22.12.: Seit kurzem denkmalgeschützt: Der Zebrastreifen auf der Abbey Road

Hallo liebe Wutbürger. Wie geht es denn? Noch zwei mal schlafen, wenn das mal nichts ist. Wie? Noch kein Weihnachtsgeschenk? Ab zum Spätkauf!
Und wenn Ihr den Zug nehmt, Achtung, die Bahn hat spontan die Fahrpläne geändert. Oder besser doch Fliegen.

Lieber Wutbürger, zu Weihnachten haben wir mehrere Empfehlungen: Heiligabend von 13 bis17 Uhr wird Oliver Stangl das Studio mit weihnachtlicher Stimmung erleuchten und Eure Wunschsongs spielen. Der NME veröffentlicht dereweil die Tracklist des an Weihnachten erscheinenden Umsonstalbums der Gorillaz. Das liest sich spannend. Damon Albarn, Chef-Gorilla, dazu: „I literally wrote everything on the day in each place and there’s a strange sort of sound of America and its musical traditions that comes through. It feels like a journey through America.“

Wer am Freitag nicht zu Hause ist, dementsprechend das Gorillaz-Album und unsere Heiligabendsendung verpasst, der kann ja, sofern es die Familie erlaubt, mit Lemmy Kilmister von Motörhead Geburtstag feiern. Der Mann mit dem „kautzigen Humor“ feiert am 24. Dezember sein 65. Jahr auf der Welt. Der Tagesspiegel veröffentlicht Fotos.

Eine weitere Tracklist (Tracklisten sind ja unwahrscheinlich spannend!) kursiert im Internet: eine von James Blake! Der Londoner veröffentlicht Anfang Februar sein lang erwartetes selbstbetiteltes Debütalbum. Gut Ding will Weile haben, sagt der Volksmund. Gut sind auch diese Videos von einem seiner ersten Liveauftritte überhaupt.

Der Zebrastreifen auf der Abbey Road bekommt ab sofort „listed status“, ist also so etwas wie denkmalgeschützt, schreibt der Telegraph. Nach Meinung des britischen Tourismusministers John Penrose ist der Zebrastreifen „nationally important and of special interest.“ Ein Denkmal, das bei der schieren Masse an Überquerenden häufig mal erneuert werden muss.

Nicht nur ByteFM wird ab Januar eine eigene Metal-Sendung ausstrahlen, auch die taz schreibt heute über „die großen vier des Metal: Anthrax, Metallica, Megadeth und Slayer“ und eine DVD, die einen Auftritt in Sofia dokumentiert. Material für eine Runde „Puschenkinoabend“.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Popkultur im Netz 21.08.
    Die überregionalen Pop-Bytes heute inklusive Yellow Submarine Neuverfilmung, Bob Dylans Akzent und Björks Haus, dazu Hinweise auf Lesenswertes aus dem eigenen Sprachraum über die Fagget Fairys, Jazz in Deutschland, den Michael Jackson Probenfilm, ein Bruce Springsteen Buch, Sabrina Setlur und neue Videos von Jochen Distelmeyer und Flying Lotus in der taz, der Frankfurter Rundschau, intro.de, […]...
  • Presseschau 05.10.: Na denn, Tschüssikowski!
    Heute dreht sich die Presseschau um Abschiede und Trennungen. Die Simpsons stehen angeblich vor dem Aus, genauso wie die Gorillaz. Take That haben das Aus schon (wieder) hinter sich und die unclesally*s gab das Aus gerade erst bekannt. Nur einer, der kommt mal wieder mit dem Hintern an die Wand: Pete Doherty....
  • Presseschau 19.09.: Ey, das ist korrekt so, verstehste?
    Korrekt, voll korrekt, die Presseschau heute! Mit Pete Doherty, der soziale, gesellschaftliche und politische Korrektheit propagandiert, den Emmy Awards, die keinen Sinn für Korrektes haben und Kasabian, die absolut korrekt sind im Umgang mit ihren Fans....


Diskussionen

0 Kommentare
  1. posted by
    Spex – Magazin für Popkultur » Berührend, hallend, zart
    Dez 22, 2010 Reply

    […] VIDEO: James Blake – Wilhelms Scream (Live at RNCM, 13.12.2010), via ByteFM […]

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.