Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

taz.mixtape

Matmos, Cherry Glazerr, Lee Gamble, SWXW

ByteFM: taz.mixtape vom 22.03.2019
Kommentare sind eingeblendet Kommentare sind ausgeblendet

-
-
klauswalter vor 4 Monaten
Hallo Murak, danke für die Blumen, das freut uns. Eine zweite Version fürs Archiv zu produzieren, das ist in der Tat derzeit technisch und organisatorisch zu kompliziert. Best, Klaus

murak vor 4 Monaten
Großartige Sendung, alleine schon Dank Wiglaf und Grönemeyer. Rammstein waren auch gut, Big Black hätte ich so sicherlich nicht entdeckt. Deshalb macht die taz-print und das Mixtape so viel Sinn. Falls noch jemand zweifelt. dieser Artikel beweist, warum es gut funktioniert. Frage am Schluss: warum macht ihr für das Archiv nicht eine zweite Version, in der die Songs dann auch ausgespielt werden können? Technisch/organisatorisch zu kompliziert?

Alexander_aus_Genf vor 9 Monaten
Lieber Klaus, nicht schlecht - mohwähsöi, wobei das s summt. Weiter so mit den stets tollen Sendungen! Alexander aus Genf

klauswalter vor einem Jahr
lieber hardyn, gemach mit den wutbürgerattacken. das mixtape kann aus produektionstechnischen gründen themen vom aktuellen freitag selten berücksichtigen. der monroe-text wird nächste woche ausgiebig gewürdigt.

hardyn vor einem Jahr
Da war am Freitag, 10.08. endlich mal ein Versuch eines differenzierten Herangehens an das Phänomen "BDS" (Alexei Monroe, Im Teufelskreis ......) in der taz, abseits von der sonst üblichen "Schaum-vorm-Mund"-Attitüde .... und im Mixtape, nix darüber. Enttäuschend ..... aus Lückenpresse wird Lückenfunk!

hessen-thilo vor einem Jahr
Klaus Walter ist Pop-Papst; Sein Wort ist heilig !

h__j__b vor einem Jahr
Mann, Klaus Walter - es ist so ätzend, wenn Sie mitten in die Musik reinquatschen! Immer wieder machen Sie das... Wozu dann überhaupt noch Musiksendungen?

marco vor 2 Jahren
Ich möchte die Sendung analog zur Print.Ausgabe nicht mehr missen. Weiter so...bitte

murak vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde es funktioniert genau so! Die Sendung ist für mich unverzichtbar, perfekt passend zur Print-taz. Bitte weiter so auch in 2017.

h__j__b vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde, es funktioniert für das Radio überhaupt nicht, Moderation abzulesen, mit einem billigen Mikro aufzunehmen, und On Air zu schicken. Wäre Musik selbst so produziert, Sie würden sie sicherlich verreissen. Mit Gruß, HJ. Berchtold (hj.berchtold@gmail.com)

h__j__b vor 3 Jahren
Mann, Klaus Walter, lass doch mal die Peaches zuende singen und laber nicht alles zu!

marco vor 3 Jahren
super Ergänzung zur Zeitung, eine echte Bereicherung :) Danke Klaus für die wöchentliche Show. Ich möchte sie keineswegs missen.

klauswalter vor 4 Jahren
ja, vielleicht hat neil young überhaupt das problem, dass er mehr oder weniger ungefiltert alles raushaut, was ihm gerade so auf dem herzen liegt. und sich wenig gedanken um form, gestaltung und meine

karstenfrehe vor 4 Jahren
Oha, das Album "Monsanto Years" von Neil Young klingt ja wirklich sehr bemüht! Vielleicht hätte textlich mehr Poesie gut getan, anstatt die Inhalte direkt zu benennen...
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Ausgabe vom 22.03.2019: Matmos, Cherry Glazerr, Lee Gamble, SWXW

"Unser Verhältnis zu Plastik ist zutiefst ambivalent." Anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums nennt das Duo Matmos ihr Album "Plastic Anniversary". Alle Sounds wurden mit Kunststoff erzeugt. Stephanie Grimm gratuliert.

Clementine Creevys Feminismus ist gemacht für Instagram - jung, hübsch und marktkonform. Steffen Greiner hört "Stuffed And Ready", das neue Album ihrer Band Cherry Glazerr und fragt sich: Wird sie vielleicht eine neue Punkikone?

Das britische Trio The Comet Is Coming feiert auf seinem Album "Trust In The Lifeforce Of The Deep Mystery" den Kollektivgeist des Jazz und dockt an die Londoner Dancefloors an, bleibt aber unkategorisierbar. Jan Paersch feiert mit.

Scrollen durch die Achtziger. Digitalhandwerk statt Indierockroutine: Stephen Malkmus verarbeitet mit "Groove Denied" Ausgehnächte und Touchscreen-Ästhetik. Alexander Diehl begrüßt den Kurswechsel des Pavement-Gründers.

Eine Schlange klingt verführerisch. Philipp Rhensius erklärt "In a Paraventral Scale" - das neue Album des britischen DJs, Produzenten und Sound-Künstlers Lee Gamble. "Abstraktion wie in den Gemälden von Francis Bacon."

Karneval der Kreativen. Zur "South by Southwest" in Austin kommen Leute aus Politik, Kunst und Abgesandte des Silicon Valleys. Und taz-Autor Michael Bartle. Thema ist die Regulierung der Großkonzerne. Musik wird auch gemacht.

