Sendungen

Mixtape der Hörer*innen Mystik

ByteFM: Mixtape der Hörer*innen vom 15.12.2022

Ausgabe vom 15.12.2022: Mystik

Auf ihrem vor 25 Jahren erschienenen Album „Baduizm“, unserem Album der Woche, setzte sich Erykah Badu mit Schwarzer Geschichte, Spiritualität und Esoterik auseinander. Radikale und mystische Ideen, die die Sängerin in entspannte R&B-Songs überführte, die mit Leichtigkeit Jazz, Soul und HipHop zusammenbrachten. Das bringt uns für das Mixtape der Hörer*innen in dieser Woche auf die Frage: Welche Songs fallen Euch zum Thema „Mystik“ ein?

Postet Eure Vorschläge bis Mittwoch, 24 Uhr auf unserer Facebook-Seite oder schreibt uns eine Mail an radio@byte.fm.

Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ können auch direkt auf dieser Seite im Kommentarfeld ihren Wunsch loswerden.

Ihr seid noch nicht Freund oder Freundin von ByteFM? Hier geht's zum Antrag.

Kommentare

henningkasbohm vor einem Monat
Supercool, vielen Dank, Paul!

paul.r vor einem Monat
Hi Henning, es ist mystisch: den dritten Wunsch erfüllt in zwei Wochen!? Aus dem Grund habe ich meinen Mitgliedsbeitrag um 20 € erhöht 😉. Frohe Weihnachten 🎄 Grß Paul

jott vor einem Monat
Was aber jetzt noch krasser: habe es gerade abgeschickt und dann kommt WBEN DIESER SONG! KRASS! (ich bin verunsichert ;-) )

jott vor einem Monat
Ich weiß nun wirklich nicht, warum mir gerade dieser Song als ERSTES einfällt, da ich mich bislang nicht als großer Santana-Fan hätte puten wollen/können/dürfen... dennoch: "Black Magic Woman".

Wattacke vor einem Monat
Hi Henning, zum Thema Mysthik fällt mir die Aura von Blixa Bargelds ein und wünsche mir daher die Neubauten mit Stella Maris. Blixa und Meret Becker drohen sich darin in der mystischen Instrumentierung wohl für immer zu verpassen. Vielleicht passts, vg Wolf.

Alexander_aus_Genf vor einem Monat
Hello again, Henning! The Flaming Lips haben 2006 ihr Album namens "At War with the Mystics" veröffentlicht. Darauf ist z. B. der erste Track "The Yeah Yeah Yeah Song" recht eingängig, der zweite Track "Free Radicals" auch spielbar, am mystischsten vielleicht jedoch der Track namens (tief Luft holen): "The Wizard Turns On... The Giant Silver Flashlight and Puts on his Werewolf Moccassins". Das Wort "Mystik" kommt von einem altgriechischen Wort, das u. a. "die Augen schliessen" oder "den Mund schliessen" bedeutet; weil Mystiker etwas schauen wollen, was man nicht mit den Augen sehen kann; oder etwas aussprechen, was man nicht mit Worten sagen kann (das trifft zwar auf die Mystiker zu, es ist aber sprachgeschichtlich nicht ganz richtig, dass das der Grund für die Bezeichnung sei; ich dichte es mir jetzt aber mal so zusammen). Und "The Wizard Turns On..." ist ein Instrumentalstück, die Band macht hier mal keine Worte, insofern passt das ja. Herzliche Grüsse von Alexander aus Genf. - P.S.: Danke schön fürs Abspielen meines Wunsches "Die Stimme der Energie" von Kraftwerk in der letzten Sendung, sogar als Einstieg!

ralph vor einem Monat
Hay Henning, zum "Mystik-Mixtape" schlage ich Beth Gibbons mit Ihrem Song „Mysteries“ vor und wünsche uns eine geheimnisvolle Sendung. Gruß Ralph

Garstfried vor einem Monat
Moin Henning, da wünsche ich mir doch glatt mal "Mystic Minds" von Those Darlins! Vielen Dank für eure unterhaltsame Sendung, viele Grüße Olav

tomwaits vor einem Monat
Lieber Henning, auch wenn (oder gerade weil?) es aus der Klassik kommt, wünsche ich mir "Gustav Holst - Die Planeten op.32, Nr. 7: Neptun, der Mystiker [London Philharmonic Orchestra, Vladimir Jurowski]". Die Länge der Live-Aufnahme ist mit 5:45 hoffentlich gerade noch ok... Holst hatte Alan Leos Buch 'Was ist ein Horoskop?' gelesen. Dort werden Personen, die im Einfluß des Neptun geboren wurden, psychische Sensibilität und eine Empfänglichkeit für jenseitige Erfahrungen zugeschrieben. Während sich der titelgebende 'Mystiker' also auf die Astrologie bezieht, ist in der Musik auch das astronomische Jenseits auskomponiert. Komplett in Pianissimo geht es um das Verlassen des Sonnensystems (damals, 1914-1916, war Neptun dessen Außengrenze) und das Eintreten in die dahinter befindliche Leere des Weltraums - versinnbildlicht durch einen Frauenchor, der zum Schluß alleine übrigbleibt und immer mehr in die Ferne rückt, quasi ausgeblendet wird. Das Stück ist quasi schon die musikalische Keinzelle für die Voyagersonden, Major Tom und viele "mystische" Filmmusiken. Viele Grüße, Frank

attacke vor einem Monat
Hallo Henning. Zum Thema "Mystik" entscheide ich mich für Voodoo und wünsch mir von Voodoo Jürgens "Heite grob ma Tote aus" oder "Voodoo Lady" von Ween. Viele Grüße, Eddy

Christo vor einem Monat
Moin Henning, wie wäre es mit "Mystische Nächte" von den Hamburger Rock 'n' Roll-Derwischen Swutscher? Göttliche Schrummelmusik voller Liebe und Transzendenz. Allerbeste Grüße, Christo

sim vor einem Monat
Hey Henning, „This Mystic Decade“ von Hot Snakes oder „Fire Breathing Dragon“ von Kid Carpet & Jim Bishop ist mir eingefallen - über „Mystery“ von Wipers würde ich mich auch freuen :) Viele Grüße Silke

t0mt0m vor einem Monat
Als Naturwissenschaftler ist mir die Mystik ja eher fremd, aber ein musikalischer Schamane, der mir gleich in den Sinn kommt ist Led Zeppelin‘s Robert Palmer, und da besonders „Kashmir“ mit dem ekstatisch, monoton wiederholten Riff. Einen ganz anderen mystisch verwobenen Klangteppich bringen Pure Reason Revolution in „Apprentice of the Universe“ zum schweben. Mystische Grüße von Thomas

mochi vor einem Monat
Kleiner zusatz: "ihr würdet mir eine große Geburtstagsfreude machen, wenn ihr den dritten Song spielen könntet :)" Gruß Sven

mochi vor einem Monat
Hallo, Ich würde zu dem Thema gerne "talk to god" von "goat" vorschlagen. Etwas lang, aber passt zum Thema. "Kikagaku moyo" öffnen mit ihrem Song "entrance" auf jeden Fall etwas und wer weiß ob sich dahinter nicht auch etw. Götter ähnliches verbergen mag. Mein Dritter Vorschlag kommt von "aint about me". Gefühlvoll, eindringlich, und mit spoken words in ein wahnsinnig tolles mystisches Gewand gehüllt. Der Song heißt "watching kali sashay with my arm in her jaw locked" Beste Grüße von Sven

DiviamHoffmann vor einem Monat
Ein Stück vom neuen Album von Essential Logic, der Band, die Lora Logic nach ihrem Auscheiden bei X-Ray Spex gegründet hat. Es ist erschienen 43 Jahre nach dem Debüt und heißt: "The Land of Kali" (co-produced by Youth), is the first new Essential Logic studio album in 43 years, and features the forthcoming new single ‘Prayer for Peace’, a re-imagining of the X-Ray Spex track from the tragically overlooked album, ‘Conscious Consumer’ (1995) on which Lora also played sax. "Poly Styrene and I were living in a Krishna community in Worcestershire in the early 80s." Mystisch genug das alles.

LeifGuetschow vor einem Monat
Hi Henning, ich wünsche mir "Walk In the After Light" von Mystic Chords of Memory 🌟

th_menthe vor einem Monat
Hallo, also bei dem Thema ist mir sofort der Titel "The Myth" von Giorgio Moroder vom Soundtrack "Cat People" eingefallen. Ganzer Sountrack ist sehr empfehlenswert, nicht nur der bekannte Titeltrack, den Bowie selbst von Nile Rodgers covern für das "Let's Dance" Album ließ. Ok, Moroder war erst letzte Woche im Programm, und der Titel zitiert Bowies Titelstück zum Film "Cat People (Putting Out Fire)",aber Bowies Backvocals geben dem Lied eine besondere Note. Bleibt alle schön gesund. Grüße Thomas

