„Lucky“: positiver Soul-Folk von Jonathan Jeremiah

Pressebild des britischen Singer-Songwriters Jonathan Jeremiah, dessen Song „Lucky“ heute unser Track des Tages ist.

Jonathan Jeremiah hat gerade sein Album „Horsepower For The Streets“ veröffentlicht (Foto: Glenn Dearing)

Unser heutiger Track des Tages „Lucky“ ist einer von vielen eleganten, souligen Gitarrensongs auf dem neuen Album des britischen Singer-Songwriters Jonathan Jeremiah. „Horsepower For The Streets“ heißt sein mittlerweile fünfter Longplayer. Aufgeschnappt hat der Nordlondoner diese Redewendung, als er für eine Weile in Berlin wohnte. Wenn Jonathan das Haus für einen wichtigen Termin verließ, wünschte ihm sein Mitbewohner Pferdestärken für die Straße. Was genau das bedeuten sollte, ist ihm zwar noch immer nicht ganz klar, aber es klang positiv. Und einen positiven Titel brauchte er für sein neues Album, das eine Geschichte des alltäglichen Kampfes erzählt. Ja, tatsächlich durchzieht das Album ein erzählerischer roter Faden, weshalb manche Kritiker*innen gar von einem Konzeptalbum sprechen. Strenggenommen ist das auch gar nicht verkehrt. Denn die Stücke erzählen sämtlich von Abhängigkeiten im Leben und davon, dass wir manchmal Unterstützung brauchen, um den Alltag zu meistern. Der Künstler vergleicht das Album mit einem Film, dessen Protagonist versucht, eine finstere Lebensphase zu überwinden.

Doch dem Begriff „Konzeptalbum“ haftet seit den 70er-Jahren ein wenig der Mief des Rockoper-Genres an. Oft waren das monumentale Werke, die man eigentlich auch nur als Ganzes hören konnte. Wenn man denn die Zeit dafür hatte. Die Songs auf „Horsepower For The Streets“ jedoch funktionieren auch hervorragend, wenn man sie aus dem Albumkontext loslöst. Als Einflüsse nennt Jonathan Jeremiah unter anderem Serge Gainsbourg und Scott Walker – zwei große Storyteller und begnadete Songwriter. Aber auch US-amerikanische Soul-Aufnahmen hört man aus dem Zusammentreffen folkiger Gitarren mit großen Streicherarrangements. Wie Terry Callier, Bill Withers oder Marvin Gaye erzählt Jonathan Jeremiah empathisch und hoffnungsvoll Geschichten, die auf bessere Zeiten hoffen lassen.

Das Album „Horsepower For The Streets“ von Jonathan Jeremiah ist auf dem Label PIAS erschienen. Der Song „Lucky“ daraus ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.