Neuer Song von Iggy Pop und Underworld

Neuer Song von Iggy Pop und Underworld

War früher wirklich alles besser? In ihrem neuen Song spielen Iggy Pop und Underworld mit Baby-Boomer-Klischees

Was passiert, wenn sich zwei Ikonen der Pop-Musik ganz casual zum Teetrinken und Songwriting treffen, demonstrieren Iggy Pop und Underworld mit ihrem neuen Track „Bells & Circles“. Ersterer wird mit seiner Band The Stooges und seinen von David Bowie produzierten Soloalben oft für die Erfindung des Punk verantwortlich gemacht, während letztere mit Alben wie „Dubnobasswithmyheadman“ Techno und Electronica ins Feuilleton gebracht haben. Pop und Underworld waren bereits auf dem Soundtrack von Danny Boyles Film „Trainspotting“ Seite an Seite zu hören, doch „Bells & Circles“ – entstanden bei besagter Tee-Session in London – ist ihre erste offizielle Zusammenarbeit.

Dass sowohl Underworld als auch Iggy Pop nicht mehr die Jüngsten sind, wissen sie selbst: In seiner Spoken-Word-Tirade spielt Pop ausgiebig mit der Phrase „Früher war alles besser“. Mit zynischer Ironie palavert er über die gute alte Zeit, als man im Flugzeug noch rauchen und ohne Konsequenzen Flugbegleiterin anmachen konnte: „Those were the golden days of air travel / […] And then the stewardess would come / And if she was hot, you could pick her up.“ In Kombination mit dem treibenden Electronica-Instrumental von Underworld klingt der Song wie eine Baby-Boomer-Variation auf „Losing My Edge“, LCD Soundsystems selbstkritische 2002er Hymne auf das Altwerden in der Pop-Musik.

Hört Euch „Bells & Circles“ hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Zum 70. Geburtstag: Jonathan Richman in fünf Songs
    Jonathan Richman war und ist der charismatischste Spießer des Pops. Der Gründer von The Modern Lovers und Solokünstler wird heute, am 16. Mai 2021, 70 Jahre alt. ...
  •  Filmstill aus dem Musikvideo von Museum Of Love – „Cluttered World“
    Im Musikvideo zur neuen, triolisch vor sich hin groovenden Single „Cluttered World“ von Museum Of Love browsen wir durch alle möglichen Orte der der realen und virtuellen Welt....
  • Melancholie und Alltag: Damon Albarn in acht Songs
    Ob bei Blur, Gorillaz, Rocket Juice & The Moon, The Good, The Bad & The Queen oder als Solokünstler – Damon Albarn ist eine der umtriebigsten Persönlichkeiten der Pop-Musik. Am 23. März 2018 wird er 50 Jahre alt. Wir wagen den Versuch, seine drei Dekaden umspannende Karriere in acht Songs zusammenzufassen. ...


Diskussionen

2 Kommentare
  1. posted by
    Andreas
    Mai 28, 2018 Reply

    Gewöhnungsbedürftig, da ist man Besseres von Iggy gewohnt.

    http://www.stagemusic.net

  2. posted by
    Christian
    Mai 29, 2018 Reply

    Iggy ist auch immer noch für Überraschungen gut…bravo.

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.