CurdNeptun vor einem Monat
Hmm, die letzten Jahre hat Van Morrison ja ganz schön genervt mit seinem Corona-Geschwafel, aber ich lehne es ab, mich deshalb von seinem von mir geliebtem Frühwerk zu verabschieden - "Into the Mystic". LG Curd

paul.r vor einem Monat
Hi Henning! Letzte Woche hast Du den Staffelstab noch an Christa übergeben und nun hast Du ihn schon zurück?! Mein Wunsch ist <16th Century Greensleeves> von Rainbow. Ronnie James Dio hat in seinem Schaffen mystische Texte nur so rausgehauen. Die Live-Version wäre die schönere, sprengt aber den Rahmen der Sendung. Grß Paul

Otix vor einem Monat
Sorry Henning, entweder war vorhin noch Christa für Donnerstag am Start oder ich war unaufmerksam….😵‍💫

wolfgang burkart vor einem Monat
Hallo Christa, ein Flaschengeist ist eine Mythenfigur und steht u.a. in begrifflichen Kontexten wie Esoterik und Islamische Mystik. Daneben ist er auch eine Figur aus einem Computerspiel, welches Mystic Quest Legend heißt. Mein Vorschlag also: Argonautiks mit Flaschengeist. Eine Kohärenz zum Mixtape-Thema stellt auch der Bandname her. Liebe Grüße, Wolfgang

Otix vor einem Monat
Hallo Christa, ich wünsche mir einen Song aus dem Jahr 1966 … schon das Jahr ist mystisch… The Mystic Tide mit „Mystic Eye“ … quasi doppelt mystisch … und alternativ von Tash Sultana „ Mystik“…. die coole Art wie sie Musik macht, ist für sich schon mystisch … mein Lieblingssong von ihr wäre … „Jungle“ …. auch sehr mystisch… LG von Otis

Vollo vor einem Monat
Für Hildegard von Bingen Devendra Banhart Dies sei mein Wunsch. Empfehlung: Texte der christliche Mystikerin wurden von der Sopranistin Emily D‘Angelo auf Deutsche Grammophon schön eingespielt. Wer es sich einmal anhören mag. Vollo
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Kommentare

henningkasbohm vor einem Monat
Supercool, vielen Dank, Paul!

paul.r vor einem Monat
Hi Henning, es ist mystisch: den dritten Wunsch erfüllt in zwei Wochen!? Aus dem Grund habe ich meinen Mitgliedsbeitrag um 20 € erhöht 😉. Frohe Weihnachten 🎄 Grß Paul

jott vor einem Monat
Was aber jetzt noch krasser: habe es gerade abgeschickt und dann kommt WBEN DIESER SONG! KRASS! (ich bin verunsichert ;-) )

jott vor einem Monat
Ich weiß nun wirklich nicht, warum mir gerade dieser Song als ERSTES einfällt, da ich mich bislang nicht als großer Santana-Fan hätte puten wollen/können/dürfen... dennoch: "Black Magic Woman".

Wattacke vor einem Monat
Hi Henning, zum Thema Mysthik fällt mir die Aura von Blixa Bargelds ein und wünsche mir daher die Neubauten mit Stella Maris. Blixa und Meret Becker drohen sich darin in der mystischen Instrumentierung wohl für immer zu verpassen. Vielleicht passts, vg Wolf.

Alexander_aus_Genf vor einem Monat
Hello again, Henning! The Flaming Lips haben 2006 ihr Album namens "At War with the Mystics" veröffentlicht. Darauf ist z. B. der erste Track "The Yeah Yeah Yeah Song" recht eingängig, der zweite Track "Free Radicals" auch spielbar, am mystischsten vielleicht jedoch der Track namens (tief Luft holen): "The Wizard Turns On... The Giant Silver Flashlight and Puts on his Werewolf Moccassins". Das Wort "Mystik" kommt von einem altgriechischen Wort, das u. a. "die Augen schliessen" oder "den Mund schliessen" bedeutet; weil Mystiker etwas schauen wollen, was man nicht mit den Augen sehen kann; oder etwas aussprechen, was man nicht mit Worten sagen kann (das trifft zwar auf die Mystiker zu, es ist aber sprachgeschichtlich nicht ganz richtig, dass das der Grund für die Bezeichnung sei; ich dichte es mir jetzt aber mal so zusammen). Und "The Wizard Turns On..." ist ein Instrumentalstück, die Band macht hier mal keine Worte, insofern passt das ja. Herzliche Grüsse von Alexander aus Genf. - P.S.: Danke schön fürs Abspielen meines Wunsches "Die Stimme der Energie" von Kraftwerk in der letzten Sendung, sogar als Einstieg!

