Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Was ist Musik Let's Work Together

ByteFM: Was ist Musik vom 02.05.2010

Ausgabe vom 02.05.2010: Let's Work Together

Harte Arbeit am Körper oder Drogen nehmen und Rumfahren?

„Wenn aus Arbeit Freude wird“, dann handelt es sich um „Work“, ein Hörspiel von Thomas Meinecke und Move D. „Das für den Bayerischen Rundfunk produzierte Hörspiel collagiert nachgesprochene Zitate aus dem US-amerikanischen House-Underground mit eigens eingespielten Tracks und beleuchtet die unterschiedlichen Bedeutungen des Wortes work“, so ein Kritiker.

Besonders beleuchtet bzw. im Dunkeln gelassen wird heute die Beziehung von Arbeit und Körper, die Arbeit am Körper, mit dem Körper. Wenn Amerikaner zum Turnen gehen, dann nennen sie das Work Out. In Deutschland besucht man eine Fitness Factory, um sich in Form zu halten. In seiner Factory produzierte Andy Warhol Superstars. Auf Factory veröffentlichten Joy Division ihre Platten, auch die Hacienda in Manchester war ein Produkt der Factory.

Fabriken alter Prägung verschwinden allmählich, immer mehr Leute arbeiten im digitalen Kapitalismus unter Bedingungen , von denen Kraftwerk vor 30 Jahren geträumt haben. Am Bildschirm entstehen Arbeiten wie „Under Construction“. So heißt das 2002er-Album von Missy Elliott. Und so heißt ein neues Buch. Darin untersucht Michael Rappe auf gut 500 Seiten einen einzigen Song von Missy Elliott aus besagtem Album: „Work it.“

„Wenn aus Freude Arbeit wird“, dann schaffelt Franz Beckenbauer über deutsche Tugenden. Wie der Fußball war das DJ-Business eine wichtige Avantgarde der ökonomischen Globalisierung. Nur Topmanager, Politiker und Sportler fliegen more Miles als DJs. Wie der Profifußballer nach dem Bosmann-Urteil war der DJ/Produzent ein Prototyp des Ein-Mann-Ego-als-Profitcenter-Unternehmens. Und entspricht nicht das Berufsbild des DJ/Produzenten beinahe mustergültig dem Anforderungsprofil des umherschweifenden Produzenten, des immateriellen Arbeiters, wie es Maurizio Lazzarato formuliert:

”Hier finden sich kleine und kleinste produktive Einheiten, häufig nur eine Person, die sich zu Ad-hoc-Projekten organisieren und gegebenenfalls nur für die Dauer eines bestimmten Vorhabens existieren. Der Produktionszyklus selbst ist dabei abhängig von der kapitalistischen Initiative; sobald der ”Job” erledigt ist, löst sich der Zusammenhang auf in jene Netzwerke und Ströme, die den produktiven Vermögen die Reproduktion und soziale Ausdehnung ermöglichen. Prekäre Beschäftigung, Hyperausbeutung, hohe Mobilität und hierarchische Abhängigkeiten kennzeichnen diese metropolitane immaterielle Arbeit. Unter dem Etikett ”nicht abhängiger” oder gar ”selbstbestimmter” Arbeit verbirgt sich tatsächlich ein intellektuelles Proletariat, das aber als solches höchstens von den Kapitalisten (an-)erkannt wird, die es ausbeuten. Bemerkenswert ist noch, daß es unter den skizzierten Bedingungen zunehmend schwierig wird, freie Zeit von Arbeitszeit zu unterscheiden – in gewissem Sinn fällt das Leben mit der Arbeit in eins.”

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Lady Sovereign / 9 To 5
Public Warning / Def Jam
2.  Thomas Meinecke & Move D / (Time To) Work The Box
Work / Intermedium
3.  Egoexpress / Knartz IV
Knartz IV / Ladomat
4.  Get Em Mamis / Better Work Bitch
Get Em Mamis / Load
5.  DAF / Nachtarbeit
Die Kleinen Und Die Bösen / Mute
6.  Frieder Butzmann / Putzkolonne
Dive Bombers / Zensor
7.  Frieder Butzmann / Arbeitslied Iii
Dive Bombers / Zensor
8.  Konrad Schnitzler / Fabrik
Fabrik / Cbs
9.  Kraftwerk / Computerwelt
Computerwelt / EMI
10.  Flying Lotus / Computer Face / Pure Being
Cosmogramma / Warp
11.  Antony Shake Shakir / My Computer Is An Optimist
Frictionalism / Detroit International
12.  Heinz Strunk / Computerfreak
Computerfreak / Nobistor
13.  FSK / Nationalhymne Der DDR
Son Of Kraut / Sub Up
14.  Thomas Meinecke & Move D / Work Me (That’s Fierce)
Work / Intermedium
15.  Professor Funk & The House Brothers / Work Your Body
The House Sound Of Chicago / Chicago Internatioanal
16.  Missy Elliott / Work It
Under Construction / Wea
17.  Franz Beckenbauer / Beckenbauer Schaffel
Beckenbauer Schaffel / Ball
18.  Die Zukunft / Rumfahrn Und Drogen Nehmen
Sisters & Brothers / Ritchie
19.  The Setters / Let’s Take Some Drugs And Drive Around
The Setters / Blue Million Miles
20.  Adolf Noise / Zu Viel Zeit
Zu Viel Zeit / Pudel Produkte
21.  Rhythm & Sound / Poor People Must Work (Carl Craig Remix)
Carl Craig Sessions / K7
22.  Die Sterne / Was Hat Dich Bloss So Ruiniert
Stell Die Verbindung Her / L´Age D´Or
23.  3 Normal Beatles / Ich Will Nicht Werden Was Mein Alter Ist
We Name It Justice / Buback
24.  Die Goldenen Zitronen / Lied Der Stimmungshochalter
Lenin / Buback
25.  Pop Group / We Are All Prostitutes
Kiss The Future / Soul Jazz
26.  The Specials / Do Nothing
More Specials / 2 Tone