Küssen, kuscheln und foltern für die gute Seite der Charts: The Hempolics

Von ByteFM Redaktion, 30. Juni 2020

Die Londoner Band The Hempolics. Mit Songs wie „Play On“ haben sie die gute Seite der Charts im Auge.

The Hempolics

Die gute Seite der Charts im Auge, küssen, kuscheln und foltern The Hempolics wieder. Das verspricht zumindest der Titel des zweiten Albums des Londoner Quartetts. „Kiss, Cuddle & Torture Volume 1“ hieß 2018 ihr Debütalbum. Damit war klar, dass ein zweiter Streich folgen musste. Auf „Volume 2“ ist das Septett um Bandleader Grippa Laybourne poppiger denn je. 2010 toppte die Gruppe gleich mit ihrer allerersten Single „Serious“ die britischen Reggae-Charts. Und auch die wichtigsten Heads der Insel wie David Rodigan oder Don Letts sangen ihre Loblieder auf The Hempolics. Maxi Jazz von der Band Faithless erklärte gar, sie seien die beste Band des Vereinigten Königreichs, was bloß noch niemand wisse. Vielleicht ändert sich dieser Umstand mit dem neuen Album. Auch wenn mittlerweile bei der Gruppe nicht mehr alles Reggae ist, was aber Bands wie diese gerade so gut macht.

Reggae, HipHop, Soul und abseitiger Pop: Das ist der Sound der britischen Alltags. Und es sind auch die Zutaten für das Gebräu, mit dem Massive Attack einst an den Start gegangen sind. All das findet sich auch auf „Kiss, Cuddle & Torture Volume 2“ wieder. Der Song „Place Is Here“ ist ein veritabler Pop-Hit für die gute Seite der Charts. „Get It Right“ erinnert klanglich an die besten Reggae-Disco-Zeiten von Grace Jones – nur eben mit anderem Gesang. „Play On“, unser Track des Tages, ist ähnlich gelagert, hat aber einen leichten Roots-Reggae-Einschlag. Herausragend wird der Tune allerdings vor allem durch den Gesang von Nubiya Brandon. Deren Stimme kennt man sonst aus dem jazzigen Kontext ihrer ehemaligen Band Nubiyan Twist. Jazz gehört zwar auch zum Erbgut von Reggae; was Brandon zu „Play On“ beisteuert, ist aber noch essenzieller: Soul. In rauen Mengen.

Das Album „Kiss, Cuddle & Torture Volume 2“ von The Hempolics erscheint am 3. Juli 2020 auf dem Label Zee Zee Records. Das Stück „Play On“ von dieser Platte ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert