„Águas de Março“: João Gilberto wäre 90 geworden

Stan Getz und João Gilberto auf dem Cover ihres 1976er Albums „The Best Of Two Worlds“, auf dem auch unser Track des Tages „Águas De Março“ ist.

Stan Getz und João Gilberto auf dem Cover des gemeinsam mit Miúcha aufgenommenen Albums „The Best Of Two Worlds“

Anlässlich zweier historischer Daten ist heute mit „Águas De Março“ einer der großen Klassiker der Bossa Nova unser Track des Tages. Heute wäre der Geburtstag eines der „Erfinder“ des brasilianischen Genres: João Gilberto. Am 6. Juni vor 30 Jahren starb zudem der Saxofonist Stan Getz. Heute hören wir beide noch einmal gemeinsam. Der Sänger und Gitarrist João Gilberto hatte in den 50er-Jahren eine musikalische Karriere begonnen, zog sich dann aber für lange Zeit zurück. Im Haus seiner Schwester arbeitete an einer neuen, zugleich dissonanten und wohlklingenden Musik. Viele hielten ihn zu der Zeit für wahnsinnig. Gilberto galt zu der Zeit als besorgniserregend wortkarg und einzelgängerisch. Er brauchte wohl einige Zeit für sich, um sich seelisch neu zu ordnen. Und abgeschieden seine Sound-Vision zu verfeinern. In Rio fand er in dem Komponisten und Arrangeur Tom Jobim einen kongenialen Partner. Der war es auch, der unseren heutigen Track des Tages geschrieben hat.

Anfang der 1960er-Jahre war die Bossa Nova noch ein überwiegend brasilianisches Ding. Was sich 1963 änderte, als Gilberto anfing mit dem US-Saxofonisten Stan Getz zu arbeiten. Auf ihrem ersten gemeinsamen Album war die internationale Durchbruchssingle der Bossa Nova: „The Girl From Ipanema“, gesungen von Joãos damaliger Ehefrau Astrud Gilberto. Auf dem 1976 erschienenen Getz/Gilberto-Album „The Best Of Two Worlds“ übernahm Miúcha, die Schwester von Chico Buarque, die englischen Parts. In unserem Track des Tages hören wir sie im Duett mit João Gilberto höchstselbst.

Der brasilianische Sänger João Gilberto wurde am 10. Juni 1931 geboren und starb im Jahr 2019. Heute wäre sein 90. Geburtstag. Der Tod seines musikalischen Partners Stan Getz jährte sich am 6. Juni zum 30. Mal. Ihre gemeinsame Aufnahme des Songs „Águas De Março“ vom 1976er Album „The Best Of Two Worlds“ ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.