25 Jahre Back To The Basics

Foto von ByteFM Moderator Marcus Maack (Foto: Thomas Schwarz)Marcus Maack feiert am 23. September 2017 25-jähriges Jubiläum mit seiner Sendung Back To The Basics. (Foto: Thomas Schwarz)

Am vergangenen Donnerstag lief die 552. Ausgabe von Back To The Basics mit Marcus Maack. Damit gehört der Experte für Bassmusik zu den dienstältesten Moderatoren bei ByteFM. Doch Back To The Basics wurde nicht erst auf ByteFM ins Leben gerufen – die Sendung, die seit Sendestart im Jahr 2008 wöchentlich in unserem Programm läuft, gibt es bereits seit 1992. Am 23. September 2017 feiert sie ihren 25 Geburtstag. Wir sprachen mit dem ByteFM Urgestein über seine Liebe zum Radio.

Wie bist Du zu ByteFM gekommen?
Ich erfuhr tatsächlich erst am ersten Sendetag von ByteFM. Damals sendete ich schon seit einigen Jahren in Hamburg und war etwas enttäuscht, dass mir niemand davon erzählt hatte. Dann wurde mir spontan ein Sendetermin angeboten – meine erste Sendung lief bereits am 17. Januar 2008, also am sechsten Sendetag. Zunächst 14-täglich, nach ein paar Ausgaben aber wöchentlich.

Was machst Du, wenn Du nicht bei ByteFM moderierst?
Mit fünf Freunden veranstalte ich seit zehn Jahren Basspartys unter dem Namen WobWob! Ich betreibe die Website www.recordstores.love – eine Weltkarte auf der man alle Plattenläden dieser Welt findet. Und meine Miete verdiene ich als Software-Entwickler.

Mit Back To The Basics bist Du seit nunmehr 25 Jahren auf verschiedenen Kanälen auf Sendung. Beschreibe die Essenz deiner Sendung in fünf Worten:
Im Zentrum standen immer 1. Bass, 2. Dub und 3. HipHop. Dazu ganz viel 4. Begeisterung und 5. Liebe für diese Musik.

Erinnerst Du Dich an den Moment in Deinem Leben, der Dich zum Musik-Fan gemacht hat?
Erst war es eine Radioliebe. Als Mitte der 80er ein Privatsender nach dem anderen startete, graste ich die UKW-Skala ständig nach neuen Sendern und Sendungen ab. Schrieb in der Schülerzeitung von meinen Entdeckungen. Und entdeckte selbst was ganz anderes: Den britischen Soldatensender BFBS, auf dem es Sendungen von Tim Westwood, David Rodigan, John Peel und Steve Mason gab. Dazu ein paar Autorensendungen auf Radio Bremen 4 (Kai Tölke) und später Radio 107 (Gerd Bischof).

Gibt es andere MusikerInnen, DJs, die Dich nachhaltig geprägt haben?
Die oben genannten Radio-DJs, außerdem vor allem Pressure Drop (die Mitte der 90er die legendäre Sendung BBBC auf MDR Sputnik hatten) und Coldcut.

In Zeiten von Algorithmen und automatisierten Playlisten: Wie definierst Du ganz persönlich Deine Rolle als Moderator? Welchen Stellenwert hat das Autorenradio für Dich heutzutage?
Als Moderator möchte ich vor allem authentisch sein. Ich bin niemand, der Deinen Geschmack errät und bedient. Ich spiele, was mir gefällt, und das wird Dich oft auch nerven. Ich entdecke neue Richtungen, die ich Dir vorstelle (vielleicht hast Du bei mir zuerst Jungle, Dubstep, Footwork, Zouk Bass, Gqom oder Wave gehört). Und ich stelle Zusammenhänge her.

In welcher Form bzw. über welches Medium konsumierst Du Musik am liebsten?
Ich höre meistens Radiosendungen anderer Sender (u. a. BBC) als MP3 im Auto.

Hast Du eine Lieblingsausgabe von Back To The Basics bzw. eine Sendung, die Dir besonders in Erinnerung geblieben ist?
Ich mochte meine Sendung über „Handbremsenmusik“ (23. Februar 2012) sehr. Die meistgehörte Sendung war vermutlich mein Feature zu Massive Attack (4. Juli 2016). Und meine Valentinstagsausgabe von All Samples Cleared!? hatte auch viele Reaktionen (16. Februar 2013).

Hast Du eine Lieblingssendung bei ByteFM bzw. eine Empfehlung?
Karamba von Klaus Fiehe, direkt vor BTTB am Donnerstag. Klaus Fiehe hatte ich schon lange vor Sendestart regelmäßig auf 1Live gehört – damals hieß seine Sendung „Raum & Zeit“. Ich bin sehr stolz, auf dem gleichen Sender wie Klaus zu senden. Er ist unschlagbar. Und die lesenswerten Sendungstexte von Verstärker-Moderator Dirk Böhme sollte man früher oder später mal als Buch veröffentlichen.

Das schönste Kompliment einer Hörerin oder eines Hörers?
Da ich schon seit 25 Jahren sende, gibt es manchmal Menschen, die behaupten, ich hätte ihren Musikgeschmack entscheidend geprägt. Das ist schon schwer zu toppen, vor allem wenn diese Personen inzwischen selbst als DJ arbeiten und tolle Musik auflegen.

Was wünscht Du Dir für die Zukunft, für Dich und ByteFM?
Viele weitere Sendestunden, interessante Musik, tolle Kollegen, und gerne noch viel mehr Reichweite.

Und zum Abschluss: die drei Platten für die Insel?

Massive Attack – “Blue Lines”
Portishead – “Dummy”
DJ Shadow – “Endtroducing”

Back To The Basics hört Ihr immer donnerstag von 21 bis 22 Uhr.
Die Sendung All Samples Cleared!? produzierte Marcus Maack, der in gut informierten Kreisen auch als „Vinylizer“ bekannt ist, von 2009 bis 2013. Mitglieder des Fördervereins „Freunde von ByteFM“ können alle Folgen in unserem Archiv nachhören.



Diskussionen

3 Kommentare
  1. posted by
    eva
    Sep 23, 2017 Reply

    Happy Birthday! Love your Style!
    LadyBird aka C.J.Parker

  2. posted by
    McJess
    Sep 24, 2017 Reply

    Gratulation, Glückwunsch und Danke!!! War offline und hab es jetzt erst gelesen :/
    Werde ich nach hören im Archiv! Wie auch vieles andere, was ich noch nicht gehört hab.
    Alle bttbs die ich gehört habe sind mir in Erinnerung geblieben 🙂

  3. posted by
    BTTB
    Sep 25, 2017 Reply

    Oh wow, danke für die Kommentare, das höre ich sehr gerne 🙂

    Einen guten Überblick über die Musik aus 25 Jahren BTTB hatte ich schon zum 24sten Geburtstag gemacht, das kann man hier hören:

    https://www.byte.fm/sendungen/bttb-back-to-the-basics/2016-09-26/09/24-jahre-bttb

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.