ralph vor einem Monat
Hay Henning, zum "Mystik-Mixtape" schlage ich Beth Gibbons mit Ihrem Song „Mysteries“ vor und wünsche uns eine geheimnisvolle Sendung. Gruß Ralph

Garstfried vor einem Monat
Moin Henning, da wünsche ich mir doch glatt mal "Mystic Minds" von Those Darlins! Vielen Dank für eure unterhaltsame Sendung, viele Grüße Olav

tomwaits vor einem Monat
Lieber Henning, auch wenn (oder gerade weil?) es aus der Klassik kommt, wünsche ich mir "Gustav Holst - Die Planeten op.32, Nr. 7: Neptun, der Mystiker [London Philharmonic Orchestra, Vladimir Jurowski]". Die Länge der Live-Aufnahme ist mit 5:45 hoffentlich gerade noch ok... Holst hatte Alan Leos Buch 'Was ist ein Horoskop?' gelesen. Dort werden Personen, die im Einfluß des Neptun geboren wurden, psychische Sensibilität und eine Empfänglichkeit für jenseitige Erfahrungen zugeschrieben. Während sich der titelgebende 'Mystiker' also auf die Astrologie bezieht, ist in der Musik auch das astronomische Jenseits auskomponiert. Komplett in Pianissimo geht es um das Verlassen des Sonnensystems (damals, 1914-1916, war Neptun dessen Außengrenze) und das Eintreten in die dahinter befindliche Leere des Weltraums - versinnbildlicht durch einen Frauenchor, der zum Schluß alleine übrigbleibt und immer mehr in die Ferne rückt, quasi ausgeblendet wird. Das Stück ist quasi schon die musikalische Keinzelle für die Voyagersonden, Major Tom und viele "mystische" Filmmusiken. Viele Grüße, Frank

attacke vor einem Monat
Hallo Henning. Zum Thema "Mystik" entscheide ich mich für Voodoo und wünsch mir von Voodoo Jürgens "Heite grob ma Tote aus" oder "Voodoo Lady" von Ween. Viele Grüße, Eddy

Christo vor einem Monat
Moin Henning, wie wäre es mit "Mystische Nächte" von den Hamburger Rock 'n' Roll-Derwischen Swutscher? Göttliche Schrummelmusik voller Liebe und Transzendenz. Allerbeste Grüße, Christo

sim vor einem Monat
Hey Henning, „This Mystic Decade“ von Hot Snakes oder „Fire Breathing Dragon“ von Kid Carpet & Jim Bishop ist mir eingefallen - über „Mystery“ von Wipers würde ich mich auch freuen :) Viele Grüße Silke

t0mt0m vor einem Monat
Als Naturwissenschaftler ist mir die Mystik ja eher fremd, aber ein musikalischer Schamane, der mir gleich in den Sinn kommt ist Led Zeppelin‘s Robert Palmer, und da besonders „Kashmir“ mit dem ekstatisch, monoton wiederholten Riff. Einen ganz anderen mystisch verwobenen Klangteppich bringen Pure Reason Revolution in „Apprentice of the Universe“ zum schweben. Mystische Grüße von Thomas

mochi vor einem Monat
Kleiner zusatz: "ihr würdet mir eine große Geburtstagsfreude machen, wenn ihr den dritten Song spielen könntet :)" Gruß Sven

mochi vor einem Monat
Hallo, Ich würde zu dem Thema gerne "talk to god" von "goat" vorschlagen. Etwas lang, aber passt zum Thema. "Kikagaku moyo" öffnen mit ihrem Song "entrance" auf jeden Fall etwas und wer weiß ob sich dahinter nicht auch etw. Götter ähnliches verbergen mag. Mein Dritter Vorschlag kommt von "aint about me". Gefühlvoll, eindringlich, und mit spoken words in ein wahnsinnig tolles mystisches Gewand gehüllt. Der Song heißt "watching kali sashay with my arm in her jaw locked" Beste Grüße von Sven

DiviamHoffmann vor einem Monat
Ein Stück vom neuen Album von Essential Logic, der Band, die Lora Logic nach ihrem Auscheiden bei X-Ray Spex gegründet hat. Es ist erschienen 43 Jahre nach dem Debüt und heißt: "The Land of Kali" (co-produced by Youth), is the first new Essential Logic studio album in 43 years, and features the forthcoming new single ‘Prayer for Peace’, a re-imagining of the X-Ray Spex track from the tragically overlooked album, ‘Conscious Consumer’ (1995) on which Lora also played sax. "Poly Styrene and I were living in a Krishna community in Worcestershire in the early 80s." Mystisch genug das alles.

