Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Was ist Musik Lipstick & andere Traces

ByteFM: Was ist Musik vom 18.01.2015

Ausgabe vom 18.01.2015: Lipstick & andere Traces

“I want women to be liberated and still be able to have a nice ass and shake it!" Mit diesem Satz greift Shirley MacLaine in den aktuellen Arschkulturkampf (Sonja Eismann) ein und landet unter dem Pseudonym Chra ft. Vera Kropf einen Untergrund-Hit. Eine Protagonistin des aktuellen Arschkulturkampfes ist Nicki Minaj. Dazu Hengame Yaghoobifarah in der taz: „Pink ist die Erkennungsfarbe der US-amerikanischen Rapperin Nicki Minaj, die derzeit mit ihrem neuen Album, "The Pinkprint", und feministischen Positionierungen für Schlagzeilen sorgt(…)Pink wird nicht nur mit Sexismus verknüpft, sondern auch mit Sex. Nicht nur der deutschsprachige Feuilleton weiß, worum es geht, wenn eine Nuance "Muschirosapink" benannt wird.“ Verabschieden müssen wir uns leider von „der legendären Kim Fowley, die einige der Songs (des aktuellen Albums von Ariel Pink) mitgeschrieben hat, während sie sich von einer Krebstherapie erholte.“ Kaum hatte die von der Telekom finanzierte Zeitschrift Electronic Beats das geschrieben, war's aus mit der Erholung. Hat Kim Fowley sich umgebracht, weil sie keine Frau mehr sein wollte? Joni Mitchell macht ja auch keine Musik mehr. Sie hat jetzt einen neuen Job: Model für Yves Saint Laurent. Tolle Fotos, Joni beim Rauchen, Joni mit Hut und Gitarre als Joni Winter. „Außerdem brachte Riot Grrrl nicht nur sprachlich Revolution und Frau-, beziehungsweise Mädchensein zusammen. Die Bewegung habe auch tabuisierte Bilder zurückgewonnen, sagt die Künstlerin Allison Wolfe der Band Bratmobile, und möglich gemacht, dass Lippenstift und Röcke heute mit Feminismus und Punk zusammengehen.“ (Diviam Hoffmann in der taz zum neuen Album von Sleater-Kinney)

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Kim Fowley / The Trip
Bad News From The Underworld / Lolita
2.  Ariel Pink / Sex Athletes
Pom Pom / PIAS
3.  Runaways / Cherry Bomb
7'' / Mercury
4.  Joan Jett / Androgynous
Androgynous / Mercury
5.  Joni Mitchell / Dry Cleaner From Des Moines
Mingus / Asylum
6.  Nicky Minaj / Anaconda
The Pink Print / Universal
7.  Soft Pink Truth / Homo Sexual
Homo Sexual / Matador
8.  Sleater-Kinney / Darling
No Cities To Love / Sub Pop
9.  Chra Ft. Vera Kropf / Birdtrap
SHIRLEY M EP / Comfortzone
10.  Sonae / Song Of Hate And Anger
Far Away Is Right Around The Corner / Monika
11.  Kim Fowley / Forbidden Love
Visions Of The Future / Capitol
12.  Kim Fowley & Ben Vaughn / Chasin´ The Dragon
Kings Of Saturday Night / Ounset Music
13.  Sonic Youth / Bubblegum
Starpower / Blast First
14.  Kim Fowley / Animal Man
Wildfire – The Complete Imperial Recordings 1968-1969 / Tune In
15.  Jonathan Richman & The Modern Lovers / Don´T Let Our Youth Go To Waste
The Original Modern Lovers / Line