14.04.: Von wegen "One Love"


Redakteure schreiben im Frühjahr bzw. Sommer schneller als im Winter. Diese, bestimmt empirisch belegbare, Vermutung kam uns in den Sinn, als wir wie jeden Tag die aktuellen popkulturellen Artikel der Magazine durchsuchten. Seit Mitte März herrscht ein deutlicher Anstieg an aussageschwangeren Texten zur Popkultur. Es geht bergauf!

Vielleicht auf den Blue Mountain Peak, den höchsten Berg Jamaikas, besonders bekannt für seine aromatischen Kaffeebohnen, die „wegen des kühleren, regenreichen Klimas besonders gut gedeihen“. Kühles Klima herrscht im restlichen Jamaika derzeit nicht. Reggae-Sänger Sizzla, in Fachkreisen auch „jamaikanischer Bushido“ bezeichnet, sorgt für Erhitzung der Gemüter.
In seinen Texten ruft der Musiker u.a. zum Mord an Homosexuellen auf. Auf taz.de prangert Volker Beck, Sprecher der Grünen, Sizzlas Aussagen und das Verhalten von Gentleman an. „Gentleman meint, wir müssten es respektieren, wenn in anderen Kulturen Minderheiten unterdrückt werden“, so Beck bezugnehmend auf diesen Artikel. Der Bundestagsabgeordnete spricht sich für offene Kritik aus und fordert ein Eingreifen des Rechtstaats. Mehr zum Thema erfahrt Ihr im heutigen ByteFM Magazin mit Klaus Walter ab 15 Uhr.

Um den zuletztgenannten, übrigens sehr gutaussehenden Mann soll es nun gehen. Klaus Walter, verantwortlich u.a. für die Intro-Leserpoll-Top-10-Radiosendung Was ist Musik, schreibt auf taz.de über Erykah Badus kürzlich veröffentlichtes Album „New Amerykah Part Two (Return of the Ankh)“, man sehne sich beim Hören „nach der unwiederbringlichen Motown-Hit-Hegemonie.“

Wer es noch nicht wusste (wir eingeschlossen): Der Vatikan hat eine Liste mit den „zehn päpstlich empfohlenen Musikalben“ herausgegeben. So nennt es zumindest Zeit Online im aktuellen Artikel mit dem prägnanten Titel „Jesus ist eine Amsel“, der sich mit der Aufnahme des Beatles-Kompendium „Revolver“ in die Vatikan-Top-10 beschäftigt. Der Telegraph zitiert dazu die päpstliche Zeitung L’Osservatore Romano: „The 10 albums were the perfect listening material for anyone who found themselves marooned on a desert island.“ – Ihr wisst Bescheid!

Papst, Vatikan, Homophobie, warum nicht auch über Gott reden? In einem, wie wir finden, verwegenen Interview von Zeit Online mit Nina Hagen spricht die 55-jährige Sängerin über ihre Nähe zu Gott („…der liebe Gott ist mir tatsächlich mit ausgestreckten Armen entgegengekommen“), das Lebenskonzept einer Nonne („Ja, ich bin ja auch eine Nonne“) und über Zweifel an der Existenz Gottes („Nee, kenne ich nicht“). Der geneigte Leser mag vermuten, dass Drogen am Tag des Interviews eine nicht unerhebliche Rolle gespielt haben. „Deswegen hat Gott mir meine Stimme geschenkt, mit der ich seine gute Nachricht verkünde.“

Am gestrigen 13. April verstarb der Schlagzeuger Steve Reid (wir berichten). Bei TwentyFourBit, Pitchfork und Clashmusic findet man Nachrufe zu dem Drummer, der Musiker wie James Brown, Miles Davis oder Fela Kuti am Schlagwerk unterstützte. Mehr zum Thema in der heutigen Ausgabe vom ByteFM Magazin.

Der Freitag freut sich auf den am 17. April stattfindenden Record Store Day und titelt freudestrahlend: „Es gibt ihn noch: den Plattenladen“. Doch Übermut tut selten gut.
Bisher ist der Tag der Vinyl-Liebhaber von keinem Rechtsstaat als gültiger Feiertag akzeptiert! Macht aber nichts. Am Samstag feiert man „die technologische Unvollkommenheit, das Beharren auf der Nische und die Kultur des Liebhabertums“. Die Liste der exklusiven Veröffentlichungen ist lang: Blur veröffentlichen den ersten offiziellen Song nach der Wiedervereinigung, die Rolling Stones steuern ein unveröffentlichtes Stück bei und Crystal Castles bringen ihrerseits eine EP auf den Markt. Das alles natürlich in kleiner und exklusiver Auflage! Einen weiteren Artikel dazu findet man beim NME.

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

0 Kommentare
  1. posted by
    15.04.: Shelly, Shelly! : ByteFM Magazin
    Apr 15, 2010 Reply

    […] nun “bedeutungslos” im Angesicht der popkulturellen Leistung der Beatles. Wie Schon gestern in der Presseschau erwähnt veröffentlichte der Vatikan kürzlich eine Liste mit den “zehn päpstlich empfohlenen […]

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.