Sehe ich einen Wolf? Sehe ich ein Lamm? Einen Lammwolf? Hans Nieswandt sieht nur einen möglichen Modus, sich durch die Michael Jackson Ausstellung "On The Wall" in Bonn zu bewegen: den des rastlos moralischen Eierns.

Salatgurke grob geraspelt, so klingt die Gitarre von Dick Dale. Sie spricht zu uns in einer fremden Zunge: dagga daggadidaggadagga. Die Hookline fährt Schlangenlinien. Julian Weber schreibt den Nachruf auf den Surf-Pionier.
ByteFM: taz.mixtape vom 22.03.2019
Kommentare sind eingeblendet Kommentare sind ausgeblendet

-
-
klauswalter vor 4 Monaten
Hallo Murak, danke für die Blumen, das freut uns. Eine zweite Version fürs Archiv zu produzieren, das ist in der Tat derzeit technisch und organisatorisch zu kompliziert. Best, Klaus

murak vor 4 Monaten
Großartige Sendung, alleine schon Dank Wiglaf und Grönemeyer. Rammstein waren auch gut, Big Black hätte ich so sicherlich nicht entdeckt. Deshalb macht die taz-print und das Mixtape so viel Sinn. Falls noch jemand zweifelt. dieser Artikel beweist, warum es gut funktioniert. Frage am Schluss: warum macht ihr für das Archiv nicht eine zweite Version, in der die Songs dann auch ausgespielt werden können? Technisch/organisatorisch zu kompliziert?

Alexander_aus_Genf vor 9 Monaten
Lieber Klaus, nicht schlecht - mohwähsöi, wobei das s summt. Weiter so mit den stets tollen Sendungen! Alexander aus Genf

klauswalter vor einem Jahr
lieber hardyn, gemach mit den wutbürgerattacken. das mixtape kann aus produektionstechnischen gründen themen vom aktuellen freitag selten berücksichtigen. der monroe-text wird nächste woche ausgiebig gewürdigt.

hardyn vor einem Jahr
Da war am Freitag, 10.08. endlich mal ein Versuch eines differenzierten Herangehens an das Phänomen "BDS" (Alexei Monroe, Im Teufelskreis ......) in der taz, abseits von der sonst üblichen "Schaum-vorm-Mund"-Attitüde .... und im Mixtape, nix darüber. Enttäuschend ..... aus Lückenpresse wird Lückenfunk!

hessen-thilo vor einem Jahr
Klaus Walter ist Pop-Papst; Sein Wort ist heilig !

h__j__b vor einem Jahr
Mann, Klaus Walter - es ist so ätzend, wenn Sie mitten in die Musik reinquatschen! Immer wieder machen Sie das... Wozu dann überhaupt noch Musiksendungen?

marco vor 2 Jahren
Ich möchte die Sendung analog zur Print.Ausgabe nicht mehr missen. Weiter so...bitte

murak vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde es funktioniert genau so! Die Sendung ist für mich unverzichtbar, perfekt passend zur Print-taz. Bitte weiter so auch in 2017.

h__j__b vor 2 Jahren
Lieber Klaus Walter, ich finde, es funktioniert für das Radio überhaupt nicht, Moderation abzulesen, mit einem billigen Mikro aufzunehmen, und On Air zu schicken. Wäre Musik selbst so produziert, Sie würden sie sicherlich verreissen. Mit Gruß, HJ. Berchtold (hj.berchtold@gmail.com)

h__j__b vor 3 Jahren
Mann, Klaus Walter, lass doch mal die Peaches zuende singen und laber nicht alles zu!

marco vor 3 Jahren
super Ergänzung zur Zeitung, eine echte Bereicherung :) Danke Klaus für die wöchentliche Show. Ich möchte sie keineswegs missen.

klauswalter vor 4 Jahren
ja, vielleicht hat neil young überhaupt das problem, dass er mehr oder weniger ungefiltert alles raushaut, was ihm gerade so auf dem herzen liegt. und sich wenig gedanken um form, gestaltung und meine

karstenfrehe vor 4 Jahren
Oha, das Album "Monsanto Years" von Neil Young klingt ja wirklich sehr bemüht! Vielleicht hätte textlich mehr Poesie gut getan, anstatt die Inhalte direkt zu benennen...
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Dick Dale / Miserlou
Pulp Fiction / WEA
2.  Little Simz / Offence
Grey Area / Age 101/Rough Trade
3.  Stephen Malkmus / Love The Door
Groove Denied / Domino
4.  The Comet Is Coming / Summon The Fire
Trust In The Lifeforce Of The Deep Mystery / Impulse!/Universal
5.  The Comet Is Coming / Unity
Trust In The Lifeforce Of The Deep Mystery / Impulse!/Universal
6.  Lee Gamble / In The Wreck Room
In A Paraventral Scale / Hyperdub
7.  Lee Gamble / Moscow
In A Paraventral Scale / Hyperdub
8.  Michael Jackson / Remember The Time
History / Sony
9.  The Jacksons / Working Day And Night
Live / CBS
10.  Leikeli 47 / Mulita
Mulita / RCA
11.  Matmos / Fanfare For Polyethylene Waste Containers
Plastic Anniversary / Thrill Jockey
12.  Cherry Glazerr / Daddi
Stuffed And Ready / Domino
13.  Cherry Glazerr / Pieces
Stuffed And Ready / Domino