Joan Shelley: neue Cover-EP feat. Bonnie „Prince“ Billy

Joan Shelley: „Rivers And Vessels“

Zollt großen KünstlerInnen Tribut: Joan Shelley

Mit zarten Folk-Miniaturen und Textzeilen, die häufig an Haikus erinnern, gilt Joan Shelley als eine der spannendsten Stimmen des Alternative-Country. Nun hat sie ganz ohne Vorwarnung eine Cover-EP auf Bandcamp veröffentlicht, auf der die Singer-Songwriterin aus Louisville, Kentucky, unter anderem Songs von Nick Drake und J.J. Cale interpretiert.

„Rivers And Vessels“ ist der Name der sechs Songs umfassenden EP. Sie beginnt mit einer reduzierten Version von „Time Has Told Me“, dem Song, mit dem Drake im Jahr 1969 seinen Meilenstein „Five Leaves Left“ eröffnete. Joan Shelley trägt den Song mit ihrer ihr typischen, berührenden Simplizität vor, begleitet von nur einer Gitarre und einem Kontrabass. Ein weiteres Highlights ist „The Bridge“, ein Song, der von Connie Converse geschrieben wurde – eine der ersten bedeutenden Künstlerinnen der US-amerikanischen Singer-Songwriter-Szene. Shelley zollt auch dem ebenfalls aus Louisville stammenden Indie-Folk-Künstler und ByteFM Gastmoderatoren Bonnie „Prince“ Billy Tribut, mit dem sie ein Duett für die EP aufgenommen hat.

Neben Billy sind auch die KünstlerInnen Daniel Martin Moore, Doug Paisley und Julia Purcell (Maiden Radio) auf „Rivers And Vessels“ zu hören. Hört Euch die EP hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Beth Gibbons & Rustin Man – „Out Of Season“ (Album der Woche)
    Zwischen pastoralem Folk und triumphalem Jazz: Vor 20 Jahren erschufen Portishead-Sängerin Beth Gibbons und Talk-Talk-Bassist Paul Webb aka Rustin Man mit „Out Of Season“ eines der schönsten Alben ihrer Karrieren. Das ByteFM Album der Woche....
  • L.A. Salami – „Ottoline“ (Rezension)
    Seine klassischen Folk-Songs hat der britische Musiker L.A. Salami auf seinem neuesten Album „Ottoline“ um Streicher, Bläser und gesampelte Beats erweitert – und lässt damit sämtliche Genrezuschreibungen hinter sich, befindet unser Autor Conor Körber. ...
  • Aldous Harding – „Warm Chris“ (Album der Woche)
    Auf „Warm Chris“, dem vierten Album der Indie-Folk-Zauberin Aldous Harding, ist mal wieder nichts, wie es scheint. Das ByteFM Album der Woche....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.