LeifGuetschow vor einem Monat
Hi Henning, ich wünsche mir "Walk In the After Light" von Mystic Chords of Memory 🌟

th_menthe vor einem Monat
Hallo, also bei dem Thema ist mir sofort der Titel "The Myth" von Giorgio Moroder vom Soundtrack "Cat People" eingefallen. Ganzer Sountrack ist sehr empfehlenswert, nicht nur der bekannte Titeltrack, den Bowie selbst von Nile Rodgers covern für das "Let's Dance" Album ließ. Ok, Moroder war erst letzte Woche im Programm, und der Titel zitiert Bowies Titelstück zum Film "Cat People (Putting Out Fire)",aber Bowies Backvocals geben dem Lied eine besondere Note. Bleibt alle schön gesund. Grüße Thomas

CurdNeptun vor einem Monat
Hmm, die letzten Jahre hat Van Morrison ja ganz schön genervt mit seinem Corona-Geschwafel, aber ich lehne es ab, mich deshalb von seinem von mir geliebtem Frühwerk zu verabschieden - "Into the Mystic". LG Curd

paul.r vor einem Monat
Hi Henning! Letzte Woche hast Du den Staffelstab noch an Christa übergeben und nun hast Du ihn schon zurück?! Mein Wunsch ist <16th Century Greensleeves> von Rainbow. Ronnie James Dio hat in seinem Schaffen mystische Texte nur so rausgehauen. Die Live-Version wäre die schönere, sprengt aber den Rahmen der Sendung. Grß Paul

Otix vor einem Monat
Sorry Henning, entweder war vorhin noch Christa für Donnerstag am Start oder ich war unaufmerksam….😵‍💫

wolfgang burkart vor einem Monat
Hallo Christa, ein Flaschengeist ist eine Mythenfigur und steht u.a. in begrifflichen Kontexten wie Esoterik und Islamische Mystik. Daneben ist er auch eine Figur aus einem Computerspiel, welches Mystic Quest Legend heißt. Mein Vorschlag also: Argonautiks mit Flaschengeist. Eine Kohärenz zum Mixtape-Thema stellt auch der Bandname her. Liebe Grüße, Wolfgang

Otix vor einem Monat
Hallo Christa, ich wünsche mir einen Song aus dem Jahr 1966 … schon das Jahr ist mystisch… The Mystic Tide mit „Mystic Eye“ … quasi doppelt mystisch … und alternativ von Tash Sultana „ Mystik“…. die coole Art wie sie Musik macht, ist für sich schon mystisch … mein Lieblingssong von ihr wäre … „Jungle“ …. auch sehr mystisch… LG von Otis

Vollo vor einem Monat
Für Hildegard von Bingen Devendra Banhart Dies sei mein Wunsch. Empfehlung: Texte der christliche Mystikerin wurden von der Sopranistin Emily D‘Angelo auf Deutsche Grammophon schön eingespielt. Wer es sich einmal anhören mag. Vollo
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  INXS / Mystify
Kick / Petrol Records / Universal
2.  Erykah Badu / Appletree
Baduizm / Universal
3.  Those Darlins / Mystic Mind
Screws Get Loose / Oh Wow Dang Records
4.  Nina Simone / I Put A Spell On You
Anthology / RCA
5.  Chic / Chic Mystique
Chic-ism / Warner
6.  Lee "Scratch" Perry / Mystic Miracle Star
Mystic Miracle Star / Heartbeat/Concord
7.  Goat / Talk To God
Commune / Rocket
8.  Julian Cope / Jellypop Perky Jean
Floored Genius: The Best Of Julian Cope And The Teardrop Explodes 1979-91 / Island
9.  Voodoo Jürgens / Heite Grob Ma Tote Aus
Ansa Woar / Lotterlabel
10.  Santana / Black Magic Woman / Gypsy Queen
Abraxas / Columbia
11.  Rainbow / Sixteenth Century Greensleeves
Ritchie Blackmore's Rainbow / Polydor
12.  Shamen / Ebeneezer Goode (Beat Edit)
The Collection / One Little Independent
13.  Essential Logic / Prayer For Peace
Land Of Kali / Hiss And Shake Records