Zeitgeister-Podcast #11: Hildegard Knef und die Geschichte weiblicher Einsamkeit

Foto der Sängerin Hildegard Knef, deren Lied

Hildegard Knef (Foto: Rico Puhlmann)

In seinem Podcast Zeitgeister nimmt Kulturjournalist Ralf Schlüter jeden Monat einen Song oder ein Musikstück als Ausgangspunkt, um mehr über ein Thema zu erfahren. Und stellt sich dabei die Frage, wie eng Popkultur, Kunst und gesellschaftliche Realität zusammenhängen. In der elften Ausgabe untersucht er anhand des Songs „Im 80. Stockwerk“ von Hildegard Knef, inwiefern eine bestimmte Architektur auch immer für bestimmte gesellschaftliche Verhältnisse steht.

Männer reiten durch den Wald, Frauen warten im Turm?

„Im 80. Stockwerk“ von Hildegard Knef aus dem Jahr 1970 gehört für Ralf Schlüter zu den schönsten und seltsamsten Liedern in deutscher Sprache. Die Sängerin beschreibt darin ein Mädchen, das in einem Wolkenkratzer „auf den Mann“ wartet. Ein älteres Bild schwingt hier mit: das von der Frau, die in den Turm verbannt wurde. Gibt es geschlechtsspezifische Formen der Einsamkeit: Männer reiten durch den Wald, Frauen warten im Turm? Prägen uns solche Muster und Bilder heute noch?
Antworten auf diese Fragen sucht die neue Folge des Zeitgeister-Podcasts, die live im Rahmen des Internationalen Sommerfestivals auf dem Gelände der Hamburger Kulturfabrik Kampnagel aufgenommen wurde. Als Gäste begrüßt Ralf Schlüter diesmal Ebba und Jakobus Durstewitz von der Hamburger Band JaKönigJa.

Mehr über die neue Ausgabe erfahrt Ihr auch am 24. August 2021 um 14 Uhr im ByteFM Magazin mit Friederike Herr, die Ralf Schlüter zum Gespräch begrüßt. Zusammen mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie ByteFM nimmt Euch Kulturjournalist Ralf Schlüter einmal im Monat mit auf einen Trip in die Musik- und Kulturgeschichte. Hört Euch die elfte Ausgabe von Zeitgeister hier in voller Länge an:

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.