Pip Blom – „Ruby“

Foto von Pip Blom

Pip Blom

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Erst vor gut drei Jahren fing die Niederländerin Pip Blom an, in ihrem Schlafzimmer eingängige Lo-Fi-Songs auszubrüten. Gemeinsam mit ihrem Gitarre spielenden Bruder Tender und der Rhythmusgruppe Casper van der Lans und Gini Cameron gründete sie unter ihrem eigenen Namen eine Band – die sich in Windeseile als eine der vielversprechendsten Newcomer-Acts des Indie-Rocks etablierte. Nach gefeierten Support-Gigs für The Breeders und Franz Ferdinand veröffentlicht die Gruppe Ende Mai ihr Debütalbum – und die Singles können sich hören lassen: „Ruby“ ist ein unberechenbares Stück Gitarren-Musik, das sich innerhalb weniger Sekunden von einer schunkeligen Pavement-Hommage zu einem unausweichlichen Power-Pop-Banger entwickelt.

„Boat“, das Debütalbum von Pip Blom, erscheint am 31. Mai auf Heavenly Recordings. „Ruby“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.