DJ Shadow

DJ Shadow DJ Shadow gilt als prägende Figur für samplebasierte Musik (Foto: Derick Daily)

DJ Shadow (geboren am 29. Juni 1972 als Joshua Paul Davis in San José, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Produzent, Songwriter und DJ. Sein von der Kritik gelobtes Debütalbum „Endtroducing…..“ ist im Jahr 1996 über das mit dem Trip-Hop-Genre assoziierte, britische Label Mo‘ Wax (Unkle, DJ Krush, Blackalicious) erschienen. Die Platte war die erste ausschließlich aus Samples bestehende LP überhaupt.

DJ Shadow eilt der Ruf voraus, die Sampling-Kunst auf ein neues Niveau gehoben zu haben. Der Musiker und leidenschaftliche Plattensammler webt aus Stücken der verschiedensten Musikrichtungen, darunter Soul, Funk, Jazz, Rock, Experimental- und elektronische Musik, hypnotische und virtuos zusammengesetzte Flickenteppiche. Geboren und aufgewachsen ist Joshua Paul Davis in Kalifornien, wo er während seiner Schulzeit in den 1980er-Jahren mit den angesagten HipHop-Acts der Zeit in Berührung kam: Grandmaster Flash, The Sugarhill Gang, Eric B. & Rakim, Public Enemy. Geleitet von einer ausgeprägten Vorliebe für den zum damaligen Zeitpunkt neuartigen Sound, begann er als Jugendlicher, mit Aufnahmeequipment zu experimentieren. Anfang der 90er nahm der Künstler für das kurzlebige Walt-Disney-HipHop-Label Hollywood Basic seine erste Single „Lesson 4“ auf. Er wurde daraufhin von Mo‘ Wax kontaktiert, die 1996 seine Debüt-LP veröffentlichten. „Endtroducing…..“, mit dem sich DJ Shadow insbesondere in Großbritannien eine große Fangemeinde erspielte, gilt heute als Standardwerk des Instrumental-HipHop. Nach der Platte hielt sich der Künstler mit der Veröffentlichung von Soloalben vorerst zurück und fokussierte sich stattdessen auf andere Projekte, etwa die Produktion von „Psyence Fiction“ (1998), einer LP, die er und Mo‘-Wax-Gründer James Lavelle unter dem Namen Unkle veröffentlichten. „The Private Press“, das zweite Soloalbum von DJ Shadow, erschien schließlich 2002 und erntete erneut Lob von der Musikpresse.

DJ Shadow hat seitdem weitere kritisch erfolgreiche Alben veröffentlicht, darunter „The Mountain Will Fall“ (2016), mit Beiträgen von so unterschiedlichen Acts wie Run The Jewels und Nils Frahm. Auch der Nachfolger „Our Pathetic Age“ (2019) konnte mit prominenten Gästen aufwarten, beispielsweise Nas, De La Soul und Ghostface Killah.



DJ Shadow im Programm von ByteFM:

DJ Shadow (Ticket-Verlosung)

(12.02.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
DJ Shadow (Ticket-Verlosung)
DJ Shadow (Foto: Derick Daily) Manche Menschen sehen ein fertig zusammengesetztes Puzzle und denken sich: „Das ist schön.“ Andere Menschen denken sich: „Ist das schon alles?“ Wäre es nicht spannender, Teile von verschiedenen Sets zu neuen, unvorhersehbaren Kunstwerken zusammenzusetzen? // “ Wäre es nicht spannender, Teile von verschiedenen Sets zu neuen, unvorhersehbaren Kunstwerken zusammenzusetzen? DJ Shadow gehört zur zweiten Kategorie. Der kalifornische DJ und Produzent wühlt bereits seit den 90er-Jahren in Plattenkisten auf der ganzen Welt. // Es ist ein hypnotischer, virtuos verwobener Flickenteppich aus verschiedensten musikalischen Klangfetzen. Im vergangenen November erschien mit „Our Pathetic Age“ das sechste Studioalbum von DJ Shadow. Den Spaß am „Crate Diggin‘“ scheint er auch nach über 20 Jahren im Business noch immer nicht verloren zu haben. // Doch der spannendere Teil ist die erste, rein instrumentale Hälfte, in der er eindrucksvoll demonstriert, dass er auch ohne Gastrapper, mit purer Samplingkunst immer noch Tanzflächen zum Vibrieren bringen kann. ByteFM präsentiert das Konzert von DJ Shadow im Metropol in Berlin und verlost unter allen Mitgliedern im Förderverein „Freunde von ByteFM“ 1×2 Gästelistenplätze. // Februar 2020 unter diesem Beitrag einen Kommentar. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. DJ Shadow auf Tour: 24.02.2020 Berlin - Metropol

