„Sweet Surrender“: Tim Buckley wäre 75 geworden

Konzertfoto von Tim Buckley, dessen Song „Sweet Surrender“ unser Track des Tages zum 75. Geburtstag des Sänger ist.

Tim Buckley bei einem Konzert im Fillmore East am 19. Oktober 1968 (Foto: Grant Gouldon, CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons)

„Sweet Surrender“ aus dem Jahr 1972 ist einer der herausragenden Tracks aus einer späteren Phase des 1975 gestorbenen Tim Buckley. Zum Zeitpunkt seines Todes infolge einer Drogenüberdosis war der US-amerikanische Sänger und Musiker nur 28 Jahre alt. Unser Track des Tages ist ein eindrückliches Zeugnis von Buckleys Drang, immer wieder neue musikalische Bereiche zu erforschen. Er hatte Mitte der 1960er-Jahren seine Karriere als Folk-Sänger begonnen, schlug dann aber einen ungewöhnlichen Pfad ein. Ende der 60er wandte er sich nicht etwa wie viele Folk-Künstler*innen Country-Rock und Americana zu. Stattdessen schlugen sich in seinem Werk immer stärker Einflüsse aus zeitgenössischen Jazz-Trends nieder. Aus dieser Zeit stammen sein wohl bekanntestes Album „Starsailor“ und Songs wie „Song To The Siren“ und das an Miles Davis gemahnende „Strange Feelin‘“.

Doch statt sich in Jazz-Sphären zu verlieren, brach Tim Buckley bald zu neuen Ufern auf. Zurück zum Song, könnte man sagen, allerdings nicht zurück zum Folk. Die Presse titulierte seinen neuen Sound abschätzig als „Sex-Funk“. Dieses unfaire Urteil scheint Buckleys neue musikalische Präferenzen als Marketing-Gimmick abzutun. Doch auch wenn er viele seiner stärksten Songs bereits aufgenommen hatte, war sein neues Material dennoch hörenswert. Mit einer tighten Rhythmussektion – dem Soul-Bassisten Chuck Rainey und dem Drummer Ed Greene – nahm Buckley 1972 „Greetings From L.A.“ auf. Neben hart groovenden Funk-Nummern, in denen es unter anderem auch um Sex ging, bediente sich das Album bei Rock und Country. Und dann ist da noch unser Track des Tages. Soulig, von Percussion getragen und mit einem fantastischen Streicher-Arrangement.

Der US-amerikanische Musiker Tim Buckley wurde am 14. Februar 1947 als Timothy Charles Buckley III in Washington, D.C. geboren. Er starb 1975 im Alter von 28 Jahren an einer Heroin-Überdosis. Heute wäre sein 75. Geburtstag. Aus diesem Anlass ist sein Song „Sweet Surrender“ unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.