Cherry Glazerr

Cherry Glazerr Bild: Cherry Glazerr

Cherry Glazerr sind eine US-amerikanische Garage-Rock-Band, die 2013 in Los Angeles gegründet wurde. Die Gruppe bestand ursprünglich aus Sängerin, Gitarristin und Songschreiberin Clementine Creevy, Sängerin Sophia Muller, Schlagzeugerin Hannah Uribe und dem Bassisten Sean Redman. Nach einigen Umbesetzungen besteht die Band aus Creevy, Tabor Allen (Schlagzeug) und Devin O'Brien (Bass).

Im Jahr 2012 begann Creevy, unter dem Namen Clembutt zu Hause aufzunehmen. Das Demo aus dem Folgejahr erregte die Aufmerksamkeit von Burger Records, wo das auf Quartettgröße angewachsene Projekt eine Kassette unter dem Namen Cherry Glazerr veröffentlichte, der eine Verballhornung des Namens der Journalistin Chery Glaser ist. Das Tape verannlasste Hedi Slimane von Yves Saint Laurent, die Band für einen Gig nach Paris zu holen und einen Song für einen Werbespot aufnehmen zu lassen. 2017 begann die Gruppe, auf dem Label Secretly Canadian zu veröffentlichen.

Clementine Creevy wirkte nebenbei als Gastsängerin bei Death Grips mit. Von 2015 bis 2018 war Sasami Ashworth, deren selbstbetiteltes Solo-Debüt wie Cherry Glazerrs Album „Stuffed & Ready“ 2019 Album der Woche bei ByteFM war, Mitglied von Cherry Glazerr.



Cherry Glazerr im Programm von ByteFM:

Cherry Glazerr (Ticket-Verlosung)

(02.05.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Cherry Glazerr Model, Schauspielerin, Musikerin und Band-Managerin: Für eine 20-Jährige hat Clementine Creevy eine ziemlich eindrucksvolle Vita vorzuweisen. Mit ihrer Band Cherry Glazerr, benannt nach der KCRW-Moderatorin Chery Glaser, eifert die Kalifornierin bereits seit ihrem 14. // Nach einigen Besetzungswechseln hat Creevy zusammen mit der technisch versierten Multiinstrumentalistin Sasami Ashworth und dem Schlagzeuger Tabor Allen im Januar dieses Jahres bereits ihr drittes Album „Apocalipstick“ veröffentlicht – eine Symbiose aus Fuzz-Pop, Riot-Grrrl-Ästhetik und Trash, mit der das Trio nun für drei Konzerte nach Deutschland kommt. ByteFM präsentiert die Tour von Cherry Glazerr und verlost zwei Gästelistenplätze pro Konzert (für Euch und Eure Begleitung). Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 9. // Mai mit dem Betreff „Cherry“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. Cherry Glazerr spielen an folgenden Terminen in Deutschland: 13.05.17 Berlin - Badehaus 15.05.17 Hamburg - Prinzenbar 16.05.17 Köln - Yuca

Cherry Glazerr – „Daddi“

(13.11.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Cherry Glazerr Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. // Die kalifornische Musikerin ist das einzige konstante Mitglied der Garage-Rock-Band Cherry Glazerr. Als sie 2014 das Debüt „Haxel Princess“ veröffentlichte, war sie noch nicht mal volljährig. Nächstes Jahr erscheint bereits das vierte Album von Cherry Glazerr. „Daddi“, die erste Single, deutet eine interessante Entwicklung im Songwriting der jungen Künstlerin an: Der Song beginnt nicht wie gewohnt mit krachendem Schlagzeug, sondern mit verstimmten Jangle-Gitarren und elektronischen Beats.

