Spoon – „Hot Thoughts“ (Album der Woche)

Cover des Albums Hot Thoughts von SpoonSpoon – „Hot Thoughts“ (Matador)

Veröffentlichung: 17. März 2017
Web: spoontheband.com
Label: Matador

Nicht mehr lang, dann können Spoon ein Vierteljahrhundert Bandgeschichte feiern. Ja, richtig gelesen: Die texanische Band um Britt Daniel gibt es schon seit 1993. Damals war ihr Sound eher rotzig und laut, nach und nach haben Spoon das Kratzbürstige abgelegt. Ihre Fans lautstark mit ihrem Rock-’n’-Roll-Elan anstecken, das können Spoon trotzdem. Beweis: ihr neuntes Album „Hot Thoughts“.

Die Doppelbesetzung an Keyboard und Gitarre haben Spoon mit der neuen Platte aufgegeben – der Multi-Instrumentalist Eric Harvey verabschiedete sich nach der letzten Tour von der Band –, doch das schmälert ihre Energie weder auf der Bühne noch im Studio. Apropos: Aufgenommen haben Spoon „Hot Thoughts“ gemeinsam mit Dave Fridmann, der bei Alben der experimentierfreudigen Bands The Flaming Lips und Mercury Rev als Produzent mitmischte.

Das passt zu Spoon, schließlich finden die Texaner zwischen Indie und minimalistischem Pop, zwischen Rock-’n’-Roll- und Soul-Einflüssen mit jedem Album eine neue Nische für sich. Mit „Hot Thoughts“ wagen sie einen Sprung Richtung Dance-Rock und Disco. Der Titeltrack eröffnet das Album mit straightem Drumcomputer, Handclaps und Überschwang: Jedes Instrument hat seinen Auftritt, nie zu viel auf einmal.

Das gilt für alle Stücke auf „Hot Thoughts“: Für „Shotgun“ mit seiner pulsierenden Bassline und den aufgekratzten Gitarren. Für den gelassenen, an den Folk-Pop von Wilco erinnernden Song „Tear It Down“. Und für den dissonanten, mit Bläsern getünchten Groove von „Do I Have To Talk You Into It?“.

Auf „Hot Thoughts“ lassen Spoon alles sorgfältig ge­tak­tet geschehen. Dabei klingen sie nicht etwa mechanisch, sondern sehr, sehr lebendig.

Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff „Spoon“ und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

Spoon live, präsentiert von ByteFM:

17.06.17 Berlin – Festsaal Kreuzberg
18.06.17 Mannheim – Maifeld Derby Festival
19.06.17 München – Technikum
20.06.17 Hamburg – Uebel & Gefährlich
03.07.17 Köln – Gloria

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Waxahatchee – „Out In The Storm“ (Rezension)
    Ihr viertes Album unter dem Namen Waxahatchee bezeichnet Katie Crutchfield selbst als eine sehr ehrliche Platte über eine Zeit, in der sie nicht ehrlich zu sich selbst war. Auf "Out In The Storm" sind die Traumata der Vergangenheit zwar noch nicht ganz überwunden, aber die Zeit des Selbstmitleids ist endgültig vorbei. ...
  • Neue Platten: !!! – „Thr!!!er“
    Man hört dem neuen Album von !!! an, dass die Band ihren Sound verändern beziehungsweise erweitern wollte. Unterstützung gab es bei der Entstehung von "Thr!!!er" von Jim Eno, dem Schlagzeuger von Spoon. Der funkige Disco-Sound bleibt erhalten, wirkt in der abgespeckten Version aber viel stringenter und durchdringender....
  • Cover des Albums FKA Twigs – „M3LL155X“
    Faszinierend, aber mit Vorsicht zu genießen ist die EP „M3LL155X“ von FKA twigs. Ihre unwirkliche, beschwörende Stimme kleidet die britische Künstlerin in komplexe Arrangements zwischen TripHop und R&B. Im zur EP gehörenden Video lenkt FKA twigs unsere Augen auf ein Spiel zwischen Objekt und Subjekt, bei dem sie die Oberhand behält....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.