José James – "Blackmagic"

VÖ: 12.02.2010
Web: http://www.josejamesmusic.com/
Label: Brownswood Recordings – Groove Attack
Kaufen: ”iTunes"

Wenn der Amerikaner José James nach seinen Idolen gefragt wird, fallen die ganz großen Namen: Nat King Cole, Thelonius Monk, Billie Holiday und – vor allem – John Coltrane. Von Coltranes Klassiker „Equinox“ war José James so fasziniert, dass er es mindestens 200 Mal gehört hat, sagt er zumindest.

Coltrane ist Dreh- und Angelpunkt für die Entwicklung des späten Bebop zum Free Jazz und inspirierte Musiker kunstmusikalischer als auch populärer Spielarten. Sänger José James vermengt in seiner alle denkbaren Stile von (altem) Soul, HipHop und (neuem) R&B. Manchmal jazzt er ein wenig, vor allem ist seine Musik aber smooth und chillig. Eine Eigenschaft, die insbesondere in James‘ sanfter Stimme begründet liegt.

So vermag es José James auf „Blackmagic“, selbst komplizierte Stolper-Rhythmen wie in „The Greater Good“ als entspannte Lounge-Nummer zu inszenieren.

Jeden Tag hört Ihr im TourKalender einen Song aus unserem Album der Woche. Die ausführlich Hörprobe folgt am Freitag ab 13 Uhr in Neuland, der Sendung mit den neuen Platten. Neuland wird wiederholt am Sonntag ab 16 Uhr.

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

0 Kommentare
  1. posted by
    José James : ByteFM Magazin
    Mrz 18, 2010 Reply

    […] Februar war „Blackmagic“ von José James unser Album der Woche. Der unglaublich gut aussehende Musiker versteht es Jazz mit Hip Hop und Soul zu […]

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.