Cherry Glazerr – „Stuffed & Ready“ (Album der Woche)

(28.01.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Cherry Glazerr – „Stuffed & Ready“ (Secretly Canadian) „Don‘t be nervous.“ Sei nicht nervös. Das ist der überraschend beruhigend anmutende Refrain, den Cherry Glazerr ihrem Publikum in der ersten Single ihres neuen Albums „Stuffed & Ready“ entgegen singen. // Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika erschienen ist. Nun, zwei Jahre später, scheinen Cherry Glazerr auf den ersten Blick etwas zahmer geworden zu sein. Zumindest erweckten die beiden ersten Singles diesen Eindruck: In „Daddi“ erinnern Drumcomputer und Jangle-Gitarren an Indie-Pop, während „Juicy Socks“ den eingangs erwähnten Refrain ausbreitet. // Ach ja – und Donald Trumps orangenen Kopf in eine Backsteinmauer schmettern zu wollen.“ Und siehe da: Nach nur dreizehn Sekunden wird man in „Stuffed & Ready“ direkt von bis zum Anschlag verzerrten Gitarren überrollt. Es ist das Jahr 2019 und man kann beruhigt sein: Cherry Glazerr sind immer noch so wunderbar wütend wie eh und je. Sei bitte nervös! Doch die Wut dieser Band richtet sich nicht nur nach außen, sondern auch nach innen. // Creevys „Don‘t be nervous“ ist kein Balsam, sondern ein sarkastischer Weckruf. Denn die Musik von Cherry Glazerr ist voll von nervöser Energie: Die in seltsamen Schlangenlinien schlingernden Sludge-Riffs von „Stupid-Fish“, der subversiv süßliche Garage-Pop von „That‘s Not My Real Life“, Creevys Stimme, die immer wieder in hysterische Register ausbricht.

ByteFM Magazin

John Martyn und Cherry Glazerr

(29.01.2019 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Musik von Ryley Walker, Cherry Glazerr und The Avener.

Neuland

Girlpool, Culk und Cherry Glazerr

(01.02.2019 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auch Clementine Creevy macht schon seit sie 14 Jahre alt ist Musik und wurde glücklicherweise früh vom Label Burger Records entdeckt. Ihren professionellen Durchbruch feierte Creevy vor zwei Jahren mit ihrer Band Cherry Glazerr und dem Album "Apocalipstic", auf dem sich ihre musikalische Früherziehung in Sachen Rrriot Girl auszahlt.

ByteFM Magazin

Cherry Glazerr zu Gast

(10.04.2019 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zwei Jahre später, im Jahr 2014, veröffentlichte die Gitarristin und Sängerin aus Kalifornien mit ihrer Band Cherry Glazerr das Debütalbum „Haxel Princess“. 25 Minuten kreischender Gesang und Schrammelgitarren, hin und wieder unterbrochen durch schwermütige Balladen über beispielsweise Käsesandwiches. // Zwei Jahre später, im Jahr 2014, veröffentlichte die Gitarristin und Sängerin aus Kalifornien mit ihrer Band Cherry Glazerr das Debütalbum „Haxel Princess“. 25 Minuten kreischender Gesang und Schrammelgitarren, hin und wieder unterbrochen durch schwermütige Balladen über beispielsweise Käsesandwiches. Heute im Alter von 22 Jahren hat Clementine Creevy, die das einzige konstante Mitglied von Cherry Glazerr ist, bereits Touren mit The Breeders und Portugal. The Man hinter sich und Vocals zum Death-Grips-Song „Giving Bad People Good Ideas“ beigesteuert.

taz.mixtape

Connie Constance, Cherry Glazerr, Ramones u.a.

(29.03.2019 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Clementine Creevys Feminismus ist gemacht für Instagram – jung, hübsch und marktkonform. Steffen Greiner hört „Stuffed and Ready“, das neue Album ihrer Band Cherry Glazerr und fragt sich: Wird sie vielleicht eine neue Punkikone? Nach allen Regeln der Vernunft, eine Band wie die Ramones hätte es nie geben dürfen.

taz.mixtape

Matmos, Cherry Glazerr, Lee Gamble, SWXW

(22.03.2019 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Clementine Creevys Feminismus ist gemacht für Instagram - jung, hübsch und marktkonform. Steffen Greiner hört "Stuffed And Ready", das neue Album ihrer Band Cherry Glazerr und fragt sich: Wird sie vielleicht eine neue Punkikone? Das britische Trio The Comet Is Coming feiert auf seinem Album "Trust In The Lifeforce Of The Deep Mystery" den Kollektivgeist des Jazz und dockt an die Londoner Dancefloors an, bleibt aber unkategorisierbar.

ByteFM Magazin

Anna Gordy Gaye zum fünften Todestag & Cherry Glazerr

(31.01.2019 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Januar 2014 und wir blicken zurück auf ihr Schaffen. Außerdem hören wir einen Song aus unserem Album der Woche „Stuffed & Ready“ von Cherry Glazerr und wie immer gibt es einige Konzerttipps.

