Presseschau 24.09.: Immer wieder „Nevermind“

(ByteFM)

Gestern vor 20 Jahren erschien Nirvans „Nevermind“ Album und in der gestrigen Presseschau wiesen wir schon auf diverse Rückblicke hin. Heute reiht sich auch die Frankfurter Rundschau in die Riege mit ein und wirft einen Blick auf das „allseits beliebte zweite Album“ der Band. Auch der Tagesspiegel porträtiert die Band, die mit ihren Werken Musikgeschichte schrieb. ByteFM feiert 20 Jahre Nevermind mit einer Themenwoche ab kommendem Montag.

Auch Paul McCartney kann schon auf eine beachtliche Karriere zurückblicken. Nun hat er erstmal das Fach gewechselt und die Musik für das Ballettstück „Ocean’s Kingdom“ komponiert, welches in New York Premiere feierte. „Klassischer Tanz sei nicht sein Ding“, wird er in Zeit Online zitiert. Peter Martins, Chef des New York City Balletts nannte die Kooperation mit Sir McCartney „one of the greatest I’ve ever had“, schreibt der BBC.

Jeff Tweedy und seine Band Wilco haben ein neues Album veröffentlicht: „The Whole Love“ heißt es und zeigt laut Zeit Online, wo Wilcos Folkrock seine Wurzeln hat und wohin er unterwegs ist. Arno Frank widmet sich dem neusten Album der Band. Ebenfalls widmet sich Edo Reents für die FAZ der Band um Tweedy und fragt „Was kommt nach der Rockmusik?“. Eine Antwort lest Ihr hier.

Und zum Abschied haben wir für Euch dann noch das neue Video von Björk zu ihrem Song „Moon“, auf den uns Pitchfork hinweist. Björk führte Regie, produzierte und fungierte als Art Directorin bei dem Clip, zusammen mit Inez and Vinoodh, M/M Paris und James Merry. Schaut selbst:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • „Have Yourself A Merry Little Christmas“: ein Weihnachtsgruß von Mac DeMarco
    Es ist eine der verlässlichsten Indie-Pop-Traditionen: Pünktlich zum Fest veröffentlicht Mac DeMarco ein windschiefes Cover eines Weihnachtsklassikers. Sein diesjähriger Weihnachtsgruß: „Have Yourself A Merry Little Christmas“....
  • Nicky Hopkins
    The Beatles, The Rolling Stones, The Kinks - vielen ihrer Werke würde ohne Nicky Hopkins etwas fehlen. Er war einer der gefragtesten Sessionmusiker Großbritanniens in den 60ern und 70ern. Auch mit Cat Stevens, Joe Cocker und The Who hat Hopkins zusammengearbeitet. Er starb vor 20 Jahren, am 4. September 1994....
  • John Lennon wäre 80 geworden: Der Beatle in sieben Songs
    John Lennon war einer der maßgeblichen Architekten von dem, was heute Pop-Musik genannt wird. Am 9. Oktober 2020 wäre er 80 Jahre alt geworden. Wir haben den Beatle John Lennon in sieben Songs porträtiert....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.