto von Sima Cunnningham und Macie Stewart alias Ohmme. Ihre Single „Selling Candy“ klingt gleichermaßen klebrig und zerstörerisch.
    Klebrig und zerstörerisch klingt Ohmmes Single „Selling Candy“. Das Avantgarde-Pop-Duo aus Chicago war mit Chris Cohen im Studio; ein Album folgt bald....
  • Cover des Albums Is The Is Are von DIIV
    Mit „Is The Is Are“ veröffentlichen DIIV vier Jahre nach „Oshin“ ein neues Album. Der Zweitling knüpft ästhetisch nahtlos an das Debüt an: nebelverhangener Wave-Pop, verträumter Shoegaze. DIIV bringen aber mehr Variationen in ihre Arrangements: dichte Dissonanzen, sehnsuchtsvolle Gitarrenmelodien, beharrliche Basslines....
  • Cover des Albums „Let It Be“ von The Replacements
    Die Geschichte des „harten“ Punkers, der unter der stacheligen Oberfläche ein heimliches Pop-Genie ist, ist fast so alt wie der Punk selbst. Doch keine Band schrieb ein so ehrliches, empathisches Pop-Meisterwerk wie „Let It Be“. Das dritte Album von The Replacements wird am 2. Oktober 2019 35 Jahre alt....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.