Alben des Jahres 2019

(13.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Martin Böttcher (Electro Royale) PNL – „Deux Freres“ Ufo361 – „Wave“ Locked Groove – „Sunset Service“ Marika Hackman – „Any Human Friend“ Lafawndah – „Ancestor Boy“ Paula Temple – „Edge Of Everything“ Slowthai – „Nothing Great About Britain“ Connie Constance – „English Rose“ Kompromat – „Traum und Existenz“ Cherry Glazerr – „Stuffed And Ready“. Emma Stenger (ByteFM Charts) Aldous Harding – „Designer“ Anna Wise – „As If It Were Forever“ HVOB – „Rocco“ Little Simz – „Grey Area“ Blue Hawaii – „Open Reduction Internal Fixation“ Lizzo – „Cuz I Love You“ Sasami – „Sasami“ Blood Orange – „Angel's Pulse“ Cate Le Bon – „Reward“ Rhi – „The Pale Queen“ Julia Jacklin – „Crushing“. // Burghard Rausch (Rock the Casbah) Rival Sons – „Feral Roots“ New Model Army – „From Here“ The Raconteurs – „Help Us Stranger“ Yak – „Pursuit Of Momentary Happiness“ The Last Internationale – „Soul On Fire“ Danko Jones – „A Rock Supreme“ Cherry Glazerr – „Stuffed & Ready“ Bad Religion – „Age Of Unreason“ Hodja – „We Are The Here And Now“ Fever333 – „Strength in Numb333rs“.

Die ByteFM Jahrescharts 2019

(27.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Einer unserer größten Ohrwürmer 2019 war die Single „Fools“ von dieser Platte. 15. Cherry Glazerr – „Stuffed & Ready“ Vollgestopft mit Ideen und bereit, diese zum Teil unseres Lebens werden zu lassen. Cherry Glazerr haben uns mit ihren Ideen und Vorstellungen Ende Januar gekriegt und sind uns nicht von der Seite gewichen. // Sasami – „Sasami“ „Not The Time“ heißt ein Stück auf Sasami Ashworths Debütalbum, und nicht genügend Zeit hatte sie für stressige Touren mit ihrer Band Cherry Glazerr, bei der sie 2018 das Keyboard an den Nagel gehängt hat. Trotzdem war 2019 für beide Parteien die richtige Zeit, Alben zu veröffentlichen. // Trotzdem war 2019 für beide Parteien die richtige Zeit, Alben zu veröffentlichen. Und so waren in diesem Jahr nicht nur Cherry Glazerr unter unseren Lieblingen, sondern auch Sasami. Die ausgefeilten Arrangements der klassisch ausgebildeten Künstlerinnen manifestieren sich in Lo-Fi-Shoegaze-Gestalt und werden von minimalistischem Gesang kontrastiert.

Sasami – „Morning Comes“

(22.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Selten hat Indie-Rock so hungrig gemacht! „Sasami“, das selbstbetitelte Debüt der ehemaligen Cherry-Glazerr-Musikerin, war im März 2019 unser ByteFM Album der Woche. „Morning Comes“ ist unser Track des Tages.

ByteFM Session #284: Sasami

(02.03.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sasami bei ihrem Besuch im ByteFM Magazin Sasami Ashworth gehört zu den MusikerInnen, die zwar erst kurz vor der Veröffentlichung ihres Debütalbums stehen, allerdings schon jahrelange Erfahrung mit verschiedensten Projekten vorweisen können und in ihrer Szene bestens vernetzt sind. Die Kalifornierin war von 2015 bis 2018 Mitglied der Band Cherry Glazerr. Außerdem komponierte sie Film- und Werbemusik und unterstütze als Studiomusikerin Bands wie Hand Habits und Wild Nothing. // Sechs Stunden täglich Musik zu unterrichten sei für sie, als würde sie sechs Shows an einem Tag spielen: „Wenn Du es schaffst, 30 Kinder mit Tamburinen zu unterhalten, ist es eine Kleinigkeit, 30 betrunkene Erwachsene bei einer Rockshow zu unterhalten.“ Ihr selbstbetiteltes Debütalbum schrieb Sasami während ihrer letzten Tour mit Cherry Glazerr. Wie sie ByteFM Moderatorin Friederike Herr erzählte, sei es für sie als Musikerin mit klassischer Ausbildung sehr befreiend, Rockmusik zu machen und einfach aufzuschreiben, was ihr durch den Kopf geht.

The New York Times: Die beste Rock-Musik kommt von Frauen!

(06.09.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Hier sind die Bands, die das beweisen.“ Im Artikel werden 25 weibliche, US-amerikanische Rock-Bands in einer Kombination aus Text, Musik, Live-Aufnahmen und Video-Interviews multimedial vorgestellt. Mit dabei sind unter anderem Waxahatchee, Snail Mail, Sheer Mag, Vagabon, War On Women, Cherry Glazerr, Daddy Issues und Downtown Boys. In den Interview-Auszügen berichten die Musikerinnen vom alltäglichen Sexismus der männlich dominierten Musikbranche, vom langsamen Abgang des veralteten Bildes des männlichen Rockstars und von omnipräsenten Vorurteilen.

Raserei, stressiges Leben, Punk und Psychedelia: Mamalarky aus L.A.

(18.01.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sängerin Livvy Bennett wollte mit dem Stück auch das ständige Unter-Strom-Stehen junger Erwachsener versinnbildlichen. Was der zuvor unter anderem bei Cherry Glazerr aktiven Musikerin an dieser Stelle blendend und witzig gelungen ist. Die Single „Fury“ von Mamalarky ist auf dem Label Fire Talk erschienen.

Songs des Jahres 2019

(16.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jazz Gitti) Yvon – „Sprezzatura“ Burghard Rausch (Rock the Casbah) The Raconteurs – „Sunday Driver“ The Last Internationale – „Mind Ain't Free“ Rival Sons – „Too Bad“ Korn – „You'll Never Find Me“ The Claypool Lennon Delirium – „Boriska“ Cherry Glazerr – „Wasted Nun“ Millencolin – „Do You Want War“ Danko Jones – „I'm In A Band“ Bad Religion – „Candidate“ Pixies – „Catfish Kate“ Blood Red Shoes – „Mexican Dress“ Birgit Reuther alias Biggy Pop (Das Draht) Lizzo – „Juice“ Sufjan Stevens – „Love Yourself“ Alyona Alyona – „Pushka“ Charli XCX & Christine And The Queens – „Gone“ Billie Eilish – „Bury A Friend“ Sharon van Etten – „Seventeen“ Amanda Palmer – „Voicemail For Jill“ Thees Uhlmann – „Avicii“ Deichkind – „Dinge“ Sarajane – „The Boss“ Axel Sandig (Der Freie Fall) 1.

Zum 25. Todestag von Kurt Cobain: vier bemerkenswerte Gastauftritte

(05.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Hätte Kurt Cobain Autotune gemocht? Mit wem würde er heute zusammenarbeiten? Vielleicht mit jungen Epigonen wie Cherry Glazerr? Oder doch mit James Blake? Die Antworten auf diese Fragen bleiben aus. Neben dem Wirken in seiner Band Nirvana arbeitete Cobain Zeit seines Lebens nur mit wenigen anderen KünstlerInnen zusammen – was jeden einzelnen Gastauftritt nur noch besonderer macht.

ByteFM Poll 2019 – Eure Musik des Jahres

(29.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Habt Ihr Euch von der UK-Jazz-Invasion von Nérija und The Comet Is Coming mitreißen lassen oder die US-amerikanische Fusion-Madness von Flying Lotus genossen? Zu FKA Twigs geweint oder mit Fat White Family gefeiert? Zu Cherry Glazerr gepogt oder zu The Düsseldorf Düsterboys gekuschelt? Aber nicht nur 2019 geht zu Ende, sondern ein ganzes Jahrzehnt.

Der Reeperbahn Festival Podcast – hört hier alle Ausgaben

(24.05.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mit dabei sind zum Beispiel die US-amerikanische Singer-Songwriterin Sasami, die zuvor mit der Band Cherry Glazerr Musik gemacht hat und The Japanese House, eine britische Indie-Pop-Künstlerin, die ein sehr intimes Album über Beziehungen geschrieben hat.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z