Dusty Springfield

Dusty Springfield Bild: Dusty Springfield

Dusty Springfield (*16. April 1939) war eine britische Sängerin der Genres Pop und Soul. Aufgrund ihrer Stimme und der Vielzahl an Coverversionen von Songs afroamerikanischer Künstler trägt Springfield auch den Beinamen „White Queen Of Soul“. Sie nahm mehr als zwanzig Alben auf und hatte zahlreiche große Hits in Großbritannien und den USA. In die deutschen Top Ten schaffte sie es erst 1987 gemeinsam mit den Pet Shop Boys mit „What Have I Done to Deserve This?“.

Nach ersten Erfolgen mit der Folk-Gruppe The Springfields verfolgte sie ab 1963 eine Solo-Karriere. Mit ihrer von der Produktion Phil Spectors und dem Sound von Girl-Groups wie The Ronettes beeinflussten Debüt-Single „I Only Want To Be with You“ landete erneut sie einen internationalen Hit. Das erfolgreichste Jahrzehnt für Dusty Springfield waren die 1960er-Jahre, in denen sie zahlreiche von Burt Bacharach geschriebene Songs wie „The Look Of Love“ und das Album „Dusty In Memphis“ (1969) aufnahm, das damals floppte, aber über die Jahre zum Klassiker avancierte. Ihr musikalischer Einfluss schlägt sich auch in Coverversionen und Samples nieder, so samplten beispielsweise Cypress Hill ihre Version von „Son Of A Preacher Man“.

Dusty Springfield starb 1999.

 

 



Dusty Springfield im Programm von ByteFM:

Dusty Springfield wäre heute 75 geworden

(16.04.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dusty Springfield im Stedelijk Museum, Amsterdam (Foto: Niederländisches Nationalarchiv | Lizenz: CC BY-SA 3.0 NL) Eine samtene, sehnsuchtsvolle Stimme, ein eleganter Auftritt, geheimnisvoll schwarzgeschminkte Augen und hochtoupiertes, goldenes Haar - das war Dusty Springfield. // Dusty Springfield im Stedelijk Museum, Amsterdam (Foto: Niederländisches Nationalarchiv | Lizenz: CC BY-SA 3.0 NL) Eine samtene, sehnsuchtsvolle Stimme, ein eleganter Auftritt, geheimnisvoll schwarzgeschminkte Augen und hochtoupiertes, goldenes Haar - das war Dusty Springfield. Die am 16. April 1939 als Mary O'Brien geborene Sängerin wurde zu einer Ikone der Swinging Sixties. Viele bewunderten sie für ihren souligen Gesang, der untypisch war für ein Mädchen aus einem Londoner Vorort. // Schon als Kind sog sie Musik auf, vor allem Klassik- und Jazzplatten, die ihr Vater spielte. Er war es auch, der erste Gesangsaufnahmen mit Dusty Springfield machte, als sie gerade ins Teenageralter kam. Den Spitznamen Dusty hatte sie von ihrer Familie; Springfield eignete sie sich als Nachnamen an als sie Anfang der 60er das Folkpop-Trio The Springfields mit zwei Freunden gründete.

Neue Platten: David Lynch - "The Big Dream"

(14.07.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sehnsucht versprüht der vorab als Single veröffentlichte Bonus-Track "I’m Waiting Here", der von der hellen, teils wackeligen Stimme Lykke Lis getragen wird. Eine Ballade, die den spröden Charme von 60s-Chansonnetten wie Dusty Springfield mit dem modernen Schockeffekt vereint, der entsteht, wenn man plötzlich meint, die Melodie von Enyas "Only Time" durchschimmern zu hören.

Tickets für Joan As Police Woman

(16.02.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Und okay, sie hat zwar eine Stimme, die zwischen soulig und fragil pendelt, als gäbe es nichts Leichteres. Aber hey, das hatten Dusty Springfield und Nina Simone auch, oder? Was ist es also, das alle an dieser Joan Wasser finden? Sind es die funkigen Bläserarrangements und die entspannten Harmoniegesänge?

Knarf Rellöm – „Autobiographie einer Heizung“

(28.11.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
In seiner über 55 Jahre andauernden Karriere schrieb der Kalifornier Dutzende Hits, seinen ersten im Alter von 18 Jahren. Seine Songs wurden nicht nur von Größen wie Nina Simone, Dusty Springfield oder The Everly Brothers gecovert, einige von ihnen begannen auch, als Sample ihr Eigenleben zu führen.

"The Weekend Starts Here" – Ready, Steady, Go! brachte den Mod auf die Mattscheibe

(07.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gebucht wurden alle Top-Acts der Zeit, einige davon waren regelmäßig 'first airings', also Erstaufführungen neuer Singles oder erste Fernsehauftritte der jeweiligen Künstler in England. Darunter die Beatles, Rolling Stones, Dusty Springfield, Animals, Yardbirds, Sandy Shaw, The Who, The Small Faces, Beach Boys und The Kinks, aber auch Soul-Künstler und Bands wie Martha Reeves And The Vandellas, Marvin Gaye,Wilson Pickett oder The Supremes.

Zum 60. Geburtstag von Neil Tennant

(10.07.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
"Suburbia", "Being Boring" und "What Have I Done To Deserve This?" (mit Gaststimme Dusty Springfield) sind nur ein paar von ihren zahlreichen Hits. Das Duo schreibt auch Filmmusik - sehr beeindruckend ist ihr Soundtrack zum Stummfilm "Panzerkreuzer Potemkin", den sie mit den Dresdnern Sinfonikern eingespielt haben.

Zum 70. Geburtstag von Randy Newman

(28.11.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
In den 60ern und 70ern machte er sich jedoch zunächst als Songwriter einen Namen. Nina Simone, Dusty Springfield, Wilson Pickett – sie alle haben Songs von Randy Newman aufgenommen. Auch wenn die Kritiker seine eigenen Alben stets lobten – bekannt wurden die Songs von Randy Newman vor allem in den Versionen Anderer.

Dusty Springfield: „The White Queen Of Soul“ in sechs Songs

(16.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dusty Springfield Dusty Springfield war eine Anomalie. Als DJs in den 60er-Jahren ihre Songs auflegten, ahnten sie meistens nicht, dass sie von einer weißen Londonerin gesungen wurden. Ihre rauchige Stimme, die in Sekundenbruchteilen zwischen sanftem Säuseln und triumphalem Sturm wechseln konnte, klang nach ungestümem Motown-Sound. // Im Verlauf ihrer Karriere zeigte sie sich als wahres Chamäleon, das sowohl Rock‘n‘Roll und Jazz-Balladen als auch Disco und New Wave meistern konnte – allerdings mit wechselhaftem kommerziellen Erfolg. Egal in welchem Genre sie sich bewegte, Dusty Springfield blieb immer unverkennbar Dusty Springfield. Auch außerhalb ihrer Songs war Springfield ein starker Charakter. Als sie am 2. // Trotz Druck des Drucks von außen ließ sie sich bis zum Ende nicht verbiegen. Am 16. April 2019 wäre Dusty Springfield 80 Jahre alt geworden. Wir haben ihre Karriere in sechs Songs porträtiert. „Silver Threads And Golden Needles“ (1962) Springfield wurde am 16.

Dusty Springfield – „Dusty In Memphis“ (Album der Woche)

(02.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dusty Springfield – „Dusty In Memphis“ (Atlantic Records) Während sich das Jahr 2019 dem Ende entgegen neigt und traditionell wenig neue Musik veröffentlicht wird, nutzen wir die Chance, den Blick nach hinten zu richten: Statt neuer Langspieler stellen wir wegweisende Alben vor, die 2019 ein Jubiläum feiern. // Dusty Springfield – „Dusty In Memphis“ (Atlantic Records) Während sich das Jahr 2019 dem Ende entgegen neigt und traditionell wenig neue Musik veröffentlicht wird, nutzen wir die Chance, den Blick nach hinten zu richten: Statt neuer Langspieler stellen wir wegweisende Alben vor, die 2019 ein Jubiläum feiern. Den Anfang macht „Dusty In Memphis“ von Dusty Springfield, das am 18. Januar 2019 50 Jahre alt geworden ist. Mary Isobel Catherine Bernadette O'Brien wünschte sich manchmal, als Afroamerikanerin geboren zu sein. // Mary Isobel Catherine Bernadette O'Brien wünschte sich manchmal, als Afroamerikanerin geboren zu sein. Dies erzählte sie 1964 dem Melody Maker, als sie schon vier Jahre unter dem Namen Dusty Springfield auftrat. 1960 gründete sie gemeinsam mit ihrem Bruder die Folk-Band The Springfields, wenige Zeit später begann sie als Solokünstlerin die Art von Songs zu singen, die später unter der Bezeichnung Blue-Eyed-Soul firmieren sollten.

Molly Burch - „Please Be Mine“ (Album der Woche)

(13.02.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
An eine Zeit, in der Pop-Hits noch von Big Bands begleitet wurden und der schönste Blue-Eyed Soul aus England kam, von Dusty Springfield. „Please Be Mine“ hält, was der Titel verspricht: Es ist ein Album über verlorene Liebe und aussichtslose Schwärmereien, aber auch über helle Momente – von neu geschöpfter Hoffnung und zurückgewonnenem Glück singt Molly Burch ebenso.

Elvis Costello wird 60

(25.08.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Meistens dann gleich ganze Alben zu einem Thema ...hat sich zusammen mit dem Ensemble Brodsky Quartet auch in die Welt der klassischen Musik gewagt ...und sich von einem 52-köpfigen Jazz-Orchester gleich mal ein ganzes Album einspielen lassen (Das Live-Album „My Flame Burns Blue“) ...hat mit den Musik-Schwergewichten Paul McCartney, T-Bone Burnett, The Roots, Burt Bacharach, Allen Tossaint, Chet Baker und Billie Joe Armstrong zusammengearbeitet ...hat Songs für Johnny Cash, Dusty Springfield, Aimee Mann und Roger McGuinn geschrieben ...hat als Produzent am Debüt-Album von The Specials und an Alben von The Pogues gearbeitet ...hat eine Zeit lang seine Konzerte a capella und ohne Mikrofon mit dem Song „Couldn't Call It Unexpected, No. 4“ beendet.

Zum 5. Todestag von Jerry Wexler

(15.08.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Er war Mitinhaber von Atlantic Records, Produzent und Liedtexter von und für Größen des R'n'B, Soul und Pop - wie zum Beispiel Aretha Franklin, Ray Charles und Dusty Springfield. Geboren wurde Jerry Wexler als Sohn jüdischer Einwanderer aus Polen in der New Yorker Bronx im Januar 1917.

ByteFM Magazin

"A Brand New Me" von Dusty Springfield & das British Shorts Festival

(15.01.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"A Brand New Me" ist das sechste Studioalbum der britischen Sängerin Dusty Springfield. Heute vor 50 Jahren, am 15. Januar 1970, ist es auf Atlantic Records rausgekommen - auf jenem Label, das auch Aretha Franklin unter Vertrag hatte. // Übrigens: Carole King und Norma Tanega haben als Solokünstlerinnen und als Songwriterinnen, u. a. für Dusty Springfield, schon weit vor A-ha's Version von Carole Kings Song "Crying In The Rain" für Aha-Erlebnisse in der Popgeschichte gesorgt.

ByteFM Container

zum 70. Geburtstag von Dusty Springfieldmit Heinz-Jürgen Maaßen

(16.04.2009 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dusty Springfield - am 16.04.2009 jährt sich ihr Geburtstag zum 70. Mal. BFM Container bringt eine Annäherung an diese Ausnahmesängerin in 8 Kapiteln. Starring: Dusty Springfield, Burt Bacharach, Elvis Costello, Martha Reeves, Neil Tennant, Pet Shop Boys, Dionne Warwick, Jimi Hendrix, The Springfields und Blossom Dearie.

Silent Fireworks

Wenn Zungen brechen könnten…

(14.12.2019 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Temptations haben auf halber Strecke schlapp gemacht, Dusty Springfield und Nat King Cole haben sich fast verschluckt und David Bowie hat sich wohl auch ein bisschen gequält.Deutsche Coverversionen eigener und fremder Songs waren aber auch für die Hörerinnen und Hörer so manches Mal eine echte Herausforderung.

ByteFM Magazin

The Doors, Dusty & Beak>

(02.12.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem spielen wir Musik aus unserem ByteFM Album der Woche: "Dusty In Memphis" von Dusty Springfield.

Urban Landmusik

Gute Musik

(02.10.2019 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Bonnie Bishop, Muddy Waters, Wanubalé, Shirley Bassey und Dusty Springfield!

Mojo Club - Uncompromising Turntables

Tonight in the mix: Original Jazz Rocker Oliver Korthals

(21.06.2018 / 0 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein großer Bogen wird gespannt von Blue Eyed Soul und Library Big Band-Sound zu swingendem Bossa-Sound. Und in der Mitte dann der Switch zu Disco Sound und knackigem Salsa-Sound. Mit dabei Dusty Springfield, Alan Moorhouse, Eddy Louis, First Choice, David Shire und Luis „Perico“ Ortiz.

DM Bob's Sonic (Gulf) Stream

The Jazz Show

(31.05.2012 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Pearl Bailey, Sun Ra, Johnny Smith & Willis Jackson, Dusty Springfield u.v.a.

Rock-Ola

(01.08.2011 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diesmal wieder Singles, die im Sommer in den US-Charts 1966 zu finden waren, Pt. 2 - A's & B's. U.a. mit Gary Lewis & the Playboys, The 4 Seasons, The Walker Brothers, Dusty Springfield, The Cyrkle...

Rock-Ola

(13.09.2010 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Blick ins Rocktagebuch liefert runde Geburtstage von Joe Negroni, David Lowery, Joe Perry und David Steele. Ansonsten kommt die Musik nur von den angesagten jungen Damen des Jahres 1965: Lulu, Dusty Springfield, Julie Grant, Cher u.a.

Twilight Tunes

(01.07.2009 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wer wen, wann, wo, wie und weshalb geküsst hat, erfahrt ihr unter anderem von Morissey, The Magnetic Fieds und Dusty Springfield.

Was ist Musik

Pet Shop Boys

(22.03.2009 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dort steigern sich die Komponisten oft im Laufe der Jahre, weil sich ihr Gespür für das Erlaubte und das Verbotene verfeinert und sie das Verbotene gezielter einsetzen.“ (Spex 3/09) Starring: Blur, Dusty Springfield, Liza Minnelli, Rufus Wainwright, Electronic..

Mixtape der Hörer*innen

Memphis

(06.12.2019 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Für viele Karrieren wurde in der Südstaaten-Metropole der Grundstein gelegt, weshalb die Stadt für viele KünstlerInnen nach wie vor ein Sehnsuchtsort ist. Auch die britische Musikerin Dusty Springfield, die unser Album der Woche stellt, erhoffte sich hier vor 50 Jahren den Durchbruch. Für unser Mixtape der HörerInnen möchten wir in dieser Woche von Euch wissen: Welche Songs fallen Euch zum Thema „Memphis“ ein?

ByteFM Magazin

Joel Sarakula, Rolling Stones & Glass Animals

(05.12.2019 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Gauche, Broen und Dusty Springfield.

ByteFM Magazin

Ralph Mc Tell, Streets Of London, Dusty In Memphis

(03.12.2019 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem hört ihr Musik von unserem aktuellen Jubiläums-Album der Woche „Dusty In Memphis“ von Dusty Springfield, das am 18. Januar 2019 50 Jahre alt geworden ist.

ByteFM Magazin

Die Sterne, Homeboy Sandman, Sons Of Kemet

(03.12.2019 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit neuer Musik von Sudan Archives und Galcher Lustwerk, Historischem zur Band Small Faces, deren Keyboarder Ian MacLagan vor 5 Jahren gestorben ist und unserem Album der Woche, „Dusty In Memphis“ von Dusty Springfield.

In Between Ears

Die Rede von den bunten Eiern im Osternest...

(20.04.2019 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Piano Solo (Fazil Say); ein Duo aus Piano und Drums (Yelena Eckemoff , Manu Katche); Gitarre Solo mit elektronischen Effekten (Claus Boesser-Ferrari), Ensemblemusik der besonderen Art: Pink Floyd, The Beatles sowie üppige Klanggebilde von Jacob Collier liegen im Nest. Zum Schluss singt noch Dusty Springfield einen ihrer schönsten Songs.

ByteFM Magazin

Dusty Springfield, Fat White Family, Marvin Gaye

(17.04.2019 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine der großen weiblichen Stimmen des Soul war die von Dusty Springfield. Ihr Markenzeichen waren die blonde aufgetürmte Haarpracht und eine Stimme, die ihr den Beinamen "The White Queen of Soul" einbrachte.

ByteFM Magazin

Spring, Springing, Springfield

(01.04.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit „Dusty In Memphis“ wurde sie zur „weißen Diva mit der schwarzen Stimme“. Dusty Springfield veröffentlichte vor 50 Jahren dieses Album mit Songs von Soullegenden. Ebenfalls Thema in der heutigen Sendung: Marvin Gaye, Gil Scott-Heron und unser ByteFM Album der Woche: „Titanic Rising“ von Weyes Blood.

Was ist Musik

Alle reden über Libertatia. Wir auch.

(26.01.2014 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir haben eine Anti-Songwriter-Platte gemacht. Das war die Aufgabenstellung." Starring: Sam Cooke, Britta, Dusty Springfield, Sun Ra, ABC, GUZ, Sonntag, 26.1.14. 20-21 Uhr Wiederholung: Mittwoch, 29.1.14., 8-9 Uhr Einschalten - oder als Freund von ByteFM im ByteFM Archiv nachhören

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z