DJ Shadow – „The Mountain Will Fall“ (Rezension)

(24.06.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
DJ Shadow – „The Mountain Will Fall“ (Rezension)
DJ Shadow - „The Mountain Will Fall“ (Mass Appeal) 7,0 Wenn es dein Debütalbum ins Guinness-Buch der Rekorde schafft, was gibt es da eigentlich noch zu holen? Für DJ Shadow so einiges. Der US-amerikanische Produzent und DJ führte in den 90ern Instrumental-HipHop und Downbeat-Musik zu Glanz. // Sein Erstling „Endtroducing.....“ von 1996 besteht vollständig aus Samples, was dann auch der Grund für den Eintrag ins Rekordebuch war. Mit seiner fünften Platte „The Mountain Will Fall“ nimmt DJ Shadow nun weitreichend Abschied von seiner charakteristischen, auf Samples beruhenden Arbeitsweise. Fünf Jahre sind seit dem Vorgänger „The Less You Know, The Better“ vergangen – Zeit, in der DJ Shadow neue Perspektiven in der Musik fand. // Mit seiner fünften Platte „The Mountain Will Fall“ nimmt DJ Shadow nun weitreichend Abschied von seiner charakteristischen, auf Samples beruhenden Arbeitsweise. Fünf Jahre sind seit dem Vorgänger „The Less You Know, The Better“ vergangen – Zeit, in der DJ Shadow neue Perspektiven in der Musik fand. Vor allem eine Reihe von DJ-Sets und die Zusammenarbeit mit Diplo hat ihn dazu inspiriert. // Könnte auch daran liegen, dass es sich hier um einen von wenigen Vocal-Momenten auf der Platte handelt. DJ Shadow verfolgt mit „The Mountain Will Fall“ eher das Heraufbeschwören eines bestimmten Stimmungsverlaufs. // Das Stück fügt sich ein in die heterogene, leicht beliebig erscheinende Klangwelt von „The Mountain Will Fall“. Die Stimmung der Platte bleibt nie im Flow. Es wirkt so, als hätte sich DJ Shadow etwas dabei übernommen, alle seine Ideen unter einen Hut zu bekommen. Dennoch ist „The Mountain Will Fall“ ein atmosphärisch und rhythmisch herausforderndes und interessantes Album geworden.

„Building Steam With A Grain Of Salt“: 25 Jahre „Endtroducing.....“ von DJ Shadow

(16.09.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Building Steam With A Grain Of Salt“: 25 Jahre „Endtroducing.....“ von DJ Shadow
DJ Shadow brachte vor 25 Jahren das Album „Endtroducing.....“ heraus (Foto: Derick Daily) „Building Steam With A Grain Of Salt“ ist der zweite Track auf „Endtroducing.....“ von DJ Shadow. Wenn man das Intro nicht mitzählt, sogar der Opener des Longplayers, der heute als musikhistorischer Meilenstein gilt. // Heute vor 25 Jahren erschien das Werk des US-amerikanischen HipHop- und Downtempo-Produzenten. Anfang der 90er-Jahre etablierte sich Joshua Paul Davis aus Kalifornien unter dem Namen DJ Shadow zunächst als Turntablist. Als Virtuose des Plattenspielers als Instrument, sozusagen. 1996 brachte er dann sein Debütalbum als Producer heraus. // Doch Mitte der 90er konnte man sich in der Hinsicht noch mehr erlauben, ohne dass Gerichtssaal und Bettelstab winkten. Hauptsächlich benutzte DJ Shadow aber ohnehin Samples kleinerer Acts. Diese jagte er vom Turntable in den Sampler, den er mittlerweile mindestens so virtuos beherrschte wie den Plattenspieler. // Laut Guinness-Buch ist das zwischen HipHop, Dub und Trip-Hop rangierende „Endtroducing.....“ das erste ausschließlich aus Samples bestehende Album. Das Album „Endtroducing.....“ von DJ Shadow ist am 16. September 1996 auf dem Label Mo' Wax erschienen. Das Stück „Building Steam With A Grain Of Salt“ davon ist heute zum 25-jährigen Albumjubiläum unser Track des Tages.

Neue Platten: DJ Shadow - "The Less..., the Better"

(30.09.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
(Universal) 9,1 Miles Davis, dessen Todestag sich vor ein paar Tagen zum 20. Mal jährte, hätte der Ankündigung eines neuen DJ Shadow Albums vermutlich entgegnet: „So What?!“. Na und? Was soll’s? Wie ignorant! Denn Shadows neues Album ist eine Wucht. // Denn Shadows neues Album ist eine Wucht. Was Davis' „Kind Of Blue“-Album 1959 war, das war für DJ Shadow fast vierzig Jahre später „Endtroducing…..”, „the first album created entirely from sampled sources” (diese Aussage ist offenbar Guinness World Records-zertifiziert). // Damals, Mitte der 90er Jahre, als Musik gelegentlich noch ohne Hilfe von Computern produziert wurde, war ein ausschließlich auf Samplen basierendes Album tatsächlich eine Sensation. DJ Shadow, bürgerlich Joshua Paul Davis, ein zurückhaltender Kalifornier, gilt seit dieser Veröffentlichung als Suchender. // Immer her damit! Nach fast fünfjähriger Veröffentlichungspause erscheint nun ein neues Album von DJ Shadow, der für seine Musik längst nicht mehr nur Samples verwendet: „The Less You Know, the Better“. Aus heutiger Perspektive (das Weltwissen immer nur wenige Mausklicks entfernt) ein fast antiquierter Titel, der dazu aufruft, darüber nachzudenken, ob uns die Informationsflut von Facebook, Google und Co eher nützt oder eher schadet. // Noch etwas peinlich berührt darüber, dass man Hip-Hop erwartet, aber Metal zu hören bekommt, drängt sich die Frage auf, ob man wirklich Musik von DJ Shadow hört oder fälschlicherweise eine geheime Platte von Rage Against The Machine erwischt hat. Mit dem dritten Stück „Stay The Course“ kommt die Erlösung.

DJ Shadow veröffentlicht neuen Track mit De La Soul

(24.07.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
DJ Shadow veröffentlicht neuen Track mit De La Soul
DJ Shadow (Foto: Derick Daily) Über die genaue Anzahl herrscht zwar Uneinigkeit, dennoch gilt „Endtroducing .....“, das Debüt von Joshua Paul Davis alias DJ Shadow, bis heute als das erste Album, das komplett aus Samples besteht. // Nun hat der Musikproduzent mit „Rocket Fuel“ den ersten neuen Track seit 2017 veröffentlicht, der zugleich der erste Vorbote seines kommenden Albums ist. Und für den hat sich DJ Shadow erneut Unterstützung geholt: Nachdem er auf zuletzt bereits mit Neoklassik-Musiker Nils Frahm, dem HipHop-Duo Run The Jewels oder Trompeter Matthew Halsall zusammenarbeitete, hat er sich nun die Rap-Urgesteine De La Soul mit ins Boot geholt. // Die hatte er schon auf „Endtroducing .....“ gesamplet. Hört Euch „Rocket Fuel“, den neuen Song von DJ Shadow und De La Soul, hier an:

ByteFM Jahrescharts 2016

(26.12.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM Jahrescharts 2016
Angel Olsen - My Woman 12. Charles Bradley - Changes 13. Solange - A Seat At The Table 14. Savages - Adore Life 15. DJ Shadow - The Mountain Will Fall 16. Bibio - A Mineral Love 17. Kevin Morby - Singing Saw 18. PJ Harvey - The Hope Six Demolition Project 19. // Jessy Lanza - It Means I Love You 10. Andy Shauf - The Magician. Meistgespielte KünstlerInnen 2016: 1. David Bowie 2. DJ Shadow 3. James Blake 4. Radiohead 5. A Tribe Called Quest 6. Prince 7. Kate Tempest 8. Moderat 9. Bob Dylan 10. // Die ganz persönlichen Lieblinge der ByteFM-Moderatorinnen und -Moderatoren: Götz Adler (Die Welt ist eine Scheibe) Alben (alphabetisch): Brandt Brauer Frick – Joy Danny Brown – Atrocity Exhibition DJ Shadow – The Mountain Will Fall Dlé – Der Fluch Der Tantaliden Isolation Berlin – Und aus den Wolken tropft die Zeit Kate Tempest – Let Them Eat Chaos Nicolas Jaar – Sirens Moderat – III Warhaus – We Fucked A Flame Into Being White Wine – Who Cares What The Laser Says?. // Matthes Köppinghoff (Champagne Supernova) Alben (ohne Reihenfolge): Underworld – Barbara Barbara, We Face A Shining Future DIIV – Is The Is Are Jochen Distelmeyer – Songs From The Bottom, Vol. 1 Steve Mason – Meet The Humans DJ Shadow – The Mountain Will Fall Whitney – Light Upon The Lake Michael Kiwanuka – Love & Hate Die Höchste Eisenbahn – Wer bringt mich jetzt zu den anderen Banks & Steelz – Anything But Words Charles Bradley – Changes.

DJ Shadow (Ticket-Verlosung)

(16.06.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
DJ Shadow (Ticket-Verlosung)
DJ Shadow (Foto: Derick Daily) Fünf Jahre war es still um Josh Davis alias DJ Shadow – nun meldet sich der Produzent, Plattensammler und Pionier des Instrumental-HipHop mit seinem neuen Album „The Mountain Will Fall“ zurück. // Diese Experimentierfreudigkeit setzt sich auch bei seinen Live-Shows fort, bei denen er seine Tracks an Turntables, Samplern und Effektgeräten de- und rekonstruiert und mit eindrucksvollen Visuals umrahmt. ByteFM präsentiert die Tour von DJ Shadow und verlost zwei Gästelistenplätze pro Konzert (für Euch und Eure Begleitung). Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 23. // Juni mit dem Betreff „Shadow“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. DJ Shadow spielt an folgenden Terminen in Deutschland: 28.06.16 Berlin - Gretchen 29.06.16 Köln - Gloria Theater 05.07.16 Hamburg - Mojo Club

DJ Shadow – „Our Pathetic Age“ (Rezension)

(15.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
DJ Shadow – „Our Pathetic Age“ (Rezension)
DJ Shadow – „Our Pathetic Age“ (Mass Appeal) 7,8 Mit einem Biest von einem Album meldet sich Joshua Paul Davis aka DJ Shadow zurück. Ganze 23 Tracks zählt „Our Pathetic Age“, das sechste Studioalbum des Beatschmieds aus Kalifornien. // Die 90er-Nostalgie eines Breakbeat-plärrenden Ghettoblasters ist dabei in jeder Sekunde des Albums spürbar. Dennoch vermag DJ Shadow auch 23 Jahre nach seinem HipHop-Standardwerk „Endtroducing...“ neue Impulse für die heutige Beatkultur zu setzen.

Blog&Roll: munitionen.de

(17.03.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nenne bitte 3 prägende Einflüsse auf Munitionen (Djs, Fernsehserien, Automarken was auch immer): Black Adder, Kemistry & Storm und Diego Armando Maradona Wenn Munitionen nicht Munitionen hiesse, wie hiesse es dann? The All Seeing Ei Wenn Munitionen ein Stück Musik wäre, welches wäre es? DJ Shadow – Midnight In A Perfect World. Ein grollender Bass, eine tiefe Sehnsucht. Die Munitionen all-time favourites (bitte je 3 Tracks, Alben, Bands/Künstler und -wenn Interesse - Filme und Bücher) Tracks: Blumfeld – „Ich – wie es wirklich war“ The National – „Fake Empire“ Saul Williams – „List Of Demands“ Alben: Afghan Whigs – „Gentleman“ Earthling – „Radar“ DJ Shadow – „Endtroducing“ Künstler: Amon Tobin Jochen Distelmeyer Greg Dulli Bücher: Frank Kafka – „Der Process“ Thomas Bernhard – „Beton“ Dylan Thomas – „Unter dem Milchwald“ Vinyl, CD oder MP3 und warum? // Die Munitionen all-time favourites (bitte je 3 Tracks, Alben, Bands/Künstler und -wenn Interesse - Filme und Bücher) Tracks: Blumfeld – „Ich – wie es wirklich war“ The National – „Fake Empire“ Saul Williams – „List Of Demands“ Alben: Afghan Whigs – „Gentleman“ Earthling – „Radar“ DJ Shadow – „Endtroducing“ Künstler: Amon Tobin Jochen Distelmeyer Greg Dulli Bücher: Frank Kafka – „Der Process“ Thomas Bernhard – „Beton“ Dylan Thomas – „Unter dem Milchwald“ Vinyl, CD oder MP3 und warum?

10 bis 11

The Less You Know The Better

(30.09.2021 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
1996 veröffentlichte der Kalifornier DJ Shadow sein Debütalbum als Produzent – gerade vor zwei Wochen ist das Album "Endtroducing....." 25 Jahre alt geworden. Damit hatte DJ Shadow die Sampling-Kunst auf ein neues Level gehoben. // Sein Debütalbum war die erste ausschließlich aus Samples bestehende LP überhaupt. 16 Jahre und drei Alben später ist die kunstvolle Arbeit mit Samples bei DJ Shadow immer noch zu hören: Sein viertes Album "The Less You Know The Better" ist vor zehn Jahren erschienen, daraus hört Ihr heute Track 10 und 11.

Thom Yorke wird 50: seine sechs besten Gastauftritte

(07.10.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Thom Yorke wird 50: seine sechs besten Gastauftritte
Unkle – „Rabbit In Your Headlights“ (1998) Im Jahr 1997 veröffentlichten Radiohead „OK Computer“, ein Album, das mit seinem zukunftsweisendem Sound einen Schlussstrich unter den kreativ ausgebluteten Britpop setzte. Ein Jahr später veröffentlichten der Turntablism-Pionier DJ Shadow und der Mo‘Wax-Gründer James Lavelle unter dem Namen Unkle mit „Psyence Fiction“ eine ähnlich futuristisch-dystopische Platte.

20 Jahre "OK Computer": Es ist okay, aber ...

(20.05.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
20 Jahre "OK Computer": Es ist okay, aber ...
Davon abgesehen gilt: Wer sich viel Zeit nimmt, kann „OK Computer“ auch heute noch als postmodernes Werk mit mannigfaltigen Referenzen, Anspielungen und Einflüssen von Miles Davis bis Sonic Youth oder DJ Shadow interpretieren und zelebrieren. Oder in den Texten von Thom Yorke prophetische Aussagen entdecken, die angeblich schon vor 20 Jahren das Phänomen Donald Trump vorhersagten.

14.09.: Über äußere und innere Werte

(14.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Diesmal ließ der Kultregisseur seinen provokanten Thesen auch gleich eine eben solche Handlung folgen und spendete 1000 Euro an James Climent, der wegen illegalen Downloads von mehreren tausend mp3s angeklagt wurde. Dies meldet BoingBoing. Ein ganz besonderes Verhältnis zu geistigem Eigentum hat seit jeher DJ Shadow. Der Meister des Samplesounds hat zwei neue Songs und stellt sie noch bis zum 15.09. auf seiner Homepage zum kostenlosen Download.

11.01.-17.-01.

(11.01.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
. 'The Music Scene' ist sein drittes Album und kreuzt wieder instrumentalen Hip-Hop mit allen möglichen Genres wie z.B. Soul, Jazz oder Elektro. Das Ergebnis hat Atmosphäre und sprüht vor Ideen. Für Fans von DJ Shadow ist Blockhead vielleicht schon längst ein Begriff, wenn nicht, wird es höchste Zeit! Keb Darge & Paul Weller present - "Lost & Found – Real R'n'B and Soul" VÖ: 15.01.2010 Web: www.myspace.com/kebdarge Label: BBE Kaufen: Nach der ersten 'Lost and Found' Ausgabe von Funk- und Soul DJ-Legende Keb Darge mit Hip-Hop Produzenten Cut Chemist folgt nun die zweite Ausgabe in Kooperation mit Paul Weller.

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Skeletons und DJ Shadow zu Gast bei Marten Schröder

(04.07.2016 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Nachmittag: Skeletons und DJ Shadow zu Gast bei Marten Schröder
Heute zu Gast im Magazin bei Marten Schröder: Skeletons und DJ Shadow. Skeletons – ein sehr beliebter Bandname im Bereich „Rock / Metal“. Vielleicht ein Grund, weshalb sich Skeletons in Skeletons And The Kings Of All Cities, dann in Skeletons And The Girl-Faced Boys und wieder zurück in Skeletons benannt haben. // ByteFM präsentiert die Tour von Skeletons: 04.07.16 Hamburg - Hafenklang 05.07.16 Berlin - West Germany Fünf Jahre war es still um Josh Davis alias DJ Shadow – nun meldet sich der Produzent, Plattensammler und Pionier des Instrumental-HipHop mit seinem neuen Album „The Mountain Will Fall“ zurück. // Vorbei sind jedoch die Zeiten, in denen der Kalifornier als der „Sample Guy“ galt, wie auch ein Blick auf die Gästeliste klarmacht: Neben dem HipHop-Duo Run The Jewels erhält Davis nämlich auf seinem fünften Studioalbum auch Unterstützung vom britischen Trompeter Matthew Halsall und dem Komponisten und Pianisten Nils Frahm. DJ Shadow spielt an folgenden Terminen in Deutschland, präsentiert von ByteFM: 28.06.16 Berlin – Gretchen 29.06.16 Köln – Gloria Theater 05.07.16 Hamburg – Mojo Club

Beastie Boys – „Paul‘s Boutique“ wird 30

(25.07.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Beastie Boys – „Paul‘s Boutique“ wird 30
Dass dieses kaleidoskopartige Sampling-Monster von einem Album nicht so oft verkauft wurde wie der Vorgänger, liegt auf der Hand. Dafür war es umso einflussreicher: Für Sampledelia-Acts wie DJ Shadow oder The Avalanches wurde „Paul's Boutique“ zur Bibel. Und auch zeitgenössische HipHop-Acts ließen sich von diesem Wahnsinn beeinflussen: Public Enemys Chuck D verriet einst in einem Interview das „dreckigste Geheimnis des HipHop“: dass das Album mit den besten Beats von drei weißen, jüdischen Jungs stammte.

Kraftwerk-Gründer Ralf Hütter wird 70

(19.08.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Kraftwerk-Gründer Ralf Hütter wird 70
So wie es auch alle anderen taten, die Musik von Kraftwerk in ihren Stücken benutzt haben; genannt seien hier unter anderem Afrika Bambaataa, Dr. Dre, DJ Shadow, LCD Soundsystem oder J Dilla. Man mag Ralf Hütter als schrägen Vogel oder verqueren Robohead bezeichnen, doch sein Einfluss auf die zeitgenössische elektronische Musik ist gar nicht hoch genug einzuschätzen.

Räder aus Stahl: Grandmaster Flash wird 60

(01.01.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Räder aus Stahl: Grandmaster Flash wird 60
Und spätestens der immense kulturelle Einfluss von „The Message“ machte Geschichten erzählende Rapper zu den Stars des Genres – und schob die DJs in den Hintergrund. Die nächste Generation Viele Jahre später brauchte es Vinyl-Virtuosen wie DJ Shadow und The Avalanches, um den Plattenspieler wieder als ernsthaftes Instrument in der Popkultur zu etablieren.

25 Jahre Back To The Basics

(22.09.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
25 Jahre Back To The Basics
Und zum Abschluss: die drei Platten für die Insel? Massive Attack – “Blue Lines” Portishead – “Dummy” DJ Shadow – “Endtroducing” Back To The Basics hört Ihr immer donnerstags von 21 bis 22 Uhr. Die Sendung All Samples Cleared!?

Zum 45. Geburtstag von Thom Yorke

(07.10.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
" Thom Yorke, der bei Radiohead für den Gesang, die Gitarre und das Piano verantwortlich ist, ließ seinem Talent jedoch auch mit anderen Musizierenden freien Lauf. Darunter fallen Zusammenarbeiten mit Björk, DJ Shadow oder Modeselektor. Im Jahr 2006 veröffentlichte er sein Soloalbum "The Eraser" und ist zudem seit 2012 mit Red-Hot-Chili-Peppers-Bassist Flea und Nigel Godrich als Supergroup Atoms For Peace unterwegs.

Neue Alben in dieser Woche (KW 4): Deerhoof - "Deerhoof Vs Evil"

(28.01.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Unkonventionelle Instrumenten- und Geräuschkombinationen, Disharmonien, die aber nie allzu lange jenseits der Grenze zur Gefälligkeit verweilen, abrupte Tempowechsel und dazu der kindlich-infantile Gesang von Satomi machen Deerhoof auch auf dem aktuellen Album unverkennbar: Scheinbar vertraute Arrangements und Strukturen werden de- und anschließend gleich wieder rekonstruiert, Hörgewohnheiten mit absurd wirkenden Assoziationen wie Bossa Nova oder Turntabelism à la Cut Chemist oder DJ Shadow angetriggert und dann über den Haufen geworfen. Warum? Deerhoof sind sich und ihrer Mission (gegen das Böse?)

Zum 40. Todestag von Jimi Hendrix

(18.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
", so Matthias Westerweller) Digital Underground : "The Way We Swing" (Für Christian Tjaben "ein kongenialer Einsatz von "Who Knows" als schwerer Funk-Groove") Auf weiteren Plätzen u.a. die Beastie Boys, The Pharcyde, N.W.A., A Tribe Called Quest und DJ Shadow. Die letzte Kategorie musikalischer Bezüge zum 40. Todestag sind Widmungen anderer Künstler Patti Smith Group: "Rock n Roll Nigger" (von "Easter", Arista 1978) (Tan LeRacoon, Elevator Music: "Warum?

Mark Ronson und Anderson .Paak veröffentlichen neuen Song „Then There Were Two“

(19.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mark Ronson und Anderson .Paak veröffentlichen neuen Song „Then There Were Two“
Anderson .Paak und Mark Ronson Mark Ronson und Anderson .Paak haben einen neuen Track namens „Then There Were Two“ anlässlich des im Dezember erscheinenden Animationsfilm „Spione Undercover - Eine wilde Verwandlung“ veröffentlicht. Ebenfalls Teil des von Ronson kuratierten Soundtracks sind der DJ-Shadow-De-La-Soul-Track „Rocket Fuel“ sowie Beiträge von Lucky Daye, Dodgr, Lil Jon, Rob Base und DJ EZ Rock.

Cut Chemist (Ticket-Verlosung)

(01.05.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Cut Chemist (Ticket-Verlosung)
Cut Chemist Ehemaliges Mitglied der Rap-Gruppe Jurassic 5, Trip-Hop-Pionier, Kollaborateur von Sample-König DJ Shadow und sein Solodebüt „The Audience‘s Listening“ aus dem Jahr 2006 zählt bis heute zu den stilprägenden Cut-And-Paste- und Sampling-Platten der Nullerjahre – keine Frage: Für Lucas MacFadden alias Cut Chemist lief es über viele Jahre ziemlich gut.

Die ByteFM Jahrescharts 2011

(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Karsten Kreiß (Ein Stück Kuchen) Alben: Robag Wruhme - Thora Vukk Nicolas Jaar - Space Is Only Noise Amon Tobin - ISAM Little Dragon - Ritual Union Dillon - This Silence Kills DJ Shadow - The Less You Know, The Better / I'm Excited EP Modeselektor - Monkeytown Hummmel - Fruchtstand Bernd Begemann & Die Befreiung - Wilde Brombeeren Deepchord - Hash-Bar Loops.

BTTB – Back To The Basics

Wu-Tang Clan, DJ Shadow und vieles mehr

(23.06.2011 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - Wu-Tang Clan, DJ Shadow und vieles mehr
Ganz frisch reingekommen ist die I Gotta Rokk EP von DJ Shadow, die natürlich unbedingt in die Sendung eingebaut werden musste. Im Mittelpunkt steht aber der Wu-Tang Clan. Der hat seine beste Zeit natürlich schon in den 90ern gehabt - genau wie DJ Shadow - dennoch erscheinen auch in diesen Jahren immer wieder Alben des Clans und seiner Mitglieder. // Der hat seine beste Zeit natürlich schon in den 90ern gehabt - genau wie DJ Shadow - dennoch erscheinen auch in diesen Jahren immer wieder Alben des Clans und seiner Mitglieder. Jüngstes Beispiel ist das Album Shaolin vs. Wu-Tang von Raekwon.

Beat Repeat

20 Jahre DJ Shadows "Endtroducing....."

(15.11.2016 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - 20 Jahre DJ Shadows "Endtroducing....."
Das Album "Endtroducing....." von DJ Shadow wird diese Woche 20 Jahre alt. Es ist nach wie vor eines der wegweisendsten Alben des Instrumental-HipHop und Inspiration für viele Beatmaker der heutigen Zeit. // Es ist nach wie vor eines der wegweisendsten Alben des Instrumental-HipHop und Inspiration für viele Beatmaker der heutigen Zeit. Zum Jubiläum hat DJ Shadow ein ganzes Remix-Album in Auftrag gegeben, auf dem sich zum Beispiel Hudson Mohawke, Kuedo, Adrian Younge und Prince Paul austoben durften.

60minutes

Mitarbeiter des Monats

(16.07.2016 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diese Mal werden folgende verdiente Persönlichkeiten des aktuellen Musikgeschehens mit der Ehrennadel bedacht: DJ Shadow kann auf einen Eintrag ins Guinessbuch zurückschauen. Für manchen wäre damit bereits das Lebenszweck erreicht. DJ Shadow hatte nach seinem rekordwürdigen Meisterwerk Endtroducing erst richtig los gelegt.

ByteFM Magazin am Abend

I Don’t Live Here Anymore

(16.09.2021 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik zum 25-jährigen Veröffentlichungsjubiläum von „Endtroducing…“ von DJ Shadow. Neuveröffentlichungen gibt es von The War On Drugs, Nick Cave & The Bad Seeds und von unserem aktuellen Album der Woche „K Bay“ von Matthew E.

ByteFM Magazin am Abend

Nobody speak, nobody get choked

(23.06.2021 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM-Magazin am Abend - heute u. a. mit Musik von unserem Album der Woche "Broken Hearts and Beauty Sleep" von Mykki Blanco. Außerdem gibt es Musik aus dem Album "The Mountain Will Fall" von DJ Shadow, das morgen vor genau 25 Jahren erschienen ist, zu hören.

Die Welt ist eine Scheibe

Full in Effect

(17.12.2019 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Full in Effect
Elektronische Turbulenzen, Cinemascope-Beatmastery, verwehte Arthaus-Moviescore-Romantik. Musik von Floating Points, Squarepusher, Dallas Acid, Dj Shadow, Underworld, Chromatics, FKA Twigs, Sudan Archives, Galcher Lustwerk, u.a.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z