Molly Burch – „Please Be Mine“ (Album der Woche)

Cover des Albums Please Be Mine von Molly BurchMolly Burch – „Please Be Mine“ (Captured Tracks)

Veröffentlichung: 17. Februar 2017
Web: mollyburchmusic.com
Label: Captured Tracks

Ein Club mit gedämpftem Licht, in dem man Kontrabass und Percussion schemenhaft erkennt, ein Spotlight auf die Bühne, in dem der Lidschatten der Sängerin mit ihrem Paillettenkleid um die Wette glitzert – in so eine Szenerie würde die Musik von Molly Burch perfekt passen. Mit ihrem Debüt „Please Be Mine“ weckt die junge Sängerin aus Los Angeles Erinnerungen an die anglofone Popmusik der späten 50er und frühen 60er.

An die Zeit von großen Jazz-Sängerinnen wie Billie Holiday, von Folk-Pop-Balladensängern wie The Everly Brothers und Girlgroups wie The Shirelles. An eine Zeit, in der Pop-Hits noch von Big Bands begleitet wurden und der schönste Blue-Eyed Soul aus England kam, von Dusty Springfield. „Please Be Mine“ hält, was der Titel verspricht: Es ist ein Album über verlorene Liebe und aussichtslose Schwärmereien, aber auch über helle Momente – von neu geschöpfter Hoffnung und zurückgewonnenem Glück singt Molly Burch ebenso.

Auf „Please Be Mine“ geht sie ganz in ihrem sehnsuchtsvollen Klang-Panoptikum auf. Der Grundstein für diese Nostalgie wurde bereits in Burchs Kindheit gelegt. Ihre Eltern, beide hinter den Kulissen in Hollywood tätig, spielten ihr Platten von alten Musicals, von Patsy Cline und Nina Simone vor. Nach einem Jazz-Gesang-Studium verschlug es Molly Burch dann nach Austin, Texas, wo sie „Please Be Mine“ inspiriert und unterstützt von dem Gitarristen Dailey Toliver schrieb. Für die Aufnahme brauchte Burch dann nur zwei Tage im Studio.

Dafür klingt „Please Be Mine“ erstaunlich rund und geschmeidig. Molly Burchs rauchige Stimme fügt sich ein in Doo-Wop-Arrangements und von alter amerikanischer Folkmusik inspirierten Gitarrenmelodien. Ihr Gesang berührt jede Facette zwischen Wehmut und Melancholie und macht „Please Be Mine“ zu einem bittersüßen Juwel.

Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff „Molly Burch“ und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

ByteFM ist Musikradio im Internet
Das Internetradio bietet moderiertes Musikprogramm mit journalistischem Anspruch und handverlesener Musik­aus­wahl. Die Redaktion ist mit rund 80 Musikjournalisten, Musikern und Kennern der Szene besetzt. Im Programm gibt es keine „HitHits“, keine Computer-Rotation, dafür neue und alte Musik, Interviews und Hintergrundinformationen über Szenen, Bands, Entwicklungen und Zusammenhänge  – und das alles ohne störende Werbespots. ByteFM wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Grimme Online Award, dem Lead Award in Silber und dem Ham­burger Musikpreis Hans.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.