VIA – VUT Indie Awards 2022: die Shortlist steht fest

Pressefoto der Berliner Rapperin Nashi44

Nominiert als beste Newcomerin 2022: die Berliner Rapperin Nashi44 (Foto: Hai Anh Pham)

Auch im Jahr 2022 haben es unabhängige Musiker*innen schwer, wenn sie von ihrer Kunst leben wollen. Daran ändern auch die zahlreichen Fördertöpfe verschiedener Initiativen nichts, aus denen im zweiten Pandemie-Jahr Veranstaltungen oder Konzerte finanziert werden. Um auch diesen unabhängigen Künstler*innen, die kein großes Major-Label im Rücken haben, eine Plattform zu bieten, wurden die VUT Indie Awards ins Leben gerufen. Dahinter steht der Verband unabhängiger Musikunternehmer*innen (VUT), der mit diesem Preis Künstler*innen, Projekte und Labels nicht für ihren kommerziellen Erfolg, sondern für ihre „unabhängige Großartigkeit“ ausgezeichnet.

In diesem Jahr werden die VIA – VUT Indie Awards, die mit insgesamt 10.000 Euro dotiert sind, bereits zum zehnten Mal verliehen. In dem seit diesem Jahr umgestalteten Juryverfahren konnte die Gesamtjury – bestehend aus den Mitgliedern des VUT und weiteren 250 Profis aus allen Bereichen der Musikbranche – zunächst Vorschläge einbringen. Dabei kamen etwa 400 Einreichungen zusammen, aus denen nun die 18 Nominierten für die Shortlist ausgewählt worden sind.

Folgende Künstler*innen, Labels und Initiativen sind für die VUT Indie Awards 2022 nominiert:

Beste*r Newcomer*in:

M. Byrd
Nashi44
Power Plush

Bester Act:

Grim104
Mavi Phoenix
Perera Elsewhere

Bestes Album:

Anika – „Change“
Slut – „Talks Of Paradise“
Sophia Kennedy – „Monsters“

Bestes Label:

Bureau B
Duchess Box Records
Feral Note

Bestes Experiment:

DIANA
Maurice Summen – „PayPalPop
Messer – Avatar-Konzert

Best New Music Business:

Alvozay
Black Artist Database
Initiative Barrierefrei Feiern

Die VUT Indie Awards werden am 22. September 2022 in Hamburg im Rahmen des Reeperbahn Festivals verliehen. Zu den Gewinner*innen des vergangenen Jahres zählen unter anderem Danger Dan („Bester Act“), Sofia Portanet („Beste*r Newcomer*in) und The Notwist, die für ihre Platte „Vertigo Days“ mit dem Preis für das „Beste Album“ ausgezeichnet